Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
934
Immer höhere Ansprüche an Grafik-Software

Bessere Bilder durch NVIDIA

Computerspiele stellen immer höhere Anforderungen an die Grafik-Software. Doch nicht nur diese. Auch beim Krypto-Mining braucht man leistungsstarke Programme. Beim großen Bitcoin-Hype im vergangenen Jahr war NVIDIA deshalb oben auf. Von dort ging es jedoch auch wieder steil herunter.

Indirekt profitiert NVIDIA vom starken Wachstum in der Computerspielebranche. Die neuesten Games bieten immer realistischere Grafikfunktionen. Chips und Grafikkarten von NVDIDA sind bei Gamern seit Jahren „State of the Art". Der Bitcoin-Hype im Jahr 2018 hatte den Kurs der NVIDIA-Aktie in schwindelerregende Höhen getrieben. Denn auch für das berechnen riesiger Datenmengen (Krypto-Mining) werden leistungsstarke Grafikchips benötigt. Knapp 300 USD kostete die NVIDIA-Aktie im Oktober 2018. Inzwischen ist der Hype abgeflaut, die Aktie fiel auf 162 USD zurück und ist nun wieder günstig bewertet.

Im Cloud-Gaming hat NVIDIA ebenfalls viel zu bieten. Seit kurzem bietet der Chiphersteller ein kostenloses Beta-Programm für seinen Cloud-Gaming-Dienst GeForce NOW in Nordamerika und in Europa an. Bereits vor dem offiziellen Start können 300.000 Nutzer den Dienst testen, mehr als eine Million weitere Spieler haben sich für einen Platz in der Beta-Version registriert.

Grafik-Software für Spiele ist ein Umsatztreiber

Bei den Chips für den Gaming-Bereich punktet NVIDIA immer öfter. Der Umsatz der für den Konzern wichtigen Sparte zog um satte 24% auf 1,3 Mrd. US-Dollar an. Doch NVIDIA profitiert nicht nur vom Wachstum bei Videogames oder Kryptowährungen, sondern zunehmend auch vom Trend in der Automobilindustrie zu autonomem Fahren. Grafikchips sind dabei enorm wichtig, weil über die am Fahrzeug befindlichen Kameras sehr viele visuelle Daten ausgewertet werden. Zwar ist dieser Bereich konzernweit gesehen noch klein. Doch die Sparte wuchs zuletzt um 30% pro Quartal und machte 209 Mio. US-Dollar Umsatz.

Nach dem scharfen Rückgang im Aktienkurs Ende zeichnet sich eine Bodenbildung ab. Langfristig orientierte Anleger nutzen das gedrückte Kursniveau und sammeln erste Stücke ein.

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 225 USD, Stop-Loss: unter 125 USD

ISIN: US 670 66G 104 0 | Kurs: 161,80 USD

Kurschance: 39% | Verlustrisiko: 23%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • In Kooperation mit der Finanzoo GmbH

Borgwarner verkaufen

Im Musterdepot bei unserem Partner Finanzoo haben wir erneut Handlungsbedarf. Seit März 2019 haben wir Borgwarner im Portfolio und liegen gut im Plus. Nun machen wir aufgrund der Unternehmensmeldungen Kasse.
  • Fuchs plus
  • Kaffee wird teurer

Angebot dünnt aus und Container fehlen

Jetzt wird der Kaffee-Preis heiß. Einerseits mangelt es an Containern zum Transport der braunen Bohne. Andererseits gehen auf der Angebotsseite gut 30 Millionen Sack Kaffee verloren. Der Trinkgenuss dürfte somit bald wieder teurer werden.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Goldrausch erfasst Städte und Länder

Miami zahlt Gehälter in Bitcoin

Miami zahlt Gehälter in Bitcoin. Copyright: Pexels
Bitcoin und Co. sorgen für Schlagzeilen. Rasanter Kursanstieg, heftiger Verfall, Einsteig von Paypal und Tesla – und jetzt ziehen auch noch öffentliche Hände weltweit nach …
  • Fuchs plus
  • Zwei Jahre Haft gegen Zuma beantragt

Südafrika entgleist

Die Zondo-Kommission hat beim Verfassungsgericht eine Haftstrafe von zwei Jahren gegen Ex-Präsident Jacob Zuma beantragt wegen Missachtung des Gerichts („contempt of court“). Zuma weigert sich trotz der Abweisung seiner Einsprüche durch alle Instanzen, einer Vorladung Folge zu leisten. Unterdessen verschärft sich die Wirtschaftskrise Südafrikas zusehends und heizt damit die Krise zusätzlich an.
  • Produktcheck im Video: HB Fonds Substanz Plus

Sicherheit für das Portfolio

Videobesprechung HB Substanz Plus. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die Hoerner Bank bietet mit dem HB Fonds – Substanz Plus eine Vermögensstrategie an, bei der der mittelfristige Kapitalerhalt im Vordergrund steht. FUCHS-Kapital hat den Fonds näher unter die Lupe genommen. Unsere Analyse gibt es hier in der Videobesprechung.
Zum Seitenanfang