Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2023
Blick nach vorn

EZB-Stellungnahme mit Spannung erwartet

In der Eurozone wird eine Anhebung der Zinsen herbeigesehnt, wann die kommt ist jedoch noch ungewiss. Im EZB-Rat scheinen die Meinungen darüber auseinanderzugehen.

Wann werden die Euro-Zinsen steigen? Dieser Frage wegen wird die EZB-Stellungnahme in der kommenden Woche besondere Aufmerksamkeit erhalten. Die Statements aus dem EZB-Rat zeigen die Frontlinien zwischen Stabilitäts-Aposteln wie dem Esten Ardo Hansson, und dem Chef der Banque de France, dem gläubigen Keynesianer Francois Villeroy de Galhau. Dieser räumt Konjunktur-Argumenten höhere Priorität ein. Er weist auf den straffenden Effekt der Euro-Aufwertung hin. Er unterschlägt dabei, dass die Eurozone nebenbei einen kurzfristigen positiven Impuls erhält, weil die verbesserten Terms-of-Trade für zusätzliche Einkommen und günstigere Importe sorgen. Der negative Effekt der gestiegenen Angebotspreise kommt erst später zum Tragen. Und noch liegt Dollar-Euro sehr nahe an der Kaufkraftparität.

Unsere Erwartung ist, dass die EZB 2018 den quantitativen Impuls auf null fahren wird. Die Zinsen werden wohl erst im Verlauf des 2. oder zu Beginn des 3. Quartals 2019 anziehen. Das scheinen auch die Fondsmanager so zu sehen, die in den letzten Tagen ihre Rentenkäufe auf die 2- bis 5-jährigen Laufzeiten konzentriert haben. Damit kommen sie in die Phase steigender Zinsen hinein, ohne hohe Buchverluste ausweisen zu müssen.

Fazit: Sofern das Bild nicht von einer Krise auf den Kopf gestellt wird, sind aus der EZB nur verbale Interventionen gegen den Euro zu erwarten.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Elektroindustrie als Vorreiterin

Aluminium ersetzt Kupfer

Eine Tonne Kupfer kostet derzeit rund 9.090 USD. grund genug für die Industrie über Ersatzstoffe auszutesten. Aluminium ist der Favorit und beginnt sich in ersten Industriezweigen durchzusetzen.
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Preisdruck auf natürliche Diamanten verschärft sich

Kaufzeit für Diamanten!

Der Kunde verlangt vermehrt synthetische Diamanten. © Foto: Pixabay
Die Preise für natürliche Diamanten sinken weiter mit einem Wertverlust von etwa 12 Prozent bei Einkarätern in bester Qualität. De Beers und Händler reagieren mit Preissenkungen und Produktionsanpassungen, während kleinere Juweliergeschäfte stark betroffen sind.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Attraktive Bewertungen bei Small- und Mid-Caps

Im Fokus: Mögliche Übernahmekandidaten Small Caps

Größer werdende Geldstapel © jirsak / Stock.adobe.com
Small- und Midcaps, kleinere und mittelgroße börsennotierte Unternehmen gelten als unterbewertet. Ein "Run" auf diese Firmen dürfte nach der Sommerpause losgehen.
  • Fuchs plus
  • RKI-Protokolle jetzt ungeschwärzt

Whistleblowerin bringt Aufarbeitung der Coronazeit erneut ins Rollen

Die ungeschwärzten RKI-Protokolle bringen die Diskussion um die Rolle von Wissenschaft, Politik und unser Rechtssystem in der Coronazeit erneut ins Rollen. FUCHSBRIEFE hat die Protokolle, die von einer Whistleblowerin aus dem RKI ins Netz gestellt wurden, einer ersten Sichtung unterzogen.
Zum Seitenanfang