Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1153
Empfehlung

Gategroup Holding AG – Restrukturierung lohnt sich

Pictet stockt seine Anteile am Passagierflug-Verköstiger Gategroup auf. Allerdings macht das Unternehmen Minus. Ein besonders guter Zeitpunkt zum Einstieg?

ISIN: CH 010 018 595 5; Kurs: 21,60 CHF (Stand: 18.9., 12 Uhr)

Die Gategroup Holding AG ist im Visier des Genfer Vermögensverwalters Pictet. Nachdem die Schweizer Banker bereits im November 2013 einen Stimmrechtsanteil von mehr als 3% bei Gategroup-Aktien meldeten, erwarb Pictet Funds SA weitere 5%. Die Schweizer Gategroup Holding AG versorgt als Caterer die Kunden diverser Fluggesellschaften, Eisenbahnen und Hotels. Das Unternehmen verköstigt pro Jahr mehr als 300 Mio. Passagiere weltweit. Wichtige Kunden von Gategroup sind American Airlines, Delta Air Lines und easyJet. In diesem Sommer verlängerte der Passagierverpfleger einen bis 2017 laufenden Vertrag mit Virgin Australia um zwei Jahre. Der Vertrag läuft nun bis 2019 – Gesamtwert: rund 300 Mio. Schweizer Franken (CHF). Die Geschäftsaussichten von Gategroup werden maßgeblich von der Entwicklung in der Luftfahrtindustrie beeinflusst. Zu Jahresbeginn sorgten extreme Wetterverhältnisse in den USA für viele Flugausfälle. Sie belasteten neben höheren Restrukturierungsaufwendungen das Geschäftsergebnis der Gategroup Holding AG. Im zweiten Quartal sieht sich der Caterer wieder auf Kurs. Besonders in Europa steigerte er seine Profitabilität. Gategroup gab unrentable Geschäfte wie den Airline-Catering-Betrieb in Brüssel und den Kurzstreckenvertrag mit Norwegian Airlines auf. Im ersten Halbjahr lag der Umsatz der Holding mit 1,42 Mrd. Franken um 2,8% unter den Vorjahreszahlen. Vor allem der weiter starke Schweizer Franken war für die Umsatzverluste verantwortlich. Dank verringerter Kosten erzielte Gategroup im zweiten Quartal wieder einen Gewinn von 10,2 Mio. Franken. Nach dem verlustreichen Jahresauftakt betrugt das Minus zur Jahresmitte nur noch 6,5 Mio. Franken. Für das laufende Jahr rechnet der Konzern mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau. Die Firmenstruktur soll weiter verschlankt werden, die operative Marge mittelfristig wieder auf 8,5% steigen. Der Turnaround bei den Aktien der Gategroup Holding AG ist noch nicht abgeschlossen. Im Bereich um 20 CHF ist die Aktie langfristig jedoch attraktiv. Analysten rechnen für das kommende Jahr mit einem Gewinn je Aktie von 1,73 CHF. Gemessen am derzeitigen Aktienkurs errechnet sich damit ein KGV von rund 12. Für weiteres Firmenwachstum könnte das chinesische Joint Venture am Flughafen Shanghai Pudong sorgen. Der Eintritt in den chinesischen Markt verspricht auf mittlere Sicht hohe Zuwachsraten. Die Restrukturierungsmaßnahmen der letzten Jahre sind zwar noch nicht abgeschlossen. Sie machen sich aber mittlerweile positiv in der Bilanz bemerkbar. Langfristig orientierte Anleger kaufen zu aktuellen Kursen erste Positionen des Passagierverpflegers Gategroup und stocken diese bei Kursen unter 20 CHF auf.

Empfehlung: kaufen (1. Drittel zu aktuellen Kursen, unter 20 CHF Positionen aufstocken)

Kursziel: 30 CHF, Stopp-Loss: 16,60 CHF

Stiftungsgeeignet: Ja - unter Berücksichtigung der systemischen Risiken bei Aktien

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bayerische Vermögen in der Ausschreibung

Die Bayerische Vermögen lässt zu viele Fragen offen

Thumb Stiftungsvermögen 2024. © Collage: verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envator elements
Die Bayerische Vermögen GmbH gibt sich selbstbewusst. “Wir schauen immer ganz genau hin. Deswegen sind wir in der Analyse und Bewertung von Finanzinstrumenten auch seit vielen Jahren ganz vorne dabei“, heißt es auf der Website. „Unsere Unabhängigkeit und Stärke geben uns den nötigen Spielraum, um den Markt aktiv mitzugestalten. Dabei bleiben wir bodenständig, kritisch und immer in Ihrer Reichweite.“ Der Leser ist gespannt, wie das Unternehmen die Wünsche der Stiftung Fliege umsetzt.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 34

Unsere internationalen Aktien fürs Leben

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Nach den deutschen Dauerläufern stellen Pferdchen und Fuchs in der 34. Folge des Geldtipp-Podcasts die internationalen Aktien vor, die langfristig in ein ausgewogenes Depot gehören. Sie diskutieren, wie sich die Auswahlkriterien für ausländische und für heimische Titel unterscheiden.
  • Was sind die Fuchsbriefe? - In 2 Minuten erklärt

Fuchsbriefe Scribblevideo mehr als 213.000 Mal gesehen

© Verlag FUCHSBRIEFE
Hammer: Unser Scribble-Erklärvideo zum Fuchsbrief wurde inzwischen mehr als 200.000-mal angeschaut – genau waren es am 29. Februar 213.318 Abrufe. Hochgeladen hatten wir den gezeichneten Film vor 8 Monaten. Somit ergeben sich 26665 Abrufe pro Monat oder 889 pro Tag. Darauf sind wir stolz! Der Film wurde gezeichnet vom Team um Carsten Müller und dauert 02:21 Minuten. Worum geht es?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Cummins Engine

Fundamental stark, aber Aktie ausgereizt

Cummins Engine hat durch die Zahlung einer Strafgebühr einen langjährigen Rechtsstreit beendet. Das unrühmliche Kapitel ist damit geschlossen und das Unternehmen kann wieder nach vorn sehen. Und diese Perspektive ist gut.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-H2-Depot im Februar 2024

Bloom bricht ein

Symbolbild Wasserstoff-Aktien. © KI-generiertes Bild, erstellt mit Adobe Firefly
Im Februar ist die Aktie von Bloom massiv eingebrochen. Unser angeschlagenes Depot hält sich dennoch recht stabil, weil andere Werte anziehen. Darum nutzen wir die Gelegenheit, um taktisch Teilgewinne mitzunehmen.
Zum Seitenanfang