Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
515
AfD im Bundestag

AfD-Dämpfer unwahrscheinlich

Verbandsobere und führende Wirtschaftswissenschaftler warnen davor, dass die AfD im Deutschen Bundestag der Wirtschaft des Landes schaden könnte. Belastbare Belege gibt es dafür nicht.
Auf wirtschaftliche Nachteile durch den Einzug der AfD in den Bundestag gibt es bisher keine Hinweise. Verbandsobere und führende Wirtschaftswissenschaftler hatten entsprechende Befürchtungen geäußert: „Die AfD im Deutschen Bundestag schadet unserem Land“, sagte Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer am Sonntag. BGA-Präsident Anton Börner sieht ein Votum gegen das bewährte Wirtschaftssystem. Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, befürchtet negative Folgen für den Standort Deutschland. Fremdenfeindliche Aussagen könnten Investoren abschrecken, sagte der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest. Gerade im Osten Deutschlands müsste sich das zeigen. Dort ist die AfD besonders stark. In Sachsen wurde sie bei der Bundestagswahl sogar stärkste Kraft. Und Pegida gibt es seit 2014. Aber die Daten decken das nicht. Die neuen Länder liegen seit langem vornehmlich aus strukturellen Gründen beim Wachstum hinterm Bundesdurchschnitt. Im 1. Halbjahr lag es bundesweit bei 2%, im Osten bei 1,3%. Sachsen kommt genau auf diesen Ost-Durchschnitt. Das Land hat seine Position als stärkstes ostdeutsches Bundesland Jahr für Jahr gehalten. Die Investitionszahlen geben ebenfalls nichts her, was als Beleg der Thesen der Wirtschaftsforscher oder Verbandsoberen dienen kann. Sie liegen seit jeher um etwa 40% unter denen Westdeutschlands. Bosch baut gerade eine neue Chipfabrik in Dresden. Mit einer Milliarde Euro ist es die größte Investition in der Geschichte des Konzerns. Aber es mangelt vielerorts an solchen Leuchttürmen. Auch an den Tourismuszahlen ist nichts Bedenkliches abzulesen. Dresden hatte 2015 einen Rückgang zu verzeichnen – aber dies hauptsächlich, weil die Innenstadt montags quasi nicht zugänglich war. Jetzt boomt es wieder in Elbflorenz. Das 1. Halbjahr 2017 verzeichnet ein überdurchschnittliches Besucher-Plus von über 5%. Auch Mecklenburg-Vorpommern, eine weitere AfD-Bastion, kann beim Ostseetourismus nicht klagen.

Fazit: Mit einem wirtschaftlichen Dämpfer aufgrund des Ergebnisses der Bundestagswahl ist nicht zu rechnen.

Meist gelesene Artikel
  • Internet-Lexikon nimmt Partei im Streit um Urheberrechtsreform

Wikipedia keine politisch neutrale Plattform mehr

Die heutige (21.3.) Abschaltung des Internet-Lexikons Wikipedia war und ist in der Community äußerst umstritten. „Wir haben uns zur Partei gemacht. Das fällt uns noch auf die Füße", sagte ein Bundestagsabgeordneter der FDP zu FUCHSBRIEFE, der selbst seit vielen Jahren als Autor bei Wikipedia mitwirkt. Anlass ist die EU-Urheberrechtsreform (Artikel 13). Sie führt zu einer schwierigen Situation für Plattformen wie Wikipedia oder Youtube, da diese für die Rechtmäßigkeit der dort verbreiteten Inhalte rechtlich verantwortlich gemacht werden. Doch am Ende geht es um einen zentralen Grundsatz unserer Rechts- und Werteordnung: Die Achtung von Eigentumsrechten. Sie wird auch nicht durch massenhaften Missbrauch legitim.
  • Fuchs plus
  • Ohne Erlaubnis droht die Kündigung

Werkstatt: nicht im Wohnhaus

Der unerlaubte Betrieb einer Werkstatt in einem Wohngebäude berechtigt den Vermieter zur Kündigung.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Index-Kletterer

Aufsteiger im MDAX und SDAX

Index-Aufsteiger im Fokus. Copyright: Pixabay
Bei den deutschen Aktien-Indices gab es einige Verschiebungen. Während es im DAX und im TecDAX keine Veränderungen gab, wurde im MDAX und SDAX einiges umhergewirbelt. Besonders interessant für Investoren sind die Index-Aufsteiger. Wir stellen Ihnen heute drei dieser Titel vor.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Immer weniger Zuckeranbaufläche

Eine süße Spekulation

Der Zuckerpreis schien bereits durchzustarten, schreckte dann aber zurück. Jetzt gibt es erneut gute Gründe, eine kleine Preisrally zu erwarten. Anleger können sich dies zunutze machen.
  • Fuchs plus
  • Warnung vor größerem globalen Kupfer-Defizit

Leere Lager, volle Kassen

Das Angebot an Kupfer auf dem Weltmarkt sinkt. Copyright: Pixabay
Bei Kupfer leeren sich die Lager. Zudem ist das 2. Quartal die Phase mit der größten Nachfrage im Jahr. Nun geht es darum, ob der Preis eine wichtige technische Hürde nimmt.
  • Fuchs plus
  • BaFin schafft rechtliche Voraussetzungen für Security-Token

Erster STO Deutschlands geht live

Deutschland ist nicht gerade für besonderes schnelle Verfahren bekannt. Doch die BaFin hat vergleichsweise schnell einen Rechtsrahmen für Security-Tokens hinbekommen. Eine Chance für den Standort.
Zum Seitenanfang