Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
769
Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland), Stiftungsmanagement 2018: Qualifikation

Die Bank mit Mut zu Transparenz

Die Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) hat es knapp nicht in die Endauswahl geschafft.
Die Frankfurter Bankgesellschaft beweist viel Liebe fürs Detail und legt einen sehr ausführlichen Anlagevorschlag vor. Risiken werden nicht verschwiegen, sondern eingehend besprochen. Auch sind die Konditionen günstig. Doch etwas fehlt, um einen restlos überzeugenden Eindruck zu hinterlassen.

Die Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) AG ist eine hundertprozentige Tochter der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG. Als Gesellschafter des 1899 gegründeten Bankhauses zeichnet sich die Landesbank Hessen Thüringen (Helaba) verantwortlich. 

Während andernorts Zelte abgebrochen werden, expandiert die FBG fleißig in Düsseldorf, um das florierende Kooperationsgeschäft mit hiesigen Sparkassen auszubauen. Die Frankfurter wirbt damit, „eine Spur persönlicher" zu sein. Sie möchte nicht nur für Werterhalt, Individualität und Transparenz stehen, sondern persönlich zugeschnittene Lösungen anbieten.

Rund 160 Mitarbeiter betreuen die Bedürfnisse eines vorwiegend wohlhabenden Kundenklientels. Der Kundenkreis setzt sich aus Privatpersonen, Unternehmern, gemeinnützigen und kirchlichen Einrichtungen, Kommunen, Bundesländern und Universitäten zusammen. Besagte Kunden haben der öffentlichen Bank Vermögenswerte in Höhe von 11 Milliarden Schweizer Franken anvertraut.

Stiftungskompetenz seit 1995

Dabei verfügt die Frankfurter Bankgesellschaft seit 1995 über Stiftungskompetenz in den Niederlassungen Frankfurt am Main und Düsseldorf. Die Vermögensverwaltung für Stiftungen wurde 2003 um das Angebot zum Stiftungsmanagement erweitert.

Derzeit werden bundesweit 176 Stiftungen betreut, in der Regel vor Ort mit der Sparkasse. Das im Ganzen betreute Stiftungsvermögen erreicht ein Volumen von 385 Millionen Euro; die durchschnittliche Mandatsgröße beträgt zwei bis drei Millionen Euro.

Sechs Mitarbeiter befassen sich schwerpunktmäßig mit Stiftungen, gemeinnützigen und kirchlichen Kunden. Ein weiterer Mitarbeiter ist ausschließlich auf das Stiftungsmanagement spezialisiert.

Der Anlagevorschlag

Der Anlagevorschlag hinterlässt erst mal einen soliden Eindruck. Eine ausführliche Vorstellung der Mandatsbetreuung schafft Vertrauen in die Stiftungsexpertise des Bankhauses. Es folgt eine detaillierte Darlegung des Anlagevorschlags. Ein beispielhaftes Musterreporting ist beigefügt.

Dieser Artikel ist Teil des FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi Abonnements. Login für Abonnenten

Jetzt FUCHS-PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi abonnieren und weiterlesen

  • exklusive Rating-News
  • für den Profi, der tief einsteigen will
  • ausführliche Analysen und Unternehmensporträts
12 Monate / jährlich kündbar
12 Monate / monatlich kündbar
Meist gelesene Artikel
  • Internet-Lexikon nimmt Partei im Streit um Urheberrechtsreform

Wikipedia keine politisch neutrale Plattform mehr

Die heutige (21.3.) Abschaltung des Internet-Lexikons Wikipedia war und ist in der Community äußerst umstritten. „Wir haben uns zur Partei gemacht. Das fällt uns noch auf die Füße", sagte ein Bundestagsabgeordneter der FDP zu FUCHSBRIEFE, der selbst seit vielen Jahren als Autor bei Wikipedia mitwirkt. Anlass ist die EU-Urheberrechtsreform (Artikel 13). Sie führt zu einer schwierigen Situation für Plattformen wie Wikipedia oder Youtube, da diese für die Rechtmäßigkeit der dort verbreiteten Inhalte rechtlich verantwortlich gemacht werden. Doch am Ende geht es um einen zentralen Grundsatz unserer Rechts- und Werteordnung: Die Achtung von Eigentumsrechten. Sie wird auch nicht durch massenhaften Missbrauch legitim.
  • Fuchs plus
  • Ohne Erlaubnis droht die Kündigung

Werkstatt: nicht im Wohnhaus

Der unerlaubte Betrieb einer Werkstatt in einem Wohngebäude berechtigt den Vermieter zur Kündigung.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Index-Kletterer

Aufsteiger im MDAX und SDAX

Index-Aufsteiger im Fokus. Copyright: Pixabay
Bei den deutschen Aktien-Indices gab es einige Verschiebungen. Während es im DAX und im TecDAX keine Veränderungen gab, wurde im MDAX und SDAX einiges umhergewirbelt. Besonders interessant für Investoren sind die Index-Aufsteiger. Wir stellen Ihnen heute drei dieser Titel vor.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Auch Betriebsräte können aufsteigen

Gericht streicht die Zulagen

Die Bezahlung von freigestellten Betriebsräten ist gleichermaßen heikel und kompliziert. Grundsätzlich bekommen sie ihr bisheriges Gehalt, einschließlich der Zulagen weiter. Aber was ist, wenn das Amt über viele Jahre läuft? Gibt es keine beruflichen Entwicklungsperspektiven? Doch die gibt es, aber finanziell kann das durchaus in die Hose gehen.
  • Fuchs plus
  • Direktionsrecht voll bestätigt

Lange Fingernägel bei der Arbeit können verboten sein

Tattoos, Piercings, Kopftuch am Arbeitsplatz oder verordneter Kurzhaarschnitt für Soldaten: Immer wieder müssen sich Gerichte damit beschäftigen, welche Vorgaben Arbeitgeber den Beschäftigten für ihr Aussehen während der Arbeit machen können.
  • Fuchs plus
  • Onlinehandel – Bewertung einfach gestalten

Einfache Bewertungsmöglichkeit bieten

Bewertungen anderer Kunden werden für Kaufentscheidungen im Internet immer wichtiger. Deshalb sollten Unternehmen sich darum bemühen, Bewertungen zu sammeln. Dazu sollten sie einfache, leicht zugängliche Möglichkeit bieten, die Kunden zu Bewertungen anregen und die Bewertungen verbreiten...
Zum Seitenanfang