Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1838
Starke Zukäufe von Xetra-Gold

Gold ist gefangen zwischen Trends

Gold ist, obwohl es stark schwankt und keine Zinsen abwirft, ein Sicherheits-Investment. Solange etwa der Handelskonflikt zwischen USA und China kochte, nahm Gold Stufe um Stufe auf der Kursleiter. Jetzt herrschen moderatere Töne zwischen den Staatschefs vor. Entsprechend verhält sich der Goldpreis.

Die zuletzt wieder gestiegene Risikofreude lastet auf dem Goldpreis. Grund: Seitens des amerikanisch-chinesischen Handelskonflikts sind zart hoffnungsvolle Töne zu hören. Beide Seiten befinden sich in fortgeschrittenen Gesprächen eines sogenannten Phase-1-Deals. Jüngsten Aussagen von US-Präsident Donald Trumpf zufolge, steht ein solcher Deal kurz vor dem Abschluss.

Diese Gemengelage sorgt dafür, dass Investoren wieder verstärkt Risiko-Assets wie Aktien kaufen. Auf der anderen Seite werden Absicherungen wie Gold tendenziell zurückgefahren. So hält die Konsolidierungsphase beim gelben Edelmetall weiter an.

Der Goldpreis hat eine starke Unterstützung

Allerdings gibt es derzeit auch keinen wirklichen Druck gen Süden. Der Goldpreis ist im Kursbereich um 1.450 USD je Feinunze weiterhin solide unterstützt. Doch Anleger sind derzeit kräftig auf Einkaufstour. Dies meldet jedenfalls die Deutsche Börse in ihrer jüngsten Handelsstatistik. So ist der Goldbestand der Deutschen Börse zu Wochenbeginn erstmals über die Marke von 200 Tonnen gestiegen. Aktuell werden 200,076 t des Edelmetalls im deutschen Zentraltresor verwahrt. Gegenüber dem Jahresbeginn ist dies in Zuwachs von knapp 19%.

Der Goldbestand erhöht sich immer dann, wenn Anleger Xetra-Gold über die Börse erwerben. Das verwaltete Vermögen von Xetra-Gold beläuft sich auf 8,5 Mrd. Euro. Die anhaltende Goldnachfrage kommt sowohl von institutionellen Investoren, als auch von Privatanlegern. Auch nutzen immer mehr Vermögensverwalter und Family Offices Gold, um die Portfolios ihrer Kunden abzusichern.

Fazit: Die wieder gestiegene Risikobereitschaft lastet aktuell weiter auf dem Goldpreis. Gleichzeitig bleibt die Nachfrage nach dem Edelmetall hoch. Das ergibt zunächst ein Patt.

Empfehlung: Wer sein Depot ebenfalls weiter absichern möchte, kann dies mit Xetra-Gold (ISIN: DE 000 A0S 9GB 0) einfach und kostengünstig tun.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • DGK & Co. Im Beauty Contest Stiftungsvermögen 2024

Wie ein 3 Millionen Euro Portfolio nachhaltig Rendite erzielen soll

Kollage Verlag Fuchsbriefe ©Bild: envato elements
Die DGK & Co. Präsentiert ihr Anlagekonzept für ein 3 Millionen Euro schweres Stiftungsportfolio. Das Ziel: eine nachhaltige und risikobewusste Anlagestrategie, die ordentliche Erträge generiert. Doch wie schneidet der Vorschlag bei einer kritischen Prüfung ab? Ein tiefgehender Blick hinter die Kulissen der Vermögensverwaltung offenbart Licht und Schatten.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsmanager 2024: Die Top 10

Auf dem Siegertreppchen wird es eng

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Fünf Anbieter von insgesamt 35 Ausschreibungsteilnehmern schaffen es in diesem Jahr auf das Siegertreppchen und sichern sich eine „Goldmedaille“ für eine sehr gute Gesamtleistung. Zwei weitere Häuser holen Silber für gute Leistungen und drei dürfen sich mit Bronze für ein Befriedigendes Gesamturteil schmücken. Sie alle hatten es aufgrund der Güte ihrer Anlagekonzepte in die Endrunde der Ausschreibung für die Stiftung Fliege geschafft.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Zweigeteiltes Bild in Norwegen

Norwegens Zinsen bleiben hoch

Für Norwegen gibt es vorerst keine Perspektive für Zinssenkungen. Das hat die Notenbank klargemacht. Für Anleger entsteht daraus eine gute Perspektive für NOK-Investments.
  • Fuchs plus
  • Politische Unsicherheit in Mexiko

Antizyklische Kauf-Chance im Peso

Politische Unsicherheit hat den Mexikanischen Peso gedrückt. Denn Claudia Sheinbaum hat die Präsidentenwahl gewonnen. Sie steht für die Fortsetzung der Politik des amtierenden Präsidenten Obrador. Händler fürchten aber auch um die Bemühungen der Notenbank, die Inflation im Griff zu halten.
Zum Seitenanfang