Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1324
Larsen & Toubro Ltd.: Indischer Baukonzern

Profit mit Bau indischer Infrastruktur

Einen langfristigen Aufwärtstrend zeigt die Aktie des Bau- und Maschinenbaukonzerns Larsen & Toubro Ltd. Das indische Unternehmen profitiert von dem Bauboom.
Einer der großen Profiteure des Baubooms und der Infrastrukturprojekte ist Larsen & Toubro Ltd. Das 1938 von den nach Indien ausgewanderten dänischen Ingenieuren Henning Holck-Larsen und Søren Kristian Toubro gegründete Unternehmen ist heute der größte Bau- und Maschinenbaukonzern auf dem Subkontinent. Larsen & Toubro ist zudem über Tochterfirmen im Schiffbau, Militär, bei Finanzdienstleistungen, im Energie-, IT-, Immobilien- und Medizinsektor tätig. Das Unternehmen beschäftigt 50.000 Mitarbeiter. Die Sparte „L&T Construction“ gehört zu den größten Auftragnehmern im Infrastruktur- und Baugeschäft weltweit. Die Angebotspalette ist breit. Sie reicht vom Flughafenbau in Indien und dem Mittleren Osten, U-Bahn-Systeme für Rijad, Katar und indische Metropolen bis hin zu großen Infrastrukturprojekten wie dem Ausbau von Autobahnen und Brücken. Kaum ein Großprojekt in der Region kommt ohne die Beteiligung des Baukonzerns aus. Der Grund: Larsen & Toubro ist oftmals der einzige inländische Anbieter, der über Erfahrung und Know-how für solche Großprojekte verfügt. Die Orderpipeline des Baugiganten ist gut gefüllt. Vor wenigen Tagen meldete das Unternehmen Großaufträge für die Bausparte L&T Construction. So errichtet das Unternehmen beispielsweise im Bidkin-Industriegebiet von Aurangabad die Verkehrsinfrastruktur sowie das Trink- und Abwassernetz. Larsen & Toubro baut auch Wohngebäude im West Godavari Bezirk. Hinzu kommen Infrastrukturprojekte zum Ausbau der Stromversorgung (z.B. Neubau eines 50 MW-Solar-Photovoltaik-Kraftwerks für die Power Grid Corporation of India). Der Kursverlauf der Aktie zeichnet einen langfristig intakten Aufwärtstrend. Dieser wird von regelmäßigen zyklischen Abschwungphasen unterbrochen. Das bietet langfristigen Investoren immer wieder gute Einstiegsgelegenheiten. Wer vom Investitionsboom in Indien profitieren möchte, ordert auf dem aktuellen Kursniveau eine erste Position und stockt diese an schwachen Börsentagen auf. Orders an deutschen Börsenplätzen bitte immer limitiert stellen.

Empfehlung: kaufen, Rücksetzer auf 20 Euro für Nachkäufe nutzen

Kursziel: 33 EUR, Stop-Loss: unter 15 EUR (Schlusskurs Frankfurt)

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Berlin verlängert Geltungsdauer von Hundemarken um ein Jahr

Auf den Hund gekommen

Hund geht Gassi. © Foto: Image by Yvonne Lüneburger from Pixabay
Dem Hund sagt man nicht nur nach der beste Freund des Menschen zu sein - es ist auch das beliebteste Haustier der Finanzverwaltung. Die Eintreibung der Hundesteuer wird immer öfter digital unterstützt. Neuestes Beispiel ist die Stadt Berlin.
  • Fuchs plus
  • Versorgungslage entspannt sich

Weizen inzwischen wieder deutlich günstiger

Weizen. © Konrad Weiss / Fotolia
Der Weizenpreis steht in diesem Jahr besonders im Fokus. Im Zuge des Ukraine-Kriegs schnellte er in die Höhe - nun sinkt er wieder kontinuierlich. Wird dieser Trend anhalten?
  • Im Fokus: Raumfahrt-Aktien

Europa forciert Weltraum-Investitionen

Artemis I rocket with Orion and European Service Module on the launchpad. © European Space Agency
Mit einem neuen hochgesteckten Investitionsrahmen will sie die EU in Weltraum-Fragen unabhängiger von internationalen Partnern machen. Von diesem Souveränitätsbestreben werden einige Aktien profitieren. FUCHS-Kapital stellt sie vor.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Besten im Test - TOPS 2023

Kaiser Partner erreicht erstmals Gold-Standard

© Grafik Verlag Fuchsbriefe
Im Beratungsgespräch und beim Anlagevorschlag weiß die Kaiser Partner Privatbank zu überzeugen. Der Aufstieg in in die ”Gold-Liga” ist ihr erstmals gelungen.
  • Fuchs plus
  • Betrieb kann sich nicht auf Kammer berufen

Ausbildungsvergütung muss angemessen sein

Wer sich noch in der Ausbildung befindet, genießt besondere Schutz durch die Arbeitsgerichte, wie ein aktueller Fall zeigt. © Foto: Pexels
Azubis haben einen gesetzlichen Anspruch auf eine angemessene Vergütung. Normalerweise ist das der im Tarifvertrag festgelegte Betrag für die einzelnen Lehrjahre. Gerade im Handwerk macht es Betrieben Probleme, weil es oftmals keiner Tarifbindung gibt. Wie in diesem Fall der richtige Azubi-Lohn zu ermittelt ist, hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Mecklenburg-Vorpommern entschieden.
  • Fuchs plus
  • Bundesverfassungsgericht: Ein Hund, der bellt, aber nicht beißt

Die Salamitaktiker in Karlsruhe öffnen das Tor zur Fiskalunion noch weiter

Fuchsbriefe-Herausgeber Ralf Vielhaber @Foto: Verlag Fuchsbriefe
Das Bundesverfassungsgericht setzt seine Linie in der Rechtsprechung zur EZB fort: Es bellt, aber es beißt nicht. Drohend haben die Karlsruher Richter – wieder einmal – den Zeigefinger erhoben und Du, Du, Du in Richtung Berlin und Brüssel gemacht. Doch dabei bleibt es auch.
Zum Seitenanfang