Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1146
Aurubis

Angeschlagener Kupfer-Recycler

Die zur Jahresmitte kräftig gefallenen Kupferpreise setzten dem Kupfer-Recycler Aurubis schwer zu. Der Kursverlauf zeichnete ein trübes Bild. Die langfristigen Aussichten sind dafür umso besser.

Die Aktie des Kupferrecyclers Aurubis gibt es aktuell fundamental sehr preiswert. Seit dem Allzeithoch Ende Januar bei gut 86 Euro hat sich der Börsenwert der ehemaligen Norddeutsche Affinerie AG in diesem Jahr halbiert. Inzwischen notiert die Aktie rund 25% unter Buchwert (KBV 0,76).

Aurubis ist einer der weltweit größten Kupferproduzenten und -recycler. Das Unternehmen produziert marktgängige Kupferkathoden aus Kupferkonzentraten, Altkupfer und anderen Recyclingrohstoffen. Diese werden zu Walzprodukten und Bändern sowie Spezialdrähten und Profilen verarbeitet. Darüber hinaus gehören Edelmetalle und viele anderer Produkte (z. B. Schwefelsäure, Eisensilikat) zum Produktportfolio.

Kupferpreis um ein Fünftel abgestürzt

Die zur Jahresmitte kräftig gefallenen Kupferpreise haben dem Kupferproduzenten zugesetzt. Der Preis des nach Eisen und Aluminium drittwichtigsten Industriemetalls war von gut 7.300 USD bis auf 5.750 USD je Tonne Kupfer abgestürzt (minus 22%). Hinzu kamen hausgemachte Probleme wie ungeplante Wartungsarbeiten mit Produktionsausfällen an den Standorten Hamburg, Lünen und Pirdop.

Die Geschäfte laufen aber dennoch. Der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr per Septbember 18 kletterte um gut 6% auf 11,7 Mrd. Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBT) stieg um 10% auf 329 Mio. Euro. Unter dem Strich lag das Konzernergebnis mit 265 Mio. Euro um 12% über dem Vorjahreswert. Allerdings schickte die Aussicht auf einen moderaten Ergebnisrückgang (zwischen 5,1 und 15%) im laufenden Geschäftsjahr 2018/19 schickte den Aktienkurs auf Talfahrt. Trotzdem will Aurubis die Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr um 7% anheben.

Mittel-und langfristig dürfte die Nachfrage nach Kupfer steigen. Bereits heute wird in der Autoindustrie mehr Kupfer (Stichwort: Vernetzung) verbaut. Die Zunahme elektrisch betriebener Fahrzeuge bringt weitere Nachfrage-Impulse. Aurubis ist fundamental günstig. Der langfristige Aufwärtstrend ist intakt. Mittel- und langfristig orientierte Investoren steigen hier ein.

181213_1-4

i

Kennzahlen

Kursentwicklung

Umsatz (2017):* 11,04 Mrd.

Gewinn je Aktie (2017)*: 5,21

Marktkapitalisierung*: 1,96 Mrd.

KGV (2019e): 8,55

Div.-Rendite: 3,52%

* in EUR

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 58,50 EUR, Stop-Loss unter 38,50 EUR

ISIN: DE 000 676 650 4 | Kurs: 43,72 EUR

Kurschance: 34% | Verlustrisiko: 12%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • BNP Paribas Wealth Management, Stiftungsmanagement 2021, Qualifikation

Ignoranz pur

Wie schlägt sich die BNP Paribas im Markttest Stiftung? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Es gibt Anlagevorschläge bzw. -ideen, die sich ganz auf die Wünsche der Deutschen Kinderhospiz Stiftung einstellen, es gibt solche, die dies teilweise tun - und es gibt den Vorschlag des PNB Paribas Wealth Managements.
  • Fuchs plus
  • ActivTrades

Neukunden werden allein gelassen

Wie schlägt sich ActivTrades im FUCHS-Broker Test 2021? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
ActivTrades, der Name klingt nach viel Dynamik. Allerdings wird diese Erwartung schwer enttäuscht. Auch wenn das Angebot des Brokers im Grunde gut ist; interessierte Trader werden beim "onboarding" schlicht nicht betreut oder begleitet.
  • Fuchs plus
  • Scheidung mit fiskalischen Tücken

Nur bei Ehe Anspruch auf Steuerbefreiung

Wenn im Zuge einer Scheidung noch ein paar gütliche Regelungen getroffen werden, ist das gewöhnlich im Sinne aller Beteiligten. Die Einigung über ein gemeinsames Haus gehört dazu. Doch auch hier mischt der Fiskus mit und kann Forderungen stellen, wenn es sich um eine Partnerschaft aber keine Ehe handelte.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Entgeltumwandlung im Ehegatten-Arbeitsverhältnis

Bei der Versorgung nicht überziehen

Die Versorgung des Ehegatten in einem internen Arbeitsverhältnis ist legitim. Doch wie hoch dürfen die Versorgungsansprüche sein? Hier gibt der Bundesfinanzhof wichtige Hinweise.
  • Fuchs plus
  • Sichere Bank für Dividenden

Bank of Nova Scotia ist vermutlich der längste Dividendenzahler der Welt

Der vermutlich längste Dividendenzahler der Welt ist die Bank of Nova Scotia. Das kanadische Finanzinstitut zahlte seit seiner Gründung im Jahr 1832, also seit fast 190 Jahren, in jedem Jahr eine Dividende - ohne Ausnahme. Darüber hinaus wurden die Gewinnausschüttungen an die Aktionäre in den meisten Jahren erhöht. In 46 der vergangenen 50 Jahre wurden die Ausschüttungen angehoben.
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 15.04.21

Die Puma SE setzt zum Sprung an

Für Charttechniker ist ein Blick auf die Puma-Aktie spannend. Copyright: Puma
Für Charttechniker ist ein Blick auf die Puma-Aktie spannend. Denn das Papier setzt zu einem Sprung an. Daraus könnte ein Anlauf ein einen neuen Höchstkurs werden.
Zum Seitenanfang