Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1370
Chart der Woche vom 18.10.2018

Commerzbank

Chart der Commerzbank vom 18.10.2018
Während das Branchenumfeld schwächelt, zeigt sich die Aktie der Commerzbank AG davon relativ unbeeindruckt. Auf dem aktuellen Niveau sceint sich ein Boden gebildet zu haben, den Anleger für einen Einstieg nutzen können.

Die Aktie der Commerzbank sendet ein technisches Kaufsignal. In der aktuellen Schwächephase des Gesamtmarkts fällt die Aktie des Branchenzweiten mit großer relativer Stärke auf. Während der deutsche Aktienindex DAX unter Druck stand, hielt sich die CoBa-Aktie recht gut. Sie hatte das Jahrestief bereits Ende Juni knapp unter der 8-Euro-Marke erreicht. Seitdem bewegt sich der Aktienkurs seitwärts. Die jüngste Marktschwäche ging komplett an der Commerzbank-Aktie vorbei.

Langfristig gesehen, handelt der Titel zwar in einem intakten Abwärtstrend. Im Jahr 2017 kletterte der Aktienkurs in einer soliden Aufwärtsbewegung um rund 75% auf knapp 14 Euro. 2018 konnte die Aktie aber nicht an den Aufwärtstrend des Vorjahres anknüpfen. Im Februar drückte ein erster Kursrücksetzer die Notierung um rund 11%. Ende März rutschte die Aktie unter ihren 200-Tagedurchschnitt und erst nach einem Kursverlust von rund 25% vom Jahreshöchstkurs wurde die Abwärtsbewegung vorerst gestoppt. Nach einer kurzen Seitwärtsphase folgte der nächste Abwärtsschub um weitere 25%. So rutschte die Aktie bis Anfang Juli wieder auf rund 8 Euro. Ausgehend vom Februar-Hoch hatte die Aktie damit mehr als 40% ihres Wertes eingebüßt.

Jüngster Kursverlauf eher risikoarm

Kurzfristig gibt es aber gute Chancen auf deutlich steigende Kurse. Seit geraumer Zeit pendelt der Commerzbank-Kurs in einer breiten Seitwärtsbewegung auf und ab. Diese Seitwärtszone wird durch eine massive Kursunterstützung um 8 Euro und einen markanten Kurswiderstand um 9,50 Euro definiert. Zugleich deckelt die 200-Tage-Linie bislang sämtliche Aufwärtsbewegungen.

Den mittelfristigen Abwärtstrend seit den Jahreshochs hat der Aktienkurs vor rund einem Monat verlassen. Der aktuelle Kursrücksetzer kann aus technischer Sicht als bestätigende Bewegung betrachtet werden.

Empfehlung: Auf dem aktuellen Kursniveau finden technisch orientierte Anleger eine interessante Einstiegsgelegenheit. Als erstes Kursziel dient der Anlauf an die 200-Tagelinie (etwa 9,60 EUR). Rutscht die Aktie nachhaltig unter die 8-Euro-Marke, sollten Anleger die Reißleine ziehen.

ISIN: DE 000 CBK 100 1; letzter Kurs: 8,68 EUR

Kurschance: 10,5% | Verlustrisiko: 9,2%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Gaswirtschaft eröffnet neue Perspektive

Rumänien hat einen guten Pfad eingeschlagen

Schild in Rumänien mit Flaggen der EU und Rumäniens, Verweis auf EU-gefördertes Infrastrukturprojekt. (c) Helmut Laschet
Der IWF prognostiziert Rumänien für 2022 ein BIP-Wachstum von fast 5%. Das liegt deutlich über den Werten der Eurozone. Für Kapitalanleger wird die Region damit lukrativer. FUCHS-Devisen sagen, wie sich das für die Geldanlage nutzen lässt und welche Risiken es zu beachten gilt.
  • Fuchs plus
  • Sparkasse KölnBonn Stiftungsmanagement 2022 Auswahlrunde

Nur eine Pflichtübung

Wie schlägt sich die Sparkasse KölnBonn im Stiftungstest 2022? © styleuneed / fotolia.com
Die Sparkasse KölnBonn hält sich für perfekt geeignet, wenn es darum geht, ein Stifterehepaar aus Köln bei der Stiftungsgründung und -verwaltung zu begleiten. Da ist durchaus etwas dran. „Wir passen zu Ihnen, da wir mit unserem gemeinnützigen Engagement die gleichen Werte vertreten“, teilt sie mit und bezeichnet sich als führend, engagiert, stiftend und nachhaltig. Das sind starke Worte, die ein ebenso starkes Angebot erwarten lassen.
  • Fuchs plus
  • Hansen & Heinricht AG Stiftungsmanagement 2022 Auswahlrunde

Eher Supermarkt, keine Boutique

Wie schlagen sich Hansen & Heinrich im Stiftungsmanager 2022? © styleuneed / fotolia.com
„Wir bieten unseren Mandanten Orientierung und exzellente Leistungen, um dauerhaft Mehrwerte insbesondere in Form von Kapital, Zeit und Sicherheit zu schaffen.“ Mit diesen Worten begrüßt die Hansen & Heinrich AG den Leser des Vorschlags für die neu zu gründende Stiftung. Kapital, Zeit und Sicherheit sind in der Tat Werte, die einen echten Mehrwert darstellen. Ob der Vorschlag diesem Anspruch gerecht wird?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • BMF-Schreiben sorgt für Klarheit

Korrekte Versteuerung von Krypto-Geschäften geregelt

Kryptowährungen und Recht. (c) picture alliance / Zoonar | Robert Kneschke
Im Bereich der Krypto-Währungen oder Token ist die Vielfalt der unterschiedlichen Bezugsmöglichkeiten steuerlich jetzt besser einzuordnen. Das BMF hat endlich das lang erwartete Schreiben veröffentlicht. Und es ist sehr ausführlich ausgefallen. Sollte jede/r in der Schublade haben
  • Fuchs plus
  • ProRealTime ist ein Technik-Profi

Beste Börsensoftware am Markt

© Verlag Fuchsbriefe
Wer auf der Suche nach der besten Trading-Software ist, sollte bei Prorealtime landen. Das Haus bietet Tradern einen technischen Zugang zum Markt, der seinesgleichen sucht. Zudem vermittelt das Haus an sehr gute Broker, weil es kein eigenes Handelsgeschäft anbietet.
  • Fuchs plus
  • Smartbroker im Test

Ein ganz besonderer Anbieter unter den Neo-Brokern

© Verlag Fuchsbriefe
Der Smartbroker macht ein ganz besonderes Angebot unter den Neo-Brokern. Das Haus gehört zu wallstreet:online, einer der größten Finanzmarkt-Communities. Die Verbindung von Finanzinformationen und Brokerage ist in dieser Form einmalig. Doch was leistet der Smartbroker?
Zum Seitenanfang