Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
7239
Am Anfang einer politischen und wirtschaftlichen Achterbahnfahrt

Deutschland, bitte anschnallen

Fuchsbriefe-Chefredakteur Ralf Vielhaber © Verlag Fuchsbriefe
Deutschland steht noch am Anfang einer politischen und wirtschaftlichen Achterbahnfahrt. In Volksparteien und Großkonzernen – die, die uns politisch und wirtschaftlich getragen haben – spiegelt sich der enorme Umbruch, der uns gesamtgesellschaftlich bevorsteht. Diese Phase braucht wiederum andere Führungspersönlichkeiten als wir sie zuletzt hatten, glaubt FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber.

Es geht los. Für Deutschland hat die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Achterbahnfahrt begonnen, die uns gut 20 Jahre lang in Atem halten wird. Nur wissen wir noch nicht, ob wir am Ende gut ankommen.

Die „old economy" sieht gerade wirklich alt aus

Deutsche Bank, BMW, Daimler, VW – das wirtschaftliche Fundament der Republik hat tiefe Risse bekommen. So wie das „Modell Volksparteien" in der Politik. Die Parallelen sind offensichtlich. Der alte Glanz ist ebenso dahin wie die alte Sicherheit.

Die bisherigen Geschäftsmodelle funktionieren nicht mehr. Wie es mit den neuen bestellt ist, weiß noch niemand. So viel scheint mir aber sicher: Scheitern die Großkonzerne, wankt der Sozialstaat. Wankt der Sozialstaat, stärkt das die politischen Ränder weiter.

(Zu?) viele Herausforderungen gleichzeitig

Die alternde Gesellschaft ist eine fordernde Gesellschaft. Ebenso wie die Einwanderungsgesellschaft. Zwei gewaltige Aufgaben in einer Situation politischer und wirtschaftlicher Schwäche. Das ist so klug, wie den Atom- und Kohleausstieg gleichzeitig zu versuchen. Alternativlos war und ist beides nicht. Aber wenn „wir" uns als Gesellschaft mehrheitlich dazu entschlossen haben, müssen wir da durch.

Das wird teuer und nicht ohne Härten über die Bühne gehen. Wenn das „Steuersubstrat" Großkonzerne – und sei es auch nur für eine Weile – austrocknet, die Ausgaben für Pflege, Rente, Integration und Energiewende weiter steigen wie bisher – und das ist absehbar – bleibt die Wahl zwischen Neuverschuldung oder neuen Belastungen für die arbeitende Mitte. Oder – wahrscheinlich – beides.

Starke Persönlichkeiten mit klarem Standpunkt gesucht

Schwierige Zeiten bringen in der Regel starke Persönlichkeiten hervor. Die riskieren, entscheiden, für ihre Standpunkte kämpfen und Verantwortung übernehmen. Und nicht nur ihre Fähnchen nach dem Wind hängen.

Noch sind sie nicht zu sehen. Und auch nicht gefragt. Doch sie werden in Politik und Wirtschaft in den nächsten Jahren wieder hervortreten. Darin liegt die Chance, dass wir „das schaffen".

Herzlich grüßt Ihr

 

 

Meist gelesene Artikel
  • USA | Finanzmärkte

Es knirscht mächtig im Gebälk

Die Dollar-Lücke im Finanzsystem ist um 40% größer als zum Lehman Crash. @Picture Alliance
Der momentan spürbare Druck im Finanzsystem lässt sich nicht durch die kurzfristigen Belastungen erklären. Die Gründe bleiben diffus. Eine erneute Finanzkrise wie 2007/8 scheint möglich...
  • Fuchs plus
  • Integrität von Menschen leicht angreifbar

Gefährliche Gesichtserkennungs-App

Gesichtserkennungssoftware wird nicht nur von Behörden und Geheimdiensten gerne benutzt. Sie hat auch privat einen hohen Spaßfaktor. Insbesondere, wenn sich den erkannten Personen anderen Gesichter überstülpen lassen. Doch dann hört der Spaß auch schnell auf. Eine Software aus China landete selbst in Peking beinahe auf dem Verbotsindex.
  • Fuchs plus
  • Asiatische Staaten schließen sich zum weltweit größten Binnenmarkt zusammen

Ein neuer Maßstab für den Freihandel entsteht

Europa steigt ab zu einer Regionalmacht. Copyright: Pixabay
RCEP – hinter dieser nichtssagenden Abkürzung steckt ein gewaltiges Vorhaben. In Asien entsteht unter diesem Kürzel der größte Binnenmarkt der Welt. Am Montag wollen die 16 beteiligten Staaten die Verhandlungen beenden. Das ist gut für den Welthandel. Aber auch für Europa und den Euro?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • ficon Börsebius Invest GmbH, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Echter Mehrwert für den Kunden

Kleine technische Tücken auf der Website und ein etwas einseitiges Telefonat sorgen für einen holprigen Start. Doch ficon gelingt es, das Ruder herumzureißen und unsere anfängliche Skepsis nicht nur zu zerstreuen, sondern uns auf ganzer Linie zu überzeugen, dass wir uns und unser Vermögen hier gut betreut wissen dürfen. Expertise, Effizienz und individuelle Beratung – all das ist hier gegeben und macht das Gesprächserlebnis zu einer angenehmen Erfahrung.
  • Fuchs plus
  • ficon Börsebius Invest GmbH: Wissenswertes TOPS 2020

Veteran unter den Bankenunabhängigen

Wer mehr über ficon erfahren möchte, muss ein wenig recherchieren, denn das Haus selbst erzählt auf seiner Website nicht allzu viel über sich. Externe Quellen wie der Verband unabhängiger Vermögensverwalter bringen etwas Licht ins Dunkel und vermitteln das Porträt eines kleinen, aber seit fast 30 Jahren erfolgreichen Hauses, bei dem auch Inhaber kleinerer Vermögen individuell betreut werden.
  • Fuchs plus
  • Sorge vor knappem Angebot

Der Kakaopreis schießt nach oben

Kakaobohnen werden knapp. Und prompt schießt der Preis für den Rohstoff nach oben. Ist das nur ein Ausreißer?
Zum Seitenanfang