Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
6116
Noch besser als Beyond Meat

Modern Meat greift den Platzhirschen an

Am veganen Burger-Himmel will sich Modern Meat einen Namen machen. Copyright: Pixabay
Fleischersatzprodukte stehen auf der Liste der alternativen Ernährung ganz weit oben. Aktien von Unternehmen, die solche Produkte herstellen, sind bei Anlegern heiß begehrt. Jetzt bekommt der Platzhirsch Beyond Meat einen Konkurrenten.

Jeder Anleger, der den Markt für Fleischersatzprodukte verfolgt, erinnert sich noch gut an den sensationellen Börsengang des veganen Burgerherstellers Beyond Meat (ISIN: US 088 62E 109 1). Der Kurs der zu 25 US-Dollar ausgegebenen Anteilsscheine schossen am ersten Handelstag um 163% auf 65,75 US-Dollar hoch. In der Spitze handelte die Aktie bei fast 240 US-Dollar. An der Börse bleibt der Pionier veganer Fleischsurrogate angesichts der Bewertung aber ein heißes Eisen.

Modern Meat aus Kanada will dem Platzhirsch ein gutes Stück vom veganen Burger-Patty streitig machen. Das noch junge Unternehmen begann mit seinen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten im Juni 2019 und hat ein stetig wachsendes Portfolio an veganen Produkten aufgebaut. Hierzu zählen verschiedene Fleisch- und Fischersatzprodukte wie Modern Burger, Crumble, Meatball, Crab Cake und diverse Saucen. Den ersten Burger stellte Modern Meat im November vergangenen Jahres her. Seitdem hat das Unternehmen seine Produktion auf bis zu 6.000 Pfund pro Woche gesteigert.

Noch bessere Patties als die von Beyond Meat

Firmenangaben zufolge wollen die Kanadier vor allem mit besten und natürlichen Zutaten gegenüber dem Wettbewerb punkten. In Bezug auf den Nährwert enthält der Modern Meat Burger 14 Gramm pflanzliches Protein je 100 Gramm Burgerpatty und nur 6 Gramm Fett. Ein klassischer Rindfleischburger kommt auf rund 20 Gramm Fett. Auf künstliche Zusatzstoffe oder ungesunde Zutaten verzichtet Modern Meat. Die Produkte kommen zudem ohne Soja oder Weizenprotein aus und sind zu 100% glutenfrei.

Im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern spricht Modern Meat ein noch größeres Publikum an, denn Allergene sind ein immer größer werdendes Thema in der Ernährung. Seit Anfang Juli diesen Jahres ist die Aktie der Modern Meat Inc. an der kanadischen Börse notiert. Von knapp 2 CAD ging es innerhalb der ersten Handelstage auf 4,75 CAD nach oben. Inzwischen notieren die Anteilsscheine mit 2,60 CAD wieder deutlich unter ihrem Juli-Hoch. Der Börsenwert von Modern Meat liegt aktuell bei rund 74 Mio. CAD.

Potenzielle Vervielfacher-Aktie

Nennenswerte Umsätze oder gar Gewinne generiert das Start up noch nicht. Dafür meldete das Unternehmen gerade, dass seit nunmehr 12 Wochen in Folge alle Produkte ausverkauft sind und für den Einzelhandel und Direktvertrieb auf Höchstkapazität produziert wird. Risikobereite Anleger ordern eine kleine Position. Die Aktie hat das Zeug zum Vervielfacher, allerdings beim Risiko des Totalverlustes.

Empfehlung: spekulativ kaufen Kursziel: Kein Kursziel, kein StoppLoss

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Bodenbildung abgeschlossen

Sojabohnen gefragt

Soybean in hands with soy field in background. © sima / stock.adobe.com
Ein Wetterphänomen, das früher als erwartet auftritt, katapultiert die Soja-Preise nach oben. Die Anbauprognosen sind eindeutig - und wer sie lesen kann, hat eine Handelsidee.
  • Fuchs plus
  • Wochentendenzen vom 7.1.22

Fed bewegt die Märkte

Dollar-Scheine. © 3alexd / Getty Images / iStock
Die US-Notenbank hat die Devisenmärkte mit ihrem Sitzungsprotokoll aufgeschreckt. Nun sind einige Währungen in Bewegung geraten.
  • Fuchs plus
  • Günstige Selfmade-Möbel in Studierenden-WGs

Paletten bei eBay Kleinanzeigen einsammeln

Übereinandergestapelte Europaletten. © PhotoSG / stock.adobe.com
Wegen der Lieferengpässe und der gestiegenen Holzpreise haben viele Unternehmen Schwierigkeiten, an Holzpaletten zu gelangen. Eine Möglichkeit für Kleinunternehmen, um immerhin die größten Engpässe abzufedern, kann eBay-Kleinanzeigen sein.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Gesetzgeber regelt Steuerbegünstigungen neu

Privatvermögen steuerlich schlechter gestellt

Ein Fall, der in der Praxis oft vorkommt: Eltern übertragen ihren Kindern eine Immobilie. Zur Absicherung und für ihren Lebensunterhalt erhalten die Eltern dafür regelmäßige Zahlungen von ihren Kindern, quasi als Ersatzeinkommen. Was ist dabei steuerlich zu beachten?
  • Fuchs plus
  • Steuervorteile einer Ferienimmobilie nutzen

Spanien-Immobilien sicher kaufen

Herbst und Winter bei mildem Wetter verbringen, das Homeoffice-Laptop dabei neben der Paella-Pfanne und dabei gewohnter Wohnkomfort: Das alles kann auch steuerlich vernünftig und gläubigerzugriffsgeschützt organisiert werden.
  • Fuchs plus
  • Einwanderung verschiebt sich auf Drittstaaten

Integrationsaufwand für Unternehmen steigt

Die Einwanderung nach Deutschland wird in den kommenden Jahren aus anderen Herkunftsländern kommen. In den vergangenen zwanzig Jahren kam ein großer Teil der Einwanderer aus Süd- und Osteuropa. Aus diesen Ländern werden kaum noch Einwanderer kommen. Dafür steigt die Zahl der Migrationswilligen aus anderen Regionen.
Zum Seitenanfang