Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Luftfahrtindustrie
  • FUCHS-H2
  • H2-Aktien werden durch die Energiepreise fundamental gestützt

Fossiler Turbo für Wasserstoff

Luftblasen in einer Flüssigkeit
Luftblasen in einer Flüssigkeit. Copyright: Pexels
Wettbewerb belebt das Geschäft - das bekommt gerade auch die Wasserstoff-Wirtschaft positiv zu spüren. Der Anstieg der Preise für fossile Energien ist ein gewaltiger Turbo für den Wasserstoff und die Brennstoffzelle.
  • FUCHS-Briefe
  • Luftfahrt vor disruptivem Wandel

Segmentierung und Individualisierung voraus

Ein Flugzeug der amerikanischen Airline United Airlines
Flugzeug. Copyright: Pexels
Die Unternehmens-Chancen in der Luftfahrtbranche wachsen rasant. Taktgeber der Entwicklungen ist die Entwicklung neuer Antriebe. Deren Bandbreite führt künftig zum Einsatz von Elektro, Wasserstoff- und Kerosin-Jets. Darum wird sich auch das Angebot an Fluggeräten und Logistikleistungen weit ausdifferenzieren.
  • FUCHS-Briefe
  • Luftfahrt vor Neuordnung

Fusionen im Anflug

Flugzeugflügel
Luftfahrt vor Neuordnung. Copyright: Pixabay
In der europäischen Verkehrsfliegerei zeichnet sich eine große Fusionswelle ab. Kandidaten sind dabei in der ersten Phase die großen drei der Branche, Ryanair, Whizz und Easyjet. Wer mit wem zusammengeht, ist bisher noch offen. Sicher aber ist, dass es zu Zusammenschlüssen kommen wird.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Jungfernflug 2025 geplant

Wasserstoff-Flugzeuge kommen

Ein Flugzeug Typ Dornier 328 hebt ab
Dornier 328 bald mit Wasserstoff-Antrieb? Copyright: wikimedia
Zwei deutsche Luftfahrt-Startups planen, ein Regionalflugzeug mit Wasserstoff-Antrieb zu bauen. Ein erstes Demonstrationsflugzeug soll schon 2025 abheben. Derzeit arbeitet die europäische Luftfahrtbehörde daran, die Regulierung für die neue Technik auszuarbeiten.
  • FUCHS-Briefe
  • Geschäftsreisen erreichen alte Umsatzhöhen nicht wieder

Kein Weg zurück zur alten Nachfrage

Flugzeugflügel
Geschäftsreisen erreichen alte Umsatzhöhen nicht wieder. Copyright: Pixabay
Geschäftsreisen werden nur langsam wiederkommen und dauerhaft unter dem Vor-Corona-Niveau bleiben. Besonders Teamtreffen innerhalb eines Unternehmens werden zum großen Teil durch Videokonferenzen ersetzt. Für den persönlichen Kontakt sind Reisen weiterhin sehr wichtig. Durch die fehlenden Flüge in die USA hat der DIHK einen Umsatzausfall von mehreren Milliarden Euro für deutsche Exporteure errechnet.
  • FUCHS-Briefe
  • Luftverkehr boomt in den USA

Amerika zeigt den Kurs Richtung Zukunft

Ein Flugzeug der amerikanischen Airline United Airlines
Luftverkehr boomt in den USA. Copyright: Pexels
Im Gegensatz zu Europa und Ostasien boomt der Luftverkehr in den Vereinigten Staaten trotz der Covid-Pandemie. Im zweiten Quartal 2021 flog die Branche überwiegend schon wieder mit Gewinn. Nun wird kräftig in die Zukunft investiert.
  • FUCHS-Briefe
  • Strände, Hotels und Festival-Wiesen werden sich nur langsam füllen

Tourismus hält die rote Konjunktur-Laterne

Strand mit Palme
Die Touristen werden nur langsam zurückkehren. Copyright: Pexels
Kaum eine Branche wurde von der Corona-Pandemie so hart getroffen wie der Tourismus. Von Reisen wird bis auf Weiteres abgeraten. Auch der Festival-Sommer 2021 ist bereits weitgehend abgesagt. Bis zum Vorkrisen-Niveau wird noch einige Zeit ins Land gehen.
  • FUCHS-Briefe
  • „An Terminal A startet in Kürze … niemand“

Regionalflughäfen vor dem Aus

Kaum eine Verkehrsbranche wurde von der Corona-Pandemie so hart getroffen wie die Luftfahrt. Die seit Jahren schon „perspektivlosen“ Regionalflughäfen werden dadurch wohl endgültig ins Aus gekegelt.
  • FUCHS-Kapital
  • Neue Hoffnung für Nordlicht-Airline

Update: Norwegian Air Shuttle

Überraschende Wende bei Norwegian Air Shuttle. Jetzt will die Regierung doch noch einmal Geld in die Hand nehmen, um dem Unternehmen zu helfen. Damit entsteht ein völlig neues Szenario.
  • FUCHS-Kapital
  • Leichtbauspezialist für die Luftfahrt

FACC hilft beim Abheben

Drohne vor Sonnenaufgang
FACC steigt ins Drohnen-Geschäft ein. Copyright: Pixabay
Ein Leichtbau-Spezialist für die Luftfahrtindustrie ist der österreichische Konzern FACC AG (ehemals Fischer Advanced Composite Components). FACC entwickelt und produziert Leichtbaukomponenten und -systeme für Luftfahrzeuge. Zudem ist das Unternehmen in der Kunststoffverarbeitung tätig. Vielversprechend ist der Einstieg in den Drohnen-Markt.
  • FUCHS-Briefe
  • Diesel-Hybridantrieb für Flugzeuge entwickelt

