Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
375
Unternehmen | Digitalisierung

Hilfe vom Bund für Mittelstand

Das Wirtschaftsministerium greift Mittelständlern beim Aufbau von Digital-Kompetenzen kräftig unter die Arme. Neben dem nun gestarteten Zentrum für eStandards plant das BMWi weitere elf Zentren.
Das Wirtschaftsministerium greift Mittelständlern beim Aufbau von Digital-Kompetenzen kräftig unter die Arme. Zusätzlich zu den bereits bestehenden Kompetenzzentren 4.0 werden nun 12 weitere eingerichtet. Deren Besonderheit: Die neuen Zentren fokussieren auf spezielle Themen der Digitalisierung und unterschiedliche Aspekte von Industrie 4.0. Das erste neue Zentrum beschäftigt sich im Schwerpunkt mit den technischen Standards in der Digitalisierung. Das „Zentrum eStandards“ hat mehrere Standorte. In Köln werden Standards für die Digitalisierung von Handel und Logistik präsentiert. In Hagen werden Standards für die digitale Transformation des verarbeitenden Gewerbes vorgestellt. Die offene Werkstatt Leipzig begleitet Unternehmen bei der Transformation ganzer Geschäftsmodelle an. Das Kompetenzzentrum für eStandards ist zunächst für drei Jahre finanziert. Die Nutzung der Kompetenzzentren Mittelstand 4.0 ist kostenfrei. Neben dem nun gestarteten Zentrum für eStandards plant das BMWi weitere elf Zentren. Diese sollen jeweils speziellen Aspekten der Digitalisierung gewidmet sein. Dazu gehört unter anderem der Schwerpunkte Planen und Bauen.

Fazit: Die Mittelstand 4.0-Zentren bieten kompetente und kostenlose Information zu Digitalisierung.Sie sind darum eine Anlaufstelle für Unternehmen, die sich einen Überblick verschaffen und von Beratung profitieren wollen.

Meist gelesene Artikel
  • Der Fokus der chinesischen Förderpolitik geht zur Wasserstoff-Technik

China schaltet auf die Brennstoffzelle um

China plant eine Änderung seiner Technologie-Förderpolitik hin zur Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technik. Dies wird zulasten der E-Mobilität gehen. Die starke Fokussierung auf reine E-Mobilität könnte sich als Sackgasse erweisen.
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

LGT präsentiert stimmig, aber nicht ganz rund

Mit insgesamt 77,3 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die LGT Bank AG ein Gut und Platz 12 in der Gesamtwertung.
Die LGT Bank zeigt ihre Kompetenz auch im Anlagevorschlag. Der ist zwar nicht ganz rund, aber in sich stimmig. Nur in einem Aspekt setzten wir ein Fragezeichen.
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Vontobel Europe legt zu viel Euro ins Depot

Mit insgesamt 61,5 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Bank Vontobel Europe AG nur einen Platz im weiten Feld in der Gesamtwertung.
Die Bank Vontobel Europe wünscht im Anlagevorschlag "Viel Freude beim Lesen". Doch die will nicht so recht aufkommen. Stellenweise ist uns eher zum Weinen.
Neueste Artikel
  • Grundsolides Angebot für Jedermann

banx trading

Das Haus ist ernsthaft und gut um Interessenten bemüht. Aber das Bildungsangebot könnte noch etwas reichhaltiger sein.
  • Teurer und nur eingeschränkter Handel

consors

Consors hat ein Top-Ausbildungsangebot, geht aber nicht aktiv auf Interessenten zu. Hier verschenkt der Anbieter viel Potenzial.
  • Förderausfälle treiben Preise nach oben

Auf Öl spekulieren

Die politische Krise in Venezuela führt zu einem Preisanstieg beim Öl. Für 2018 rechnet man mit weiteren Einbrüchen. Der Preisanstieg ruft die US-Fracker auf den Plan.
Zum Seitenanfang