Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1501
Unternehmen | Digitalisierung

Hilfe vom Bund für Mittelstand

Das Wirtschaftsministerium greift Mittelständlern beim Aufbau von Digital-Kompetenzen kräftig unter die Arme. Neben dem nun gestarteten Zentrum für eStandards plant das BMWi weitere elf Zentren.
Das Wirtschaftsministerium greift Mittelständlern beim Aufbau von Digital-Kompetenzen kräftig unter die Arme. Zusätzlich zu den bereits bestehenden Kompetenzzentren 4.0 werden nun 12 weitere eingerichtet. Deren Besonderheit: Die neuen Zentren fokussieren auf spezielle Themen der Digitalisierung und unterschiedliche Aspekte von Industrie 4.0. Das erste neue Zentrum beschäftigt sich im Schwerpunkt mit den technischen Standards in der Digitalisierung. Das „Zentrum eStandards“ hat mehrere Standorte. In Köln werden Standards für die Digitalisierung von Handel und Logistik präsentiert. In Hagen werden Standards für die digitale Transformation des verarbeitenden Gewerbes vorgestellt. Die offene Werkstatt Leipzig begleitet Unternehmen bei der Transformation ganzer Geschäftsmodelle an. Das Kompetenzzentrum für eStandards ist zunächst für drei Jahre finanziert. Die Nutzung der Kompetenzzentren Mittelstand 4.0 ist kostenfrei. Neben dem nun gestarteten Zentrum für eStandards plant das BMWi weitere elf Zentren. Diese sollen jeweils speziellen Aspekten der Digitalisierung gewidmet sein. Dazu gehört unter anderem der Schwerpunkte Planen und Bauen.

Fazit: Die Mittelstand 4.0-Zentren bieten kompetente und kostenlose Information zu Digitalisierung.Sie sind darum eine Anlaufstelle für Unternehmen, die sich einen Überblick verschaffen und von Beratung profitieren wollen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Tauwetter nach sechs Jahren Eiszeit

Australien und China wollen wieder miteinander sprechen

Südsee-Atoll. © senaiaksoy / Getty Images / iStock
Den G20-Gipfel wird Australiens Premierminister auch zu offiziellen Gesprächen mit Chinas Präsidenten nutzen. Das ist auch ein Signal an eine dritte Partei, die in der Region um Einfluss buhlt.
  • Fuchs plus
  • Geschäftsreisen nach China mit der AHK

Business-Flüge nach China sind möglich

Lufthansa Flugzeuge. © Daniel Kubirski / picture alliance
Bestimmte Businessreisende und Familien können mit der AHK nach China fliegen. Wir nennen Ihnen Bedingungen, Preise und Abflugzeiten.
  • Inhalte, Angebote und Diskussionen

Verlag Fuchsbriefe jetzt auch bei LinkedIn

Icon von LinkedIn auf dem Bildschirm eines Smartphones. © scyther5 / Getty Images / iStock
Mit unserer erweiterten Social Media Präsenz erreichen Sie die FUCHSBRIEFE jetzt auch bei LinkedIn.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Den Häusermarkt ins Portfolio holen

Immobilien-Aktien als Inflationsschutz

Immobilienaktien sind eine gute Möglichkeit für Anleger, die in den Häusermarkt investieren wollen, ohne sich selbst ein Objekt kaufen zu wollen. Wir stellen Ihnen aussichtsreiche Aktien aus drei verschiedenen Regionen vor.
  • Fuchs plus
  • CO2-Ausstoß wird öffentlich

Der Klimapranger kommt

Eine neue Webseite zeigt die CO2-Emissionen einzelner Unternehmen an. Derzeit sind 80.000 Firmen weltweit auf dem Radar. In Deutschland werden bislang große und energieintensive Unternehmen erfasst. In Zukunft wird die Webseite aber immer mehr Unternehmen beinhalten.
  • Fuchs plus
  • Bauprojekt nicht zu lange aufschieben

Baugenehmigung kann erlöschen

Eine Baugenehmigung ist eine sichere Bank. Aber sie gilt nicht ewig lang. Das musste eine Bauherrin jetzt in einem Verfahren lernen und akzeptieren, dass ihre Baugenehmigung wieder verfallen ist.
Zum Seitenanfang