Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1500
Zahlreiche Förderprogramme

Kalkulieren beim Sanieren

Altersgerechtigkeit und Energieeffizienz: wer in diesem Bereich Sanierungen plant, kann viele Förderungen nutzen. © picture alliance / dpa Themendienst
Zahlreiche Förderprogramme helfen Immobilienbesitzern bei Sanierung und Maßnahmen der Energieeffizienz.
Immobilienbesitzer können für Sanierungen oder Energieeffizienzmaßnahmen auf zahlreiche Förderprogramme zugreifen. Die meisten von ihnen laufen über die staatliche KfW. Wir haben für Sie die wichtigsten herausgefiltert:
  • Das KfW-Programm 431 „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung“ bietet einen Zuschuss von 50% (bis max. 4.000 Euro) für die energetische Fachplanung und Baubegleitung durch einen externen Sachverständigen aus der Energieeffizienz-Expertenliste.
  • Im KfW-Förderprogramm 153 „Energieeffizient Bauen“ werden die Errichtung oder der Ersterwerb hochwertiger Neubauten nach den Standards KfW-Effizienzhaus 55, 40 oder 40 Plus durch einen Kredit bis zu 100.000 Euro gefördert.
  • Die KfW-Programme 151/152 bzw. 430 „Energieeffizient Sanieren“ umfassen Kredite oder Zuschüsse. Gefördert wird die vollständige Sanierung zum KfW-Effizienzhaus mit 50.000 bis 100.000 Euro (je nach Programm).
  • Das Programm „Altersgerecht Umbauen“ bietet Kredit, Zuschuss und auch die Förderung von Baumaßnahmen zum Einbruchschutz. Hier werden Darlehen von bis zu 50.000 Euro je Wohneinheit (Barrierefreiheit) bzw. 15.000 Euro für Einzelmaßnahmen zum Einbruchschutz gewährt.
Wichtigste Voraussetzung für eine Förderzusage ist der Zeitpunkt der Beantragung. In keinem Fall dürfen Sie bereits mit dem Bau- oder Sanierungsvorhaben begonnen haben.

Auch an Steuervergünstigungen denken

Bevor Eigentümer sich für eine KfW-Förderung entscheiden, sollten sie aber noch die Steuervergünstigungen für Handwerker kalkulieren. Bei Handwerkerleistungen können 20% von max. 6.000 Euro p.a. steuerlich geltend gemacht werden. Das gilt für die Arbeitsleistung, jedoch nicht für das Material und muss auf Rechnungen extra ausgewiesen werden. Dieser Steuernachlass kann aber gerade bei kleineren Vorhaben deutlich günstiger sein, als die finanziellen Vorteile eines Förderprogramms.

Fazit: Die KfW bietet zahlreiche üppige Förderprogramme für Eigentümer, insbesondere für Sanierung und altersgerechten Umbau. Ob sich diese lohnen, ist aber ein individuelles Rechenexempel.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Zölle auf Eis gelegt

Entspannung im nordamerikanischen Handelsstreit

Im März 2018 haben die USA zusätzliche Zölle auf die Einfuhr von Stahl und Aluminium aus bestimmten Ländern eingeführt. Bald darauf nahmen die USA im Rahmen eines Abkommens mit Kanada die Maßnahmen zurück, Kanda strich Gegenmaßnahmen. Doch am 16. August verhängten die USA erneut einen Strafzoll von 10% für unlegierte, rohe Aluminiumwaren kanadischen Ursprungs. Kanadas Gegenmaßnahmen standen unmittelbar bevor. Jetzt wendet sich das Blatt noch einmal.
  • Fuchs plus
  • Altschulden durch aufgelaufenes Hausgeld

Lange Nachhaftung eines Ex-Gesellschafters

Wie lange haftet der aus einem Unternehmen ausgeschiedene BGB-Gesellschafter noch für Altschulden? Dies hatte der Bundesgerichtshof (BGH) zu entscheiden.
  • Fuchs plus
  • Bundesfinanzhof folgt Fiskus

Mehrere Berichtigungszeiträume bei Gebäuden

Sie bauen. Und warten nicht bis alles fertig ist, sondern nutzen jeden Baufortschritt zur weiteren Inbetriebnahme. Das hat Folgen für die Umsatzsteuer.
Neueste Artikel
  • Nachhaltige Geldanlage im Fokus Private Banking

Teil 2: Schmälert Nachhaltigkeit die Rendite?

Nachhaltigkeit Teil 2 Copyright: eigene Darstellung, erstellt mit Canva
Nachhaltige Geldanlage als Anlagestrategie findet eine wachsende Beliebtheit in der Finanzbranche. Dennoch steckt das Thema noch in den Kinderschuhen. Um aus diesen herauszuwachsen, befragt der Wirtschaftsjournalist Markus Hormann dazu den Leiter Vermögensmanagement Johannesstift Diakonie gAG, Jens Güldner und den Chefredakteur der FUCHS|RICHTER PRÜFINSTANZ Ralf Vielhaber.
  • Fuchs plus
  • Open Banking und Blockchain

Die Bank in Windeseile wechseln

Wettbewerb. Klingt schön, ist aber in der Praxis aus Kundensicht oft mühsam. Eine Bank zu wechseln, macht eine Heidenarbeit. Doch mit einer neuen Technologieform im Bankensektor könnte mit den Mühen der Ebene bald Schluss sein.
  • Fuchs plus
  • Russlands Chancen und Risiken durch den Klimawandel

Teure Arktis

Russlands betreibt die Erschließung des so genannten Nördlichen Seewegs. Copyright: Pixabay
Der Klimawandel macht es möglich: Russlands betreibt die Erschließung des so genannten Nördlichen Seewegs, der Verbindung von Europa nach Asien durch das Eismeer. Bis 2024 soll der Weg durchs Eismeer ganzjährig zur Verfügung stehen.
Zum Seitenanfang