Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1708
Fotografie

Ein profitables Anlagegebiet

"Kaufen, was gefällt" ist die Devise auf dem weitläufigen Markt der Fotokunst.
Smartphone, Selfie (Eigenaufnahmen) und kostenlose Bildertauschdienste wie instagram rücken historische Fotos in ein neues Licht. Die physisch präsenten und nicht so schnell vergänglichen Fotografien finden in der schnelllebigen Internetzeit stürmisch neue Liebhaber. Das Kunstmarktsegment Fotografie gibt es natürlich schon viel länger – etwa seit 1850 – und es ist durch diverse Stilrichtungen geprägt. Von der Dokumentar- über die Porträt-, Architektur- und Werbefotografie bis hin zur Akt-, Natur- und Landschaftsfotografie lassen sich viele Varianten finden. Die Anfänge der Kunstfotografie waren vornehmlich Akte, die angesichts der nach außen extrem prüden Gesellschaft vor allem bei vermögenden Zeitgenossen hoch im Kurs standen. Diese Fotografien hatten schon im 19. Jahrhundert ganz erhebliche Preise. Sammler, die mit Fotografien auf Preissteigerungen spekulieren, sollten sich für eine Stilrichtung entscheiden. Außerdem sollten sie ihren Fokus auf Künstler richten, deren Werke schon erste Erfolge auf Auktionen (durchaus regelmäßig auch bei Christie´s) erzielen. Hilfreich ist dabei, zu beobachten, welche Stile und Künstler auf Auktionen gefragt sind. Das ist zumindest eine gute Richtschnur für den aktuell vorherrschenden Zeitgeist. Ob dieser allerdings auch in einigen Jahren noch gefragt ist, bleibt abzuwarten. Daher sollten Sammler nie nur aus spekulativen, sondern vorrangig aus ästhetischen Gründen kaufen. Angesichts der Breite des Marktes und der Stilrichtungen ist es schwer, konkrete Namen zu empfehlen. Bei Sammlern gefragt ist z. B. Heinrich Zille, der große Karikaturist des „Berliner Milljöh“. Erst vor 50 Jahren wurden von ihm 418 Glasnegative und mehr als 100 Fotos, zumeist Aktaufnahmen aus der Zeit um 1900, gefunden. Das sind echte Raritäten, die hohe Renditen versprechen. Auch ein anderer gebürtiger Berliner, Helmut Newton, ist eine feste Größe für anlagesuchende Sammler, die kontinuierliche Preissteigerungen sehen wollen.

Fazit: Die Fotokunst ist ein extrem vielfältiges Segment des Kunstmarktes. Dadurch, dass einige Künstler über Nacht entdeckt werden, ist schon so mancher Sammler praktisch im Schlaf Millionär geworden. Wer sich auf das Terrain wagt, sollte nur kaufen, was ihm gefällt. Wer gezielt auf Preissteigerungen spekuliert, sollte auf einen Trend aufspringen und bekannte Namen kaufen – aber den Absprung nicht verpassen.

Meist gelesene Artikel
  • Trusted Wealth Manager 2024 – Vertrauenswürdige Vermögensverwalter

Die meisten Vermögensverwalter in Deutschland verdienen Vertrauen

Trusted Wealth Manager 2024. © Verlag FUCHSBRIEFE
Wer ist als Vermögensmanager vertrauenswürdig? Die FUCHS | RICHTER Prüfinstanz wertet wie im immer zum Jahresbeginn ihr laufendes Monitoring «Trusted Wealth Manager» aus. Und da gibt es 2024 viel Positives zu berichten!
  • Fuchs plus
  • EU plant neue Russland-Sanktionen

Weiterleitungsklauseln sind ein Risiko für Exporteure

Die EU plant nach dem Tod von Alexey Nawalny offenbar neue Sanktionen gegen Russland - dabei sind viele Unternehmen noch nicht einmal auf die Folgen der Sanktionen des vorigen Pakets vorbereitet. Am 18. Dezember hatte die EU ihr 12 Sanktionspaket gegen Russland beschlossen. Diese Strafmaßnahmen wurden nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit verabschiedet und halten viele negative Überraschungen bereit - sogar für Unternehmen, die gar nicht direkte Geschäfte mit Russland machen.
  • Fuchs plus
  • Immoblien-Besteuerung in der 10-Jahresfrist

Fallstricke und Feinheiten bei der Eigennutzung

Mit Immobilien lassen sich erheblich Steuern sparen - wenn die Eigentümer alles richtig machen. Drei Urteile des Bundesfinanzhofes (BFH) zeigen aber, dass es viele spitze Stolpersteine gibt, die schnell einen Unterschieb über etliche Tausend Euro machen können. FUCHSBRIEFE geben Ihnen Orientierung und zeigen, worauf Sie im Detail achten müssen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Wilder Bullen-Run am Krypto-Markt

Bitcoin auf dem Weg zum Allzeithoch

Die Kryptowährungen erleben einen wilden Bullen-Run. Allein am Mittwoch schoss der Bitcoin-Kurs (BTC) um über 9% nach oben. Die Kryptowährung ist mit Höchstgeschwindigkeit zum Allzeithoch bei 67.000 US-Dollar unterwegs. FUCHS-Devisen Krypto-Analyst Jannis Grunewald prognostiziert die weitere Entwicklung.
  • Fuchs plus
  • Hot Stock: SynBiotic SE

Cannabis-Aktie mit Kursexplosion

Die Cannabis-Legalisierung hat die Kurse von Hanf-Aktien in Wallung gebracht. Eine dieser Aktien ist SynBiotic. Der Kurs der Aktie sprang um satte 75% an, nachdem das Gesetz beschlossen wurde. Kurz darauf sackte die Notierung wieder in sich zusammen. Ist das nun eine gute Kaufgelegenheit?
  • Fuchs plus
  • Kreditversicherer Atradius warnt

Zahlungsmoral in der Lebensmittelbranche sinkt

In der Lebensmittelbranche sinkt die Zahlungsmoral. Die Zahl der Unternehmen, die verspätet oder gar nicht mehr zahlen, steigt in diversen Segmenten der Branche signifikant an. Darauf hat der international tätige Kreditversicherer Atradius hingewiesen.
Zum Seitenanfang