Grüne Luftfahrt ist machbar

Symbol grünes Flugzeug
Grüne Luftfahrt ist machbar. Copyright: Pixabay
In wenigen Jahren könnten Diesel-Hybridmotoren die Luftfahrt revolutionieren. Sie würden helfen, das größte Problem der Luftfahrt - den hohen Stickoxid-Ausstoß - deutlich zu minimieren. Flugzeuge mit einem Diesel-Hybridantrieb werden 95% umweltfreundlicher sein als bisherige Jets. Das MIT hat einen solchen Antrieb jetzt entwickelt.
  • FUCHS-Briefe
  • IATA gibt neuste Berechnungen bekannt

Luftfahrt mit niederschmetternden Zahlen

In der Luftfahrtbranche zu arbeiten, ist derzeit absolut spaßfrei. Das zeigen die aktuellen Zahlen des Internationale Luftverkehrsverbands (IATA). Und der Ausblick strotzt auch nicht vor Optimismus.
  • FUCHS-Kapital
  • Airbus lässt die Flügel nicht hängen

Airbus geht wieder in den Steigflug über

Der größte europäische Luftfahrtkonzern ist bislang gut durch die Corona-Krise geflogen. Im Gegensatz zur US-Konkurrenz haben die Europäer sogar Marktanteile gewonnen. Airbus ist ein ganz heißer Kandidat für den DAX-Aufstieg.
  • FUCHS-Briefe
  • Große Jets ahmen Vogelflug nach

Jets fliegen wie Vögel in Schwärmen

Zugvögel haben ein Verfahren entwickelt, bei dem der Abstand zum Vorausfliegenden im Schwarm dem Nachfolgenden Energie sparen hilft. Dieses Verfahren hat nun Airbus für den Einsatz in der Verkehrsluftfahrt weiterentwickelt.
  • FUCHS-Briefe
  • Flugzeughersteller in der Krise

Suche nach neuen Geschäftsfeldern

Flugzeugflügel
Die Flugzeuge der Flugzeughersteller bleiben wohl erstmal am Boden. Copyright: Pixabay
Kaum eine Branche ist von Corona so stark negativ betroffen wie die Luftfahrt. Weil die Airlines leiden, kommen auch die Hersteller von Verkehrsflugzeugen massiv unter Druck. Bei der Luftfahrtmesse in Farnborough diskutierte die Branche Auswege.
  • FUCHS-Briefe
  • Viele Never-come-back-Airlines

Luftverkehr vor Neuordnung in Europa

Flugzeugwrack
Corona wird viele Airlines ins Aus kicken. Copyright: Pixabay
Der Luftverkehr ist von allen Branchen am härtesten von der Corona-Krise getroffen. Die Rückkehr zu alten Dimensionen dauert Jahre. Gleichzeitig verändert sich der Markt grundlegend. So wird etwa die Eisenbahn konkurrenzfähiger.
  • FUCHS-Briefe
  • Hohe Milliardenausfälle durch Virus

Corona trifft Luftverkehr hart

Das Coronavirus trifft den Luftverkehr hart. Zahllose Flüge fallen aus. Firmen lassen teure Geschäftstermine platzen.
  • FUCHS-Briefe
  • Gefürchtete Datenschutzvorschriften nach dem Brexit

Flüge ohne Datenaustausch

Der Brexit wird im Luftverkehr zum Sicherheitsrisiko. Mehr als 80% der in UK verkehrenden Luftverkehrsgesellschaften wollen nach dem Austritt Großbritanniens aus der Gemeinschaft den Polizeibehörden auf beiden Seiten des Ärmelkanals keine Informationen mehr über Passagiere, Besatzungen und Fracht liefern. Bisher werden diese Daten weitestgehend automatisiert ausgetauscht. Sie helfen häufig bei der Fahndung. Die meisten kontinentaleuropäischen wie britischen Luftverkehrsgesellschaften fürchten für die Zukunft, dass die Weitergabe dieser Informationen gegen die Datenschutzvorschriften verstößt. Eine Beibehaltung des bisherigen Datenaustausches käme für die Airlines nur infrage, wenn es darüber eine verbindliche Vereinbarung der EU mit Großbritannien gäbe, die diese Daten von der Datenschutzregelung ausnimmt.
  • FUCHS-Briefe
  • Pläne Pekings sind schon recht konkret

China will Leben auf dem Mond ermöglichen

Raumfahrt als Auftakt für das Ziel: Leben auf dem Mond zu ermöglichen © Picture Alliance
China hat mit der Landung auf der Mondrückseite einen neuen Technologiewettlauf eingeleitet. Die Ziele Pekings sind wie immer ambitioniert. Europa plant dagegen riesige Batteriefabriken, um China den Rang abzulaufen.
  • FUCHS-Briefe
  • Verkehrsträgerprognose des BAG

Güterverkehr wächst – Binnenschifffahrt schrumpft

2018 werden alle Landverkehrsträger wachsen. Bis 2021 schwächen sich Zuwächse im Straßen- und Schienengüterverkehr, im Luft- und Seeverkehr sowie im kombinierten Verkehr der Bahnen ab. Es gibt aber auch einen Verkehrsbereich, der schrumpft.
Zum Seitenanfang