Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
567
Spanien | Ferienimmobilien

Verdeckte Gewinne drohen

Ferienhäuser in Spanien könnten zur Steuerfalle werden. | © Getty
Spanische Ferienimmobilien könnten zum Albtraum für ihre deutschen Besitzer werden. Unter Umständen kann eine Selbstanzeige sinnvoll sein.
Das Modell, spanische Ferienimmobilien über eine spanische Kapitalgesellschaft zu halten, ist so gut wie tot. Viele Deutsche halten ihre Finca auf Mallorca über die sogenannte Societad Limitada (SL analog zu GmbH). Das Modell brachte bisher erhebliche Steueroptimierungspotenziale für deutsche Bürger. Beim Generationswechsel sparten Gesellschafter bis zu 80% des Katasterwerts einer Finca an Erbschaftssteuern. Der deutsche und der spanische Fiskus nehmen sich nun der Societad Limitada als Steuersparmodell an. Eine Kombination der Maßnahmen auf beiden Seiten macht die SLs nur für solche Fälle interessant, bei denen der Wert der Liegenschaft innerhalb der SL einen Wert von über 1,5 Mio. Euro ausmacht. Ist die Immobilie weniger als 1,5 Mio. Euro wert, könnte die Steuerbelastung aufgrund der neuen rechtlichen Lage unverhältnismäßig in die Höhe schießen. Grund sind: das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Spanien (seit 1.1.2013 in Kraft) und das Urteil des Bundesfinanzhofs vom 12.06.2013 (Az.: I R 109-111/10). Laut diesem Urteil unterstellt der Fiskus den Gesellschaftern eine verdeckte Gewinnausschüttung durch die SL in Form von Mieteinnahmen. Immer mehr Experten empfehlen deshalb eine rückwirkende Korrektur der Steuerbescheide. Diese Auffassung teilen Steuerberater mit den Experten mehrerer Schutzgemeinschaften für Auslandsgrundbesitz sowie Auslandsimmobilien. Durch die inzwischen enge Kooperation der spanischen und deutschen Behörden gibt es wohl immer mehr Entdeckungsfälle. Ob von einer versuchten Steuerkürzung oder Steuerhinterziehung auszugehen ist, kann nur im Einzelfall geprüft werden. Etwas sicherer können Sie sich fühlen, wenn die Immobilie fremdfinanziert ist. Das behauptet das European Accounting – ein deutschsprachiges Steuerberatungsunternehmen in Spanien. Prüfen Sie mit Ihrem Steuerberater, ob eine der folgenden Lösungen für Sie in Frage kommt:
  • Gliedern Sie die SL in eine deutsche Kapitalgesellschaft ein. Die Vorteilhaftigkeit des Modells hängt aber vom weiteren Vermögen in Deutschland ab.
  • Gliedern Sie die Immobilie aus der SL aus. Nachteil: Dadurch fallen für Sie höhere Vermögens- und Erbschaftssteuern in Spanien an.
  • Die Erbschaftssteuer können Sie eventuell mithilfe der mittelbaren Grundstückschenkung optimieren. Das geht, indem Sie Ihrem Erben hierzulande Geld (400.000 Euro je Kind alle 10 Jahre steuerfrei) mit der Auflage schenken, Ihre Immobilie in Spanien zu kaufen. Dieses Modell sollten Sie jedoch grenzüberschreitend prüfen lassen.

Fazit: Es gibt so gut wie keine Möglichkeit, die Besteuerung der „verdeckten Gewinnausschüttung“ zu vermeiden. Werden Sie entdeckt, ist die Gefahr groß, der Steuervermeidung beschuldigt zu werden. Prüfen Sie, wie sinnvoll eine Selbstanzeige ist.

Meist gelesene Artikel
  • Internet-Lexikon nimmt Partei im Streit um Urheberrechtsreform

Wikipedia keine politisch neutrale Plattform mehr

Die heutige (21.3.) Abschaltung des Internet-Lexikons Wikipedia war und ist in der Community äußerst umstritten. „Wir haben uns zur Partei gemacht. Das fällt uns noch auf die Füße", sagte ein Bundestagsabgeordneter der FDP zu FUCHSBRIEFE, der selbst seit vielen Jahren als Autor bei Wikipedia mitwirkt. Anlass ist die EU-Urheberrechtsreform (Artikel 13). Sie führt zu einer schwierigen Situation für Plattformen wie Wikipedia oder Youtube, da diese für die Rechtmäßigkeit der dort verbreiteten Inhalte rechtlich verantwortlich gemacht werden. Doch am Ende geht es um einen zentralen Grundsatz unserer Rechts- und Werteordnung: Die Achtung von Eigentumsrechten. Sie wird auch nicht durch massenhaften Missbrauch legitim.
  • Fuchs plus
  • Ohne Erlaubnis droht die Kündigung

Werkstatt: nicht im Wohnhaus

Der unerlaubte Betrieb einer Werkstatt in einem Wohngebäude berechtigt den Vermieter zur Kündigung.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Index-Kletterer

Aufsteiger im MDAX und SDAX

Index-Aufsteiger im Fokus. Copyright: Pixabay
Bei den deutschen Aktien-Indices gab es einige Verschiebungen. Während es im DAX und im TecDAX keine Veränderungen gab, wurde im MDAX und SDAX einiges umhergewirbelt. Besonders interessant für Investoren sind die Index-Aufsteiger. Wir stellen Ihnen heute drei dieser Titel vor.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Immer weniger Zuckeranbaufläche

Eine süße Spekulation

Der Zuckerpreis schien bereits durchzustarten, schreckte dann aber zurück. Jetzt gibt es erneut gute Gründe, eine kleine Preisrally zu erwarten. Anleger können sich dies zunutze machen.
  • Fuchs plus
  • Warnung vor größerem globalen Kupfer-Defizit

Leere Lager, volle Kassen

Das Angebot an Kupfer auf dem Weltmarkt sinkt. Copyright: Pixabay
Bei Kupfer leeren sich die Lager. Zudem ist das 2. Quartal die Phase mit der größten Nachfrage im Jahr. Nun geht es darum, ob der Preis eine wichtige technische Hürde nimmt.
  • Fuchs plus
  • BaFin schafft rechtliche Voraussetzungen für Security-Token

Erster STO Deutschlands geht live

Deutschland ist nicht gerade für besonderes schnelle Verfahren bekannt. Doch die BaFin hat vergleichsweise schnell einen Rechtsrahmen für Security-Tokens hinbekommen. Eine Chance für den Standort.
Zum Seitenanfang