Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
870
Im Fokus: IFA-Trends 2019

Ein Blick in die Welt von morgen

Die Digitalisierung wird Einzug in die Lebensrealität halten. Copyright: Pixabay
Die Internationale Funkausstellung öffnete mal wieder in Berlin ihre Tore. Wobei "Funk" wohl etwas aus der Mode gekommen ist. Heute geht es um Digitalisierung, 5G, Smart-Home-Produkte, faltbare Smartphones und vieles mehr. Was davon wird durchstarten und was wird floppen? Wir haben uns einige vielversprechende Kandidaten näher angeschaut.

Bereits zum 59. Mal öffnet die Internationale Funkausstellung (IFA) ihre Türen und Tore für das technikbegeisterte Publikum. Auf die Besucher warten Technik-Neuheiten von mehr als 1.800 Ausstellern.

Die aktuellen Innovationen begeistern uns. Darunter sind z. B. der aufrollbare Fernseher LG Rollable OLED R des – leider nur an der Börse in Seoul notierten – Hightech-Konzerns LG Electronics. Großes Thema in diesem Jahr ist erneut der Bereich Smart Home, also die Vernetzung verschiedener Haushaltsgeräte mit dem Smartphone oder dem Internet. Das Thema erfreut sich aus vielen Gründen wachsender Beliebtheit. Einer Statista-Studie zufolge kaufen sich 56% der Konsumenten die Produkte, da sie den Komfort-Faktor schätzen. Immerhin 49% wollen die Sicherheit ihrer Wohnung erhöhen, 38% Strom- und Heizkosten senken. Spaß, Entertainment und Umweltschutz gibt jeder fünfte Smart-Home-Anwender an. Wir haben uns auf der IFA für Sie umgesehen und spannenden Trends nachgespürt. Die hinter diesen Trends stehenden Unternehmen, denen wir eine gute Performance zutrauen, stellen wir Ihnen heute vor.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Bundesfinanzhof folgt Fiskus

Mehrere Berichtigungszeiträume bei Gebäuden

Sie bauen. Und warten nicht bis alles fertig ist, sondern nutzen jeden Baufortschritt zur weiteren Inbetriebnahme. Das hat Folgen für die Umsatzsteuer.
  • Fuchs plus
  • Erhebliche Unterschiede in gesetzlichen Kündigungsfristen

Fremdgeschäftsführer kündigen wird einfacher

Wenn eine GmbH ihren Geschäftsführer, der kein Gesellschafter ist (im Fachterminus ein sogenannter (Fremd-)Geschäftsführer, entlassen will, dann muss sie ihn kündigen. Üblicherweise nutzten die Betriebe dafür die Regelungen im § 622 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Diese durch die Rechtsprechung des Bundesgerichtshof (BGH) geprägte Praxis, hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) allerdings gekippt. Jetzt weht ein deutlich rauerer Wind.
  • Fuchs-Devisenprognose für September 2020

Euro vorerst ausgereizt

An den Devisenmärkten steht vor allem der Euro gerade im Blick. Der steile Anstieg der Gemeinschaftswährung lässt bei einigen Beobachtern die Spekulationen ins Kraut schießen, der Euro könnte den Dollar als Weltleitwährung ablösen. Weit gefehlt, meinen wir.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Ein Drache, der Strom statt Feuer speit

Erste Flugwindkraftanlage im Testbetrieb

In Schleswig Holstein wird erstmals eine Flugwindkraftanlage (FWEA) gestestet. Dabei nutzt ein großer Flugdrachen die Windenergie in großen Höhen zur Stromerzeugung. Die Stromgestehungskosten sollen verringert werden.
  • Fuchs plus
  • Beratersuche mit Hürden

Blindes Vertrauen kostet Geld

Der Markt für Vermögensberater ist unübersichtlich. Zwei große Stolpersteine liegen auf dem Weg zur Qualitätsberatung: Kompetenzlücken und Interessenskonflikte.
  • Fuchs plus
  • Pharma-Unternehmen erwirkt einstweilige Verfügung

Negative Google-Bewertung löschen geht

Für Unternehmen und Selbständige sind negative und rechtswidrige Google-Bewertungen eine echte Herausforderung. Oft bleiben Kontaktversuche mit der Hamburger Deutschland-Zentrale des Tech-Giganten erfolglos. Selbst rechtswidrige Urteile verschwinden nur zögerlich. Umso wichtiger, dass jetzt Gerichte in Deutschland nicht mehr bereit sind, das ‚Tote-Mann-Spiel‘ von Google einfach so hinzunehmen.
Zum Seitenanfang