Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1038
Chart der Woche vom 26.09.2019

BayWa's Weg aus dem Tal

Chart der Woche vom 26.09.2019: BAyWa AG
Nachdem der Aktienkurs der BayWa AG im vergangenen Jahr etwa ein Drittel an Wert verlor, kletterte er in diesem Jahr wieder peu à peu aufwärts. An die Höchststände vom Vorjahr kann er jedoch noch nicht aufschließen. Ein Widerstandsniveau hindert ihn daran.

Technisch orientierte Anleger nehmen die Aktie der BayWa AG näher in Augenschein. Zu Wochenbeginn klettert der Kurs des Agrarproduktehändlers in die Nähe eines technisch wichtigen Widerstands. Wird der überwunden, steht der noch gültige Abwärtstrend zur Disposition.

Aus charttechnischer Sicht verläuft der Aktienkurs von BayWa seit August 2018 in einer Dreiecksbewegung. Mussten damals für eine Aktie noch mehr als 30 Euro gezahlt werden, sackten die Notierungen bis Mitte Oktober auf rund 26,50 Euro ab. Im Verlauf des vierten Quartals beschleunigte sich die Abwärtsbewegung. Kurz vor Jahresschluss war der Titel bereits für weniger als 20 Euro zu haben.

Seit 2019 im Aufwind

Mit Beginn des neuen Börsenjahres drehte der Kurs wieder nach oben. Während der ersten vier Handelswochen stieg die Aktie bis etwa 25 Euro (+24%). Nach einer kurzen Konsolidierungsphase setzte sich der Kursanstieg weiter fort. Ende April markierte die Aktie bei rund 26 Euro ein erstes Zwischenhoch. Dieser Kursbereich definiert bis heute einen bedeutenden Widerstand. Bis Ende Juni prallte der BayWa-Kurs immer wieder an dieser Marke ab. Einen Monat fiel der Kurs noch einmal in Richtung der 23-Euro-Marke. Doch auf diesem Niveau gibt es immer wieder Kaufinteresse.

Nun kletterte der BayWa-Kurs erneut bis an den Widerstand um 26 Euro an. Aus charttechnischer Sicht verläuft die Kursbewegung damit in ein Dreieck hinein. Noch ist die Ausbruchsrichtung ungewiss. Jedoch verbessert sich das Chartbild mit dem jüngsten Kursanstieg. Auch der 50-Tage-Durchschnitt dreht wieder dynamisch nach oben und steht kurz davor, den längerfristigen 200-Tage-Durchschnitt zu kreuzen. Für einen positiven Abschluss einer mittelfristigen Trendwende fehlt nun noch der nachhaltige Sprung über den Widerstandsbereich um 26 Euro.

Fazit: Technisch orientierte Investoren legen sich mit StopBuy-Orders oberhalb von 26,60 Euro auf die Lauer. Klettert die BayWa-Aktie über diesen Widerstand, ist die Trendwende perfekt. Dann sollte der Titel zügig den Kursbereich um 30 Euro anvisieren. Der Stop-Loss wird knapp unter 25,80 Euro platziert.

ISIN: DE 000 519 406 2; letzter Kurs: 25,95 EUR

Kurschance: 11,6% | Verlustrisiko: 3%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Corona-Maßnahmen werfen Sonderverwaltungszone immer weiter zurück

Hongkong erneut in einer Rezession

Hafen von Hongkong. (c) XtravaganT - Fotolia
Zum zweiten Mal binnen drei Jahren ist die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong in die Rezession abgerutscht. Schuld daran sind vor allem die unverändert scharfen Corona-Maßnahmen.
  • Fuchs plus
  • Analyse nach FUCHS-Bewertungskriterien

Platin vom Asteroiden

Asteroid fliegt an Erde vorbei. © adventtr / Getty Images / iStock
Auf der Erde werden manche Rohstoffe knapp. Doch im Weltraum ist das Potenzial schier unbegrenzt. Erste Abenteurer machen sich daher auf den Weg. Und mutige Anleger können sich per Token beteiligen.
  • Fuchs plus
  • Peso scheint sich allmählich zu fangen

Kolumbien bietet Anlegern interessante Möglichkeiten

Satellitenbild Südamerika. © Harvepino / Getty Images / iStock
Anleger auf der Suche nach Emerging Market Titeln, nehmen Kolumbien in den Blick. In dem lateinamerikanischen Land scheint sich die wirtschaftliche Lage zu bessern. Mutige Anleger positionieren sich jetzt am Beginn des Aufwärtstrends.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bald weniger Säumniszuschlag?

Fiskus hat zu fett abkassiert

Bundesfinanzhof. © Marc Müller / dpa / picture alliance
Wer seine Steuernachforderungen nicht bezahlt, muss Strafzinsen (Säumniszuschläge) zahlen. Das Bundesverfassungsgericht hat jedoch im vorigen Jahr Zweifel an der Höhe von Säumniszuschlägen geäußert. Dennoch bleibt die endgültige Entscheidung zur Verfassungsmäßigkeit abzuwarten.
  • Im Fokus: Heimtier-Aktien

Renditen erzielen durch Haustier-Boom

Eine Katze frisst aus einem Napf. © Impact Photography / stock.adobe.com
In vielen Familien sind Hund, Katze, Schildkröte und Co. feste Mitglieder, die verwöhnt und behütet werden. Die Bereitschaft für die felligen, fedrigen und schuppigen Mitbewohner tief ins Portemonnaie zu greifen, wächst dabei. Es gibt eine ganze Reihe von Aktien, die davon profitieren.
  • Fuchs plus
  • Wasserstoff kann den Lkw-Verkehr dekarbonisieren

Brennstoffzellen-Lkw von Hyundai werden in Deutschland getestet

Xcient Fuel Cell LKW des südkoreanischen Automobilherstellers Hyundai fährt durch eine Landschaft. © Hyundai Motor Company
Der Test von schweren Lkw mit Brennstoffzellen startet in Deutschland mit Lkws des koreanischen Herstellers Hyundai.
Zum Seitenanfang