Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
848
Umsatzwachstum mit E-Commerce

Unternehmen: Verschenktes Potenzial

Der E-Commerce bietet großes Potenzial, das von KMU noch kaum genutzt wird. Online-Handel verspricht Umsatzwachstum. Aber es gibt ein Risiko.
Die KfW sieht für den Mittelstand erhebliches Vertriebspotenzial im Online-Handel. Nur 16% aller Mittelständler nutzen bisher diesen Vertriebsweg. Etwa 153 Mrd. Euro wurden 2015 von KMU über Online-Vertriebswege umgesetzt. Das sind 4% des Umsatzes des Mittelstandes. Dabei entfallen 144 Mrd. Euro oder 94% des mittelständischen Online-Umsatzes auf Geschäftskunden. Besonders Zulieferer für den Maschinen- und Fahrzeugbau, das verarbeitende Gewerbe und die Bauindustrie spielen eine große Rolle im Online-Handel. Der Online-Handel verspricht starkes Wachstum. Der KfW-Studie zufolge wachsen Mittelständler mit Online-Umsätzen im Schnitt fast viermal so schnell wie jene ohne (15% Umsatzwachstum gegenüber 4%). Grundsätzlich eignen sich Produkte und Dienstleistungen für den E-Commerce, die standardisiert sind. Sie sollten wenig Erklärungsbedarf haben und haltbar sein. Zusätzlich müssen sie den Kunden bekannt sein. Beim Kauf sollten emotionale Aspekte keine Rolle spielen (ansehen, berühren, „erleben“). Aber Achtung: Wer die Sache falsch angeht, riskiert Rendite. Die Renditen der Unternehmen, die keinen Online-Handel betreiben, sind im Schnitt mit 8% doppelt so hoch wie jene der Online-Händler. Daher sollte das Online-Angebot möglichst wenig mit konventionellen Vertriebswegen konkurrieren. Online-Handel bietet sich besonders dort an, wo er den Kunden einen Zusatz-Nutzen bringt. So können Maschinenhersteller z.B. Ersatzteile über das Internet handeln. Sie bieten den Kunden damit einen schnellen Zugang und die Verlässlichkeit, passende Teile mit hoher Qualität zu erhalten. Neulinge im E-Commerce sollten schrittweise vorgehen. So kann am Anfang eine Präsenz auf einem Online-Marktplatz stehen. Damit kann eine fertige Infrastruktur genutzt werden. Eine andere Möglichkeit ist ein Online-Shop auf der eigenen Webseite, der schrittweise in die IT-Infrastruktur integriert wird.

Fazit: Auch im Geschäftskundenbereich wird die Bedeutung des Online-Handels zunehmen. KMU sollten schrittweise vorgehen, um diesen Vertriebskanal in Zukunft besser zu nutzen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Keine Drohung mit unzulässiger Kündigung

Nicht jeder Aufhebungsvertrag hat Bestand

Nicht selten endet die Beschäftigung mit einem Aufhebungsvertrag. Die Initiative dafür geht dabei oft vom Arbeitgeber aus. Er hat ein Interesse, die Arbeitsbeziehung zu beenden. Zu 'robust' darf er dabei allerdings nicht vorgehen.
  • Fuchs plus
  • Regierung Modi hält an ihrem Reformkurs fest

Starke Stütze für die Rupie

Die Reformen von Narendra Modi zeigen Wirkung. Copyright: Pexels
Die Regierung Modi hält an der Liberalisierung der Agrarmärkte auch gegen den Protest der Bauern fest. Sie setzt dabei auch auf den Erfolg der expansiven Finanzpolitik. Die dürfte neuen Schwung für die Wirtschaft und die Rupie bringen.
  • Im Fokus: Insider-Geschäfte

Aktien, die die Vorstände kaufen

Im Fokus: Insider-Trades. Copyright: Pixabay
Anleger können sich gut an den Käufen und Verkäufen von Firmeninsidern orientieren. Die kennen "ihre" Firmen gut und positionieren sich bei Käufen oft strategisch. Wer solche Käufe und Verkäufe kennt und nachvollzieht, hat bei Investments oft ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Allianz Global Investors GmbH, Stiftungsmanagement 2021, Qualifikation

Viel hilft nicht immer viel

Wie schlägt sich die Allianz Global Investors GmbH im Markttest Stiftung der Prüfinstanz? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die Allianz ist ein großes Unternehmen, das in vielerlei Hinsicht Spitzenreiter ist und entsprechend viel zu sagen hat. Ob das in Bezug auf den Anlagevorschlag für die Deutsche Kinderhospiz Stiftung das Erfolgsrezept ist, muss sich noch herausstellen.
  • Fuchs plus
  • Nachhaltige Geldanlage an Klimaschutzzielen ausrichten

Investieren im Einklang mit Paris

Investieren im Einklang mit Paris. Copyright: Pexels
Die Klimaziele von Paris sind der allgemeine Maßstab, an denen sich die Klimapolitik ausrichtet. Wieso also nicht auch die eigene Geldanlage nach Paris ausrichten? Dafür gibt es jetzt ein interessantes Tool für Privatanleger. Doch das ist nicht ganz risikolos.
  • Fuchs plus
  • Welchen Einfluss haben meine Anlageentscheidungen?

Wo ein Investment wirklich etwas bewirkt

Ist nachhaltige Geldanlage ein großer Marketing-Trugschluss? Können Anleger mit ihren Investments die Welt ein Stück besser machen? Unser Redakteur für nachhaltige Geldanlagen meint ja, doch das geht anders als die meisten denken und nicht für jeden Anlegertyp geeignet.
Zum Seitenanfang