Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1054
Bei 1.020 USD je Feinunze droht die nächste Hürde

Der Platinpreis im Klettermodus

Der Platinpreis ist angesprungen und schließt die Schere zu Palladium. Doch die Rally könnte angesichts bevorstehener Widerstände bald ausgebremst werden.

Der Platinpreis ist angesprungen. Lag der Preis für die Feinunze Platin Mitte August noch unter 850 USD, kratzte der Platinpreis in dieser Woche fast an der Marke von 1.000 USD.

Mit dem Kursanstieg schließt sich die Schere zwischen Platin und Palladium wieder. Wir hatten Sie auf das große Nachholpotential bei Platin im Juni hingewiesen (FD vom 21.06.19). Damals notierte Platin bei rund 800 USD und somit an einem bedeutenden und mehrjährig wichtigen technischen Unterstützungsniveau.

Die Nachfrage nach Platin in der Industrie ist hoch

Der aktuelle Kursanstieg ist auf mehrere Faktoren zurück zu führen. Einerseits steigt durch den ebenfalls weiterhin hohen Palladiumpreis die Nachfrage nach Platin als Substitut in Autokatalysatoren. Zum anderen wird Platin auch bei Brennstoffzellen, die auf Wasserstofftechnologie basieren, immer öfter benötigt. Technische Einflüsse schieben die aktuelle Platin-Rally ebenfalls an.

Mit dem Sprung über die Marke von 920 USD je Feinunze hat das Edelmetall eine wichtige Hürde hinter sich gelassen. Die nächsten wichtigen Widerstände warten im Bereich um 1.000 bis 1.020 USD je Feinunze. Auf diesen Kursniveaus kam der Preisanstieg während der beiden letzten Jahre jeweils an seine Grenzen. Werden diese Hürden übersprungen, dürfte der Platinpreis zügig die Marke um 1.100 USD je Feinunze anvisieren.

Die jüngste Rally ist jedoch sehr steil und dürfte nicht ohne Korrekturen auskommen. Knapp unterhalb von 1.000 USD je Feinunze Platin bieten sich somit erste Gewinnmitnahmen an.

Fazit: Wer im Juni unserer Empfehlung gefolgt ist, nutzt den steilen Kursanstieg und nimmt zumindest Teilgewinne mit. Rücksetzer in den jüngsten Ausbruchsbereich um 920 USD je Feinunze bieten sich dann für neue Käufe an. Mit dem Platin-ETC mit der ISIN: DE 000 A0MN 62D 7 lässt sich dann erneut auf den Preisanstieg spekulieren.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • So rechnet der Betrieb richtig

Wenn Urlaub zu Geld wird

Urlaub ist laut Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) zur Erholung da. Daher darf der Arbeitgeber dem Mitarbeiter diese Zeit eigentlich auch nicht in Geld umwandeln. Aber es gibt Ausnahmen: Wird das Arbeitsverhältnis beendet und es gibt noch ungenutzte Ansprüche, sind diese in Geld auszuzahlen. Nur: Wie berechnen sich die abgegoltenen Urlaubtage?
  • Fuchs plus
  • BMWi schüttet das Füllhorn aus

Neues Förderprogramm zur Digitalisierung

Ein neues Programm des BMWi fördert Digitalisierungsvorhaben. Die Palette reicht von Hardware, über Software bis hin zu Fortbildungen.
  • Im Fokus: Vegane Aktien

Alternative Ernährung bringt Gewinn

Immer mehr Menschen leben vegan. Copyright: Pexels
Vegane Lebensmittel erleben einen wahren Boom. Abgesehen von einigen Highflyern wie Beyond Meat profitieren aber noch einige mehr Unternehmen von dem Trend. Viele davon sind einer breiten Masse von Anlegern aber noch nicht bekannt. Wir bringen Licht ins Dunkel.
Neueste Artikel
  • Im Fokus: Insurtech-Aktien

InsureTechs verändern der Policen-Vertrieb

Insurtech ist der große Trend in der Versicherungsbranche. Copyright: Pixabay
Das, was FinTechs für die Banken sind, das sind InsureTechs für die Versicherungsbranchen - eine scharfe Konkurrenz. Die auf Versicherungen spezialisierten Tech-Unternehmen verändern die Vertriebsstrukturen und beanspruchen immer größere Stücke vom Provisionskuchen. Davon können auch Anleger profitieren.
  • Fuchs plus
  • Kombinierte Fisch- und Pflanzenzucht im Feldversuch

Aquaponik als Chance für Agrar-Unternehmen

Die Nahrungsmittelproduktion der Zukunft ist eine Herausforderung. Ein deutsches Unternehmen an der Müritz hat nun einen zukunftsweisenden Feldversuch abgeschlossen. Es wurde ermittelt, unter welchen Bedingungen die Kombination von Fisch- und Pflanzenzucht rentabel ist.
  • Fuchs plus
  • Weberbank AG, TOPS 2021, Beratungsgespräch

Gut strukturiert und freundlich

Wie schlägt sich die Weberbank im Markttest Nachhaltigkeit? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
"Nachhaltigkeit" steht offenbar nicht im Fokus der Berliner Weberbank – zumindest nicht, wenn man sich an der eigenen Homepage orientiert. Als nachhaltig interessierter Kunde muss man sich erst einmal aufwendig durchscrollen, bis man schließlich auf die "Leitlinie für verantwortungsvolles und nachhaltiges Investieren in der Weberbank" stößt. Hier erfährt der Kunde mehr über die Ausschlusskriterien der Tochtergesellschaft der Mittelbrandenburgischen Sparkasse und ist an einem Termin interessiert.
Zum Seitenanfang