Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2363
Dänischer Diabetes-Spezialist hat noch mehr auf Lager

Novo Nordisk ist eine Qualitäts-Aktie

Eine Frau hält eine Dose gefüllt mit Tabletten, sowie eine Insulinspritze. © Ekaterina / stock.adobe.com
Pharma-Titel sind aussichtsreich - schon allein wegen des demografischen Wandels. Besonders gut gefällt FUCHS-Kapital das dänische Unternehmen Novo Nordisk. Mit ihren Diabetes-Produkten sind die Dänen Marktführer.

Die Aktie von Novo Nordisk verspricht weitgehend Stabilität - ohne konjunkturelles Auf und Ab. Denn der dänische Pharmakonzern hat sich auf den Vertrieb von unterschiedlichen Hormonen und Gerinnungsfaktoren spezialisiert. Das bereits 1923 gegründete Unternehmen produziert Insulin, Wachstumshormone sowie Oestrogen- und Gestagenpräparate. 

Mit seinem breiten Produktportfolio im Bereich „Diabetes“ zählen die Dänen zu den führenden Herstellern von Diabetes-Arzneimitteln weltweit. Diese werden unter den Marken NovoRapid, NovoMix, Levemir oder NovoLog vertrieben. Darüber hinaus ist der Konzern in den Bereichen Hämophilie, Wachstumshormontherapie und Hormonersatztherapie tätig. Novo Nordisk vermarktet seine Produkte weltweit über Tochtergesellschaften, Distributions- oder unabhängige Vertriebspartner, die auf jeweils eine Marktregion spezialisiert sind.  

Starker Start ins Jahr 2022

Der Start ins Jahr 2022 ist den Dänen gelungen. Konzernweit zog der Umsatz im ersten Jahresviertel um rund 25% auf 42 Milliarden Kronen an. Das operative Ergebnis (EBIT) kletterte um 28% auf 19,1 Milliarden Kronen. Unter dem Strich verdiente Novo Nordisk 14,2 Milliarden Kronen (+13% ggü. Vj.) 

Dieser starke Jahresauftakt veranlasste das Management um Konzernchef Lars Fruergaard Jorgensen dazu, die Prognose für das Gesamtjahr anzuheben. Nachdem sich Novo Nordisk bislang nur 6% bis 10% Wachstum zugetraut hat, stellt das Management nun ein Umsatzplus zu konstanten Wechselkursen zwischen 10% und 14% in Aussicht. Der operative Gewinn soll nun um 9% bis 13%. Auch das aktuelle Aktienkaufprogramm wird um weitere zwei Milliarden Kronen auf 24 Mrd. DKK aufgestockt. 

Marktführer mit großer Preissetzungsmacht

Für die wachsende Zuversicht sorgt, dass die Lieferprobleme bei dem Hoffnungsträger Wegovy inzwischen behoben sind. Wegovy ist ein Mittel zur Gewichtsreduktion, welches oft mit Diabetes einhergeht. Die EU-Kommission hatte das Mittel erst zu Jahresbeginn für den Vertrieb in Europa zugelassen. Studien zufolge kann die Abgabe von einmal wöchentlich 2,4 mg des Wirkstoffes Semaglutid über mindestens ein Jahr dabei helfen, das Körpergewicht um bis zu 15% zu reduzieren. Das ist ein Zukunftsmarkt.  

Auf dem aktuellen Kursniveau handelt die Aktie von Novo Nordisk nur knapp unter Allzeithoch. Mit einem KGV von rund 29 ist der Titel aus fundamentaler Sicht zwar teuer. Doch das weitgehend wenig konjunktursensitive Geschäftsmodell und die hohe Preissetzungsmacht (Marktführer im Bereich Diabetes) lassen hier weiterhin deutlich höhere Notierungen erwarten.

Empfehlung: kaufen Kursziel: 949 DKK, Stop-Loss unter 698 DKK (SK Börse Kopenhagen)
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Brückeneinsturz von Baltimore

Hafen von Baltimore wieder geöffnet

Verschwommenes Bild vom Hafen in Baltimore und Bild von einem Sperrschild verlaufen ineinander © Adobe Firefly, KI-generiertes Bild
Der Hafen von Baltimore ist wieder rund um die Uhr geöffnet. Auch größere Schiffe können den wichtigen Umschlagplatz an der Ostküste der USA nun wieder anlaufen.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Credo Vermögensmanagement GmbH

CREDO baut Nähe zum Kunden auf

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Eule, Segelboot, Keimling und Füllhalter – mit diesen Bildmotiven begrüßt CREDO auf der Website seine Gäste. Die Eule beobachtet genau, das Segelboot manövriert durch stürmische Zeiten, der Keimling steht für gesundes Wachstum und der Füllhalter soll Unabhängigkeit symbolisieren. Nicht schlecht gelöst. CREDO bedeutet laut Website „Ich glaube". Glauben und Vertrauen seien die wertvollsten Güter, der Ursprung des Unternehmens liege in kirchlichen Mandaten. Das passt perfekt zur Stiftung Fliege.
  • Einblick in den «Trusted Wealth Manager 2024»

Wie Oberbanscheidt & Cie. Transparenz und Kundenvertrauen in Vermögensverwaltung fördert

Grafik envato elements, Redaktion Fuchsbriefe
Die Oberbanscheidt & Cie. Vermögensverwaltungs GmbH mit Sitz in Kleve zeigt sich im neuesten «Trusted Wealth Manager» offen für Transparenz und Kundenkommunikation. Das Unternehmen bekräftigte seine Bereitschaft, Teile des Selbstauskunftsfragebogens zu beantworten, als Ergänzung zum laufenden Monitoring der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, was die Grundlage für eine vertrauensvolle Beziehung zu seinen Kunden bildet.
Neueste Artikel
  • Editorial

Trauer um Sven Jösting

FUCHSBRIEFE trauern um Sven Jösting. Unser Wasserstoff-Experte und Aktien-Analyst ist unerwartet verstorben.
  • Fuchs plus
  • PPAs boomen

Vervierfachung der Strom-Direktabnahmeverträge

Urban Area © urbans78 / stock.adobe.com
Die Zahl der Strom-Direktabnahmeverträge (PPA) von Betreibern von Wind- und Solarparks hat sich im vorigen Jahr vervierfacht. Der Markt, der lange bei Werten um 1 GW im Jahr dümpelte, kommt damit in Schwung. Für Großunternehmen wird es in wenigen Jahren wohl zum Standard bei der Energiebeschaffung gehören, KMU werden folgen.
  • Fuchs plus
  • Anlagechancen im Inselreich Philippinen

Zinssenkungen werden Peso-Turbo

Hafen von Manila © Joseph Oropel / stock.adobe.com
Die Philippinen sind ein riesiger Markt, in Depots deutsche Anleger aber kaum vertreten. Dabei bieten eine gute Peso-Perspektive und attraktiv bewertete Unternehmen Anleger einige Chancen.
Zum Seitenanfang