Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1155
Digitalisierung in der Industrie

Das sind die Stolpersteine

Die Digitalisierung im industriellen Mittelstand geht zügig voran. Die Frontrunner zeigten beim Petersberger Industriedialog, wo die Stolpersteine liegen.

Drei Viertel aller Unternehmen, die digitalisieren, erreichen nicht den angestrebten Umsatzzuwachs. Das Problem: Die Unternehmen konzentrieren sich bei der Digitalisierung auf Prozessoptimierung und Kostensenkungen. Generell verstärkt die Digitalisierung aber die Preistransparenz und damit die Verhandlungsmacht des Kunden. Das führt zu höherem Preisdruck.
Digitalisierte Unternehmen starten doppelt so häufig Preiskriege wie nicht-digitalisierte. Laut einer Studie von Simon, Kucher und Partner führt die höhere Preis- und Kostentransparenz zu der – falschen – Einschätzung, Preiskriege gewinnen zu können.
Der Preiskampf lässt sich nicht gewinnen, aber verhindern. Durch Ihre persönlichen Beziehungen zum Kunden und das Herausstellen des Mehrwerts Ihres Produkts lassen sich die Preise gewöhnlich erhalten. Anders formuliert:
Die Erfolgsfaktoren im Vertrieb ändern sich durch die Digitalisierung nicht. Die Digitalisierung kann auch im Vertrieb hilfreich sein, etwa indem Kleinkunden-Kontakte über Service-Tools automatisiert werden oder der optimale Preis durch Big Data-Anwendungen ermittelt wird. Viele Unternehmen nutzen zudem das Vermarktungspotenzial der Digitalisierung nicht.
Ein Beispiel wie es anders geht. Die Firma Ecolab sattelte im Zuge der Digitalisierung auf ein neues Service- und Bezahlmodell um. Früher bot Ecolab seinen Kunden Chemikalien zur Wasserbehandlung an, die pro Kilo abgerechnet wurden. Jetzt garantiert das Unternehmen seinen Kunden die Wasseraufbereitung zu einer vereinbarten Qualität, die mit einem Abo-Modell bezahlt wird. Diese Qualität kann das Unternehmen nur durch die vorhandenen Daten aus der Digitalisierung der Wasseraufbereitung garantieren.

Fazit: Die Digitalisierung führt zu höherer Kostentransparenz und verleitet damit zu Preissenkungen. Unternehmen sollten besser am Vertrieb arbeiten und einen Niedrigpreiswettbewerb umgehen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Erhebliche Unterschiede in gesetzlichen Kündigungsfristen

Fremdgeschäftsführer kündigen wird einfacher

Wenn eine GmbH ihren Geschäftsführer, der kein Gesellschafter ist (im Fachterminus ein sogenannter (Fremd-)Geschäftsführer, entlassen will, dann muss sie ihn kündigen. Üblicherweise nutzten die Betriebe dafür die Regelungen im § 622 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Diese durch die Rechtsprechung des Bundesgerichtshof (BGH) geprägte Praxis, hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) allerdings gekippt. Jetzt weht ein deutlich rauerer Wind.
  • Fuchs plus
  • Banken müssen Vertriebsprovisionen an Anleger zurückzahlen

Neues Urteil stärkt Anleger im Retrozessionen-Streit

Jahrelang haben Schweizer Banken bei der Beratung von Vermögenden Kasse gemacht. Sie haben von Fondsgesellschaften Vertriebsprovisionen kassiert, die den Anlegern zugestanden hätten. Gegen die Rückforderungen von Anlegern haben sich die Geldhäuser mit Verzichtsklauseln gewehrt. Das Schweizer Bundesgericht hat den Rahmen dafür jetzt sehr eng gesetzt.
  • Wechselkurs-Wochentendenzen vom 4.9. bis 11.9.2020

Dem Euro geht etwas die Puste aus

Der Schwungverlust der europäischen Konjunktur nach der fulminanten Erholung zu Beginn des 3. Quartals, ist kein tagesaktuelles Phänomen. Er ist insgesamt im Datenkranz zu erkennen. Was bedeutet das für die Aussichten des Euro zu den wichtigesten Partnerwährungen?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Metzler, TOPS 2021, Beratungsgespräch

Entgegenkommend und engagiert

Wie schlägt sich das Bankhaus Metzler im Test der Prüfinstanz? Copyright: Pixabay
Stolz und traditionsverbunden heißt es auf der Homepage des kleinen Bankhauses und ehemaligen Tuchhändlers: "Unabhängig seit 1674". Doch das Bankhaus Metzler hat nicht nur eine wechselvolle Historie zu bieten. Unter dem Menüpunkt Nachhaltigkeit wird der nachhaltig interessierte Anleger fündig. Offenbar meint die Traditionsbank es ernst und verfügt über hauseigene Experten, die zum Thema "Nachhaltigkeit" Rede und Antwort stehen. Grund genug für den nachhaltig interessierten Kunden, nachzufragen.
  • Fuchs plus
  • Neuer Treibstoff für kürzere Strecken

Brennstoffzellen für Schiffe

Das kanadische Unternehmen Ballard Power Systems hat eine Brennstoffzelle vorgestellt, mit der Schiffsantriebe verschiedener Größe modular zusammengestellt werden können.
  • Fuchs plus
  • Lernen von der Textilbranche

Verantwortung? CSR ist harte Arbeit

CSR-Projekte dürfen nicht als Hobby verstanden werden, das man pflegt, wenn es der Unternehmensalltag mal zulässt. Sie brauchen einen handfesten Plan, den Sie nur schrittweise angehen können. Lernen Sie von der Branche Arbeitskleidung.
Zum Seitenanfang