Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
962
Gute-Laune-Nachrichten vom 18.2.2019

Kraftsignale aus der Wirtschaft

Nach einer mehrwöchigen Durstrecke, in der Gute-Laune-Nachrichten mit der Lupe gesucht werden mussten, sind sie nur wieder leichter und häufiger zu finden.

Es herrscht ein wenig Frühlingserwachen nach einer längeren Durststrecke bei den Gute-Laune-Nachrichten. In dieser Woche gibt es davon wieder deutlich mehr zu vermelden. Wir haben sie zur Motivation für Sie und Ihre Mitarbeiter zusammengestellt.

  • Die deutsche Wirtschaft hat sich im 4. Quartal 2018 stabilisiert. Das BIP lag – preis-, saison- und kalenderbereinigt –etwa auf demselben Niveau wie im Vorquartal. Die Wirtschaftsleistung erbrachten 45,2 Mio. Erwerbstätige – satte 507.000 (+1,1%) mehr als ein Jahr zuvor.
  • Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist deutlich rückläufig. Im November 2018 lag sie mit 1.528 um 13,7% unter der des Vorjahresmonats. Die Forderungen gingen im gleichen Zeitraum von 9,0 auf knapp 1,1 Mrd. Euro zurück.
  • China war zum 3. Mal in Folge Deutschlands wichtigster Handelspartner. 2018 wurden zwischen beiden Ländern nach vorläufigen Zahlen Waren im Wert von 199,3 Mrd. Euro gehandelt. An 2. Stelle folgen die Niederlande (189,4 Mrd.), drittwichtigster Handelspartner sind die USA (178,0 Mrd.).
  • Die Maschinenbauer steigerten 2018 ihre Exporte deutlich. Insgesamt wurden Maschinen und Anlagen für 177,8 Mrd. Euro ausgeführt – ein Plus von 5,3% zum Vorjahr. Die Importe stiegen sogar um 7%.
  • Das Gastgewerbe in Deutschland setzte 2018 preisbereinigt (real) 1,0 % mehr um als im Vorjahr. Der Umsatz stieg (nominal) um 3,2 %.
  • Im Januar 2019 stieg die Zahl der Pkw-Neuzulassungen den 4. Monat in Folge (+4,5%).
  • Gute Nachrichten auch aus Slowenien: Die Wirtschaft wird nach Ansicht des IWF dort 2019 um 3,4% wachsen, die Arbeitslosigkeit geht auf 4,8% zurück, der Staatshaushalt kommt ohne neue Schulden aus und die Bruttoverschuldung des Staates geht auf 66,1% vom BIP zurück.

Fazit: Wir hoffen auf die (positive) Psychologie der Zahlen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Tauwetter nach sechs Jahren Eiszeit

Australien und China wollen wieder miteinander sprechen

Südsee-Atoll. © senaiaksoy / Getty Images / iStock
Den G20-Gipfel wird Australiens Premierminister auch zu offiziellen Gesprächen mit Chinas Präsidenten nutzen. Das ist auch ein Signal an eine dritte Partei, die in der Region um Einfluss buhlt.
  • Fuchs plus
  • Geschäftsreisen nach China mit der AHK

Business-Flüge nach China sind möglich

Bestimmte Businessreisende und Familien können mit der AHK nach China fliegen. Wir nennen Ihnen Bedingungen, Preise und Abflugzeiten.
  • Inhalte, Angebote und Diskussionen

Verlag Fuchsbriefe jetzt auch bei LinkedIn

Icon von LinkedIn auf dem Bildschirm eines Smartphones. © scyther5 / Getty Images / iStock
Mit unserer erweiterten Social Media Präsenz erreichen Sie die FUCHSBRIEFE jetzt auch bei LinkedIn.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • CO2-Ausstoß wird öffentlich

Der Klimapranger kommt

Eine neue Webseite zeigt die CO2-Emissionen einzelner Unternehmen an. Derzeit sind 80.000 Firmen weltweit auf dem Radar. In Deutschland werden bislang große und energieintensive Unternehmen erfasst. In Zukunft wird die Webseite aber immer mehr Unternehmen beinhalten.
  • Fuchs plus
  • Bauprojekt nicht zu lange aufschieben

Baugenehmigung kann erlöschen

Eine Baugenehmigung ist eine sichere Bank. Aber sie gilt nicht ewig lang. Das musste eine Bauherrin jetzt in einem Verfahren lernen und akzeptieren, dass ihre Baugenehmigung wieder verfallen ist.
  • Fuchs plus
  • Geschäftsreisen nach China mit der AHK

Business-Flüge nach China sind möglich

Bestimmte Businessreisende und Familien können mit der AHK nach China fliegen. Wir nennen Ihnen Bedingungen, Preise und Abflugzeiten.
Zum Seitenanfang