Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
812
Gründungsjubiläum und Schweinpest fallen in China zusammen

Keine Feier ohne Schwein

Wer feiert, möchte schlemmen. Das ist auch in China nicht anders. Doch was, wenn der begehrte Rohstoff ausgeht? Dann haben zumindest Verkäufer im Ausland Schwein gehabt.

Die Krise am chinesischen Schweinemarkt spitzt sich immer weiter zu. Seit rund einem Jahr grassiert im Reich der Mitte die Afrikanische Schweinepest (siehe FD vom 23.8.19). Nun zapft die Zentralregierung die staatlichen Tiefkühlreserven an. Wie der US-Sender CNN in dieser Woche berichtete, wollen die Behörden noch in dieser Woche rund 10.000 t Schweinefleisch aus der strategischen Reserve auf den Markt bringen. Dabei handelt es sich um importiertes Schweinefleisch – vor allem aus Deutschland, Frankreich und den USA.

China möchte mit den Verkäufen den zuletzt enorm gestiegenen Preisen und Engpässen begegnen. Vor allem deshalb, weil Anfang Oktober die Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Volksrepublik beginnen. Im Laufe der Feiertage sind viele Chinesen daheim bei der Familie – Schweinefleisch ist das mit Abstand am häufigsten konsumierte Fleisch in China.

Es wird kräftig eingekauft

Die hohe Nachfrage aus China kurbelt inzwischen die Importe an. Denn Fleisch, das dort nicht produziert werden kann, müssen die Chinesen im Ausland kaufen. Die europäischen Fleischexporte stiegen bislang bereits um 9% auf 2,92 Mio. t.

Dies dürfte sich über kurz oder lang auch auf die Preise auswirken. Der an der Chicagoer Terminbörse gehandelte Lean Hog Future (Mageres Schwein) zog während der letzten Handelstage bereits etwas an. Für eine richtige Rally wie im Frühjahr hat es hingegen noch nicht gereicht. Auf dem Kursniveau um 60 USD ist Lean Hog aus technischer Sicht solide unterstützt.

Fazit: China gibt die Schweinefleischreserven frei und wird weiter große Mengen importieren. Dies dürfte am Preis für Mageres Schwein in den USA, trotz der Strafzölle, nicht spurlos vorbei gehen.

Empfehlung: Mit einem ungehebeltem ETC auf Mageres Schwein (Beispiel-ISIN: DE 000 A0K RJ1 0) können Anleger von steigenden Preisen profitieren.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: Danske Invest Denmark Focus A

Ausgeklügelte und erfolgreiche Anlagestrategie

Die Börse von Kopenhagen. Copyright: Pixabay
Aktien aus Dänemark sind attraktiv. Sie haben über lange Jahre sogar eine bessere Performance als der DAX erzielt. Anlegern, die auf diesen kleinen aber feinen Markt setzen wollen, können wir einen guten Fonds mit einer erfolgreichen Anlagestrategie vorstellen.
  • Fuchs plus
  • Chesapeake Energy meldet Konkurs an

Shale-Pionier in der Insolvenz

Die ersten Großpleiten sind da. Copyright: Pixabay
Der Chesapeake-Konzern, der die USA über die Thale-Technik zum größten Ölförderer der Welt gemacht hat, ist endgültig pleite. Aus und vorbei ist es damit aber noch keineswegs mit Chesapeake Energy. Und auch andere Großpleiten rücken in den Fokus.
  • Fuchs plus
  • Zeugnisverweigerung nicht nachträglich möglich

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Wer vor dem Finanzamt auspackt, kann das später nicht mehr zurücknehmen, wenn er zuvor über sein Auskunftsverweigerungsrecht belehrt wurde. Auch wenn dadurch der eigene Bruder heftig in die Bredouille gerät. Der BFH revidiert damit seine bisherige Rechtsprechung. Es fügt aber noch eine wichtige Bemerkung hinzu.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Preiswende am US-Unabhängigkeitstag

Lebendrind wieder stärker gefragt

Der Preis für Lebendrind stand in der Corona-Krise stark unter Druck. Inzwischen stabilisieren sich die Notierungen an der Börse wieder. Der bevorstehende US-Unabhängigkeitstag am 4. Juli könnte nun sogar die Trendwende nach oben bringen.
  • Fokus Private Banking

Die Testprinzipien der FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ

Ralf Vielhaber, Partner der FUCHS|RICHTER PRÜFINSTANZ, erläutert im Fokus Private Banking die Testprinzipien. © FUCHSBRIEFE erstellt mit Canva, Foto: Pixabay
Seit fast 20 Jahren fühlen Testkunden der FUCHS|RICHTER PRÜFINSTANZ Banken, Vermögensverwaltern und Family Offices in Sachen Private Banking auf den Zahn. Was sind die Prinzipien, nach denen die Prüfinstanz die Anbieter bewerten? Ralf Vielhaber, Partner der FUCHS|RICHTER PRÜFINSTANZ, beantwortet die Frage im Gespräch mit dem Wirtschaftsjournalisten Markus Hormann.
  • Fuchs plus
  • Wohnungseigentümer müssen ihren Schallschutz beachten

Fliesen statt Teppichboden: Anspruch auf Schallschutz bleibt unverändert

Zuhause ankommen und seine Ruhe haben. Das klappt nicht immer: Schritte in der darüber liegenden Wohnung sind deutlich zu hören, Wasser läuft in die Wanne, Kinder toben... Lärm ist einer der häufigsten Streitpunkte unter Nachbarn. Nun hat der Bundesgerichtshof (BGH) Grenzen beim Trittschallschutz gesetzt.
Zum Seitenanfang