Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1361
Bundestagswahl 2021

Die Linke setzt auf Lagerwahlkampf

Die Linke bringt sich in Stellung für die Bundestagswahl 2021 und setzt auf einen Lagerwahlkampf. Copyright: Picture Alliance
Der Bundestagswahlkampf 2021 wird bereits strategisch von den Parteien vorbereitet. Denn niemand glaubt mehr, dass die GroKo vorher noch zerbricht. Chancen und Risiken sind mit der Wechselbereitschaft der Wähler gestiegen. Sie sollen rechtzeitig analysiert und in eine Strategie gegossen werden. Die Linke hat da schon recht klare Vorstellungen.

Die Linke setzt bei der nächsten Bundestagswahl 2021 auf einen Lagerwahlkampf. Das Ziel: (Mit-)regieren. Rot-Rot-Grün oder Schwarz-Grün bzw. Schwarz-Grün-Gelb, heißen die Alternativen, vor die der Wähler aus linker Sicht gestellt wird. Man will die Bewegung aufgreifen, die derzeit in der Parteienlandschaft und Wechselbereitschaft der Wähler steckt.

Dahinter steckt ein kluger strategischer Gedanke. Denn es wird nicht nur um politische Inhalte gehen, vor allem um mehr Sozialstaat. Der Wähler soll auch aufgezeigt bekommen: Nur mit der Linken wählt man sicher links. Sowohl die Grünen als auch die SPD wird man als möglich Koalitionspartner der Union als unsichere Kantonisten darstellen. Und liegt damit wohl auch nicht falsch.

Land im Umbruch

Die Linke sieht das Land im Umbruch. Kleinere politische Korrekturen reichen nicht mehr, ein großer Wurf muss her. Und der soll natürlich von links kommen und starke Umverteilungselemente erhalten. Für eine solche „sozial-ökologische Transformation“ wird die Linke werben – und politische Angebote machen. Man befürchtet ansonsten einen fortschreitenden rechts geprägten "autoritären Kapitalismus", wie man ihn bereits in Ländern wie Polen oder Ungarn beobachten kann. Das Land ist aus linker Sicht bereits in eine Gesellschaft von Teilhabern und (gefühlt) Entrechteten aufgeteilt. Letztere hätten jede Hoffnung auf eine bessere Zukunft verloren. Da will man ansetzen.

Fazit: Für die SPD bedeutet das eine Verschärfung ihres strategischen Dilemmas. Sie wird immer weiter zwischen der sozialdemokratisierten CDU und der eigenen Hardcore-Variante links von ihr eingequetscht.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Schwarze Bohne heiß begehrt

Kaffeepreis hat Potenzial

Der Preis für Kaffee wird wieder heiß. Denn die neuen Schätzungen zu Angebot und Nachfrage drehen das bisherige Bild komplett um. Statt eines Überangebots wird nun ein Defizit erwartet.
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 6.8.2020

Broadcom Inc.

Mit der Aktie von Broadcom können Anleger gute Rendite machen. Der Titel schwankt zwar stark, aber in gut sichtbaren Bandbreiten. Nun schickt sich der Titel an, einen starken Widerstand zu überwinden. Das wird neues Kurspotenzial freisetzen.
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 23. Juli 2020

BMW stößt an Schranke

Die Aktie von BMW hat in der Corona-Krise scharf den Rückwärtsgang eingelegt und dann auch noch den Turbo angeschmissen. Inzwischen ist der Titel mit den Börsen wieder ein gutes Stück vorgefahren. Nun könnte er sogar noch einmal beschleunigen.
Neueste Artikel
  • Grüner Fisher Investments im Fokus Private Banking

Eine deutsch-amerikanische Erfolgsgeschichte?

Wie schlägt sich Grüner Fisher im Markttest Nachhaltigkeit TOPS 2021? Copyright: Verlag Fuchsbriefe, erstellt mit Canva
Bei der Grüner Fisher Vermögensverwaltung steckt die Ökologie quasi schon im Namen. Kann der Anbieter den Kunden auch inhaltlich überzeugen? Die Antwort darauf hat Ralf Vielhaber von der FUCHS|RICHTER Prüfinstanz im Gespräch mit Wirtschaftsjournalist Markus Hormann im aktuellen Video unserer Reihe Fokus Private Banking.
  • Fuchs plus
  • Drohende Selbstbeschädigung der EZB

Die Neufassung des Inflationsziels

Die EZB wird an ihrer ultra-expansiven Geldpolitik festhalten. Copyright: Pexels
Die Strategiediskussion der EZB geht trotz Corona weiter. Sie wird sich auf die Neufassung des Inflationsziels fokussieren, um die ultra-expansive Politik abzusichern. Damit weckt die EZB Erwartungen, die sie nicht erfüllen kann.
  • Fuchs plus
  • Euro-Kurs hemmt die Exporte

Wird die Stärke zum Problem?

Der Euro hat ordentlich zugelegt. Hintergrund ist die gute wirtschaftliche Entwicklung. Allerdings könnte die Euro-Stärke bald hinderlich für den Export werden.
Zum Seitenanfang