Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
240
Anlagemöglichkeiten

Teppiche: Königliches Gewebe gefragt

Sammler und Investoren entdecken Teppiche als Anlagemöglichkeit neu. Im Fokus steht echtes handgeknüpftes Gewebe.
Auf der Suche nach Anlagemöglichkeiten entdecken Vermögende Teppiche wieder neu. Im Fokus steht dabei echtes handgeknüpftes königliches Gewebe. Anleger sollten sich unbedingt von Angeboten aus Kaufhäusern und Möbelcentern fernhalten, in denen maschinengewebte Teppiche en masse feilgeboten werden. Auch handgeknüpfte Teppiche, die in Indien und Bangladesh von Kindersklaven im Akkord hergestellt werden, sollten gemieden werden. Wer ein echtes Stück erwerben will, fokussiert auf Orientteppiche aus der Türkei und China. Interessant sind großflächige handgeknüpfte Teppiche, Läufer oder Brücken aus Korkwolle auf Baumwolle. Diese Ware ist relativ dick, aber strapazierfähig bis zur „Ewigkeit“. In diesem Segment liegen die Kosten zwischen 400 und max. 10.000 Euro. Das Wertsteigerungspotenzial ist aber gering. Renditeaussichten haben Objekte aus Seide, die auch auf Seide geknüpft sind. Diese Stücke haben durchaus eine Mio. Knoten pro Quadratmeter. Je feiner der Teppich, umso filigraner und eleganter treten die Dessins oder Darstellungen hervor. Es gibt viele Sammler, die aus einem Seidenteppich wie aus einem Buch lesen. Der Fachmann erkennt sogar die Provenienz der erlauchten Stücke, z. B. ob sie aus der Region Ghom, aus Hereke, aus Isfahan oder aus Täbriz stammen. Für Seidenbrücken müssen Sammler einige tausend Euro rechnen. Einen figural sehr elegant geknüpften Ghom der Seiden Keschan mit dem berühmten Lebensbaummotiv können Sammler schon für ca. 5.000 Euro erwerben (Größe rd. 130 X 180 cm). Bei einem türkischen Seidenhereke um 1940 liegt der Preis bei 15.000 bis 18.000 Euro (Größe 280 X 190).

Fazit: Teppiche werden teilweise wiederentdeckt und tauchen neuerdings wieder öfter auf Auktionen auf. Deutschlands bestes Teppichauktionshaus ist die unabhängige Niederlassung der 130 Jahre alten englischen Mutter Rippon Boswell. Das Haus in Wiesbaden ist primär auf antike Raritäten spezialisiert.

Meist gelesene Artikel
  • Zum Zwecke der Wirtschaftsspionage

Britische Geheimdienste verkaufen sensible Daten

Britische Geheimdienste verkaufen gesammelte Daten an Dritte. Copyright: Picture Alliance
Die britischen Geheimdienste verkaufen in großem Umfang anlasslos gesammelte Daten. Darunter sind auch sehr sensible Informationen. Auch deutsche Unternehmen mit Bezug zu Großbritannien müssen sich sorgen.
  • Ausländische Finanzportale locken mit hohen Zinsen für Tagesgeld

Finanzportale bieten hohe Zinsen

Neuartige Finanzportale wie Weltsparen, Zinspilot und Savedo bieten hohe Zinsen auf Festgeld, indem sie deutsche Sparer an Banken im EU-Raum vermitteln. Anleger sollten darauf achten, ihre Risiken zu minimieren...
  • Wechselkursausblick

Der Euro stellt alles in den Schatten

© Copyright
Der Euro wird von den Märkten neu eingeschätzt. Das zeigt sich in allen Währungspaaren quer durchs Wechselkursgefüge.
Neueste Artikel
  • Keine Lösung für die britische Provinz in Sicht

London pokert um die Zukunft Nordirlands

Was passiert mit Nordirland beim Brexit?
Die Brexit-Verhandlungen sind auch Ausschlag gebend für das Schicksal Nordirlands. Wird die britische Provinz durch eine harte Grenze isoliert, droht wirtschaftlich der Absturz und innenpolitisch heiße Auseinandersetzungen und Gewalt. London pokert hoch.
  • US-Wirtschaft

Widersprüchliche Konjunktursignale aus den USA

Quelle: Phily-Fed, New York
Die Daten, die aus der US-Wirtschaft kommen, senden widersprüchliche Signale aus. Vor allem die Arbeitslosenzahlen setzen Fragezeichen. Das wird die Grundhaltung der neuen FED-Führung beeinflussen.
  • Venezuela bedient seine Schulden nicht mehr

Caracas muss auf den Ölpreis hoffen

Venezuela ist zahlungsunfähig. Das Land kann Anleihen nicht bedienen. Hohe Schulden hat die Regierung bei Russland und China. Im nächsten Jahr dürften weitere Anleihen nicht bedient werden. Es gibt aber einen Hoffnungsschimmer.
Zum Seitenanfang