Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
806
Chart der Woche vom 26.09.2019

BayWa's Weg aus dem Tal

Chart der Woche vom 26.09.2019: BAyWa AG
Nachdem der Aktienkurs der BayWa AG im vergangenen Jahr etwa ein Drittel an Wert verlor, kletterte er in diesem Jahr wieder peu à peu aufwärts. An die Höchststände vom Vorjahr kann er jedoch noch nicht aufschließen. Ein Widerstandsniveau hindert ihn daran.

Technisch orientierte Anleger nehmen die Aktie der BayWa AG näher in Augenschein. Zu Wochenbeginn klettert der Kurs des Agrarproduktehändlers in die Nähe eines technisch wichtigen Widerstands. Wird der überwunden, steht der noch gültige Abwärtstrend zur Disposition.

Aus charttechnischer Sicht verläuft der Aktienkurs von BayWa seit August 2018 in einer Dreiecksbewegung. Mussten damals für eine Aktie noch mehr als 30 Euro gezahlt werden, sackten die Notierungen bis Mitte Oktober auf rund 26,50 Euro ab. Im Verlauf des vierten Quartals beschleunigte sich die Abwärtsbewegung. Kurz vor Jahresschluss war der Titel bereits für weniger als 20 Euro zu haben.

Seit 2019 im Aufwind

Mit Beginn des neuen Börsenjahres drehte der Kurs wieder nach oben. Während der ersten vier Handelswochen stieg die Aktie bis etwa 25 Euro (+24%). Nach einer kurzen Konsolidierungsphase setzte sich der Kursanstieg weiter fort. Ende April markierte die Aktie bei rund 26 Euro ein erstes Zwischenhoch. Dieser Kursbereich definiert bis heute einen bedeutenden Widerstand. Bis Ende Juni prallte der BayWa-Kurs immer wieder an dieser Marke ab. Einen Monat fiel der Kurs noch einmal in Richtung der 23-Euro-Marke. Doch auf diesem Niveau gibt es immer wieder Kaufinteresse.

Nun kletterte der BayWa-Kurs erneut bis an den Widerstand um 26 Euro an. Aus charttechnischer Sicht verläuft die Kursbewegung damit in ein Dreieck hinein. Noch ist die Ausbruchsrichtung ungewiss. Jedoch verbessert sich das Chartbild mit dem jüngsten Kursanstieg. Auch der 50-Tage-Durchschnitt dreht wieder dynamisch nach oben und steht kurz davor, den längerfristigen 200-Tage-Durchschnitt zu kreuzen. Für einen positiven Abschluss einer mittelfristigen Trendwende fehlt nun noch der nachhaltige Sprung über den Widerstandsbereich um 26 Euro.

Fazit: Technisch orientierte Investoren legen sich mit StopBuy-Orders oberhalb von 26,60 Euro auf die Lauer. Klettert die BayWa-Aktie über diesen Widerstand, ist die Trendwende perfekt. Dann sollte der Titel zügig den Kursbereich um 30 Euro anvisieren. Der Stop-Loss wird knapp unter 25,80 Euro platziert.

ISIN: DE 000 519 406 2; letzter Kurs: 25,95 EUR

Kurschance: 11,6% | Verlustrisiko: 3%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Industriemetall Palladium

Unter Schock

Die Rohstoffmärkte sind bis auf wenige Ausnahmen (Gold) kräftig vom Corona-Fieber geschüttelt. Dau gehört auch Palladium, das vor allem an der Autoindustrie hängt. Eine bis vor Kurzem noch undenkbare Situation steht bevor.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: Triodos Impact Mixed Fund

Einfluss geltend machen, die Welt verbessern und Rendite machen

Per Fonds in Nachhaltigkeit investieren. Copyright: Pixabay
Impact Investing ist ein Spezialsegment des nachhaltigen Investierens. Triodos hat eine ganze Fondsfamilie, die sich sehr erfolgreich diesem Ansatz verschrieben hat. Wir stellen Ihnen die Fonds vor.
  • Fuchs plus
  • Unternehmen mit langem Silberhebel

First Majestic Silver hat den Silber-Turbo

Silber-Aktien gibt es einige. Aber First Majestic ist das Unternehmen, das einen der größten Silberpreis-Hebel hat - und einen cleveren CEO.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 5.6.2020

Va-Q-tec liefert ein klares Signal

Die Aktie von va-Q-tec hat eine wechselvolle Parkettgeschichten. Seit dem Börsengang ging es kräftig aufwärts. Die Corona-Korrektur wurde ebenfalls schnell wieder hoch gekauft. Nun gibt es ein neues Kaufsignal.
  • Fuchs plus
  • Junger Goldschürfer steigert Ausbeute

Robex Resources wächst kräftig in Mali

Anleger, die etwas mehr Risiko gehen können, finden überdurchschnittliche Kurschancen bei einem kanadischen Unternehmen, das in Mali Gold schürft.
Zum Seitenanfang