Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1674
IT-Personalvermittler kooperierte mit dem VDMA

IT-Fachkräfte aus Ghana akquirieren

Aufgeklappter Laptop, auf dem Screen ist die Flagge Ghanas zu erkennen. © KI-generiertes Bild, erstellt mit Adobe Firefly
Eine deutsche Personalvermittlung mit Fokus auf IT-Fachkräfte kann Mittelständlern helfen, neue Mitarbeiter zu finden. Das Unternehmen vermittelt Remote-Arbeiter aus Ghana. Der Verband der Maschinen- und Anlagenbauer ist begeistert - und FUCHSBRIEFE haben sich das Modell angesehen.
Unternehmer, die Fachkräftemangel in der IT haben, sollten sich das Angebot von getINNOtized (München) ansehen. Die spezialisierte Personalvermittlung sucht IT-Fachkräfte aus Ghana, die von dort remote für Unternehmen hierzulande arbeiten. Die Münchner führen das große IT-Fachkräfteangebot aus Ghana mit der hohen Nachfrage in Deutschland zusammen. Die Vermittlung funktioniert einfach:
  • GetINNOtized selektiert laufend, welche ghanaischen IT-Fachkräfte in den Vermittlungspool aufgenommen werden. Danach werden sie durch Schulungen und Trainings auf Jobs bei europäischen und amerikanischen Unternehmen vorbereitet. 
  • Unternehmen können sich beim Personalvermittler melden, eine Jobbeschreibung einstellen und bekommen über einen Algorithmus geeignete Bewerber vorgeschlagen. 
  • Das Auswahlverfahren ist für Kunden kostenlos. Erst wenn eine Entscheidung getroffen wurde, wird eine feste monatliche Gebühr pro Spezialist fällig. Die meisten Kunden würden so rund 50% sparen im Vergleich zur Festanstellung, heißt es von getINNOtized.

VDMA und getINNOtized kooperieren miteinander

Den Verband der Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) hat getINNOtized überzeugt. Der VDMA hat mit getINNOtized einen Kooperationsvertrag geschlossen. Mitglieder können sich beim Verband melden, der den Kontakt zum Personalvermittler herstellt und das gesamte Verfahren begleitet.

Aus Sicht des VDMA passen IT-Fachkräfte aus Ghana sehr gut zu den Bedürfnissen des deutschen Mittelstandes. Die Menschen hätten ein hervorragendes Ausbildungsniveau und sehr gute Sprachkenntnisse (englisch). Die IT-Fachkräfte sind jung, in größerer Zahl verfügbar und für Mittelständler bezahlbar. Hinzu kommt, dass Ghana nur eine Zeitverschiebung von einer Stunde hat. So können Unternehmen und Remote-Arbeiter problemlos zu den üblichen Bürozeiten miteinander arbeiten.

Kunden sind zufrieden

Die ersten Pilotprojekte bewertet der VDMA sehr positiv. So heißt es von Gebr. Heller Maschinenfabrik (Nürtingen): „Wir sind von der Geschwindigkeit des Auswahlprozesses und der Qualifikation der gefundenen Mitarbeiter positiv überrascht worden. Auch für unsere sehr speziellen Anforderungen wurden kurzfristig geeignete Kandidaten gefunden. Wir haben in kurzer Zeit eine Produktivität und Effizienz erreicht, die wir nicht erwartet haben.“ Laut getINNOtized haben bereits über 200 Kunden weltweit ihren Service genutzt.

Fazit: Mittelständler mit Personalmangel in der IT-Abteilung sollten sich das Angebot ansehen.

Hinweis: Alle anderen Unternehmen können sich natürlich auch direkt selbst an die Münchner wenden: www.getinnotized.com

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Doppelter Urlaubsanspruch bei unrechtmäßiger Kündigung?

Bundesarbeitsgericht löst auf

Bei einer zeitlichen Überschneidung einer rechtswidrigen Kündigung mit einer neuen Beschäftigung könnte theoretisch ein doppelter Urlaubsanspruch entstehen. Das Bundesarbeitsgericht musste jetzt entscheiden, wie damit umzugehen ist.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bank im Bistum Essen eG in der Ausschreibung

Die BiB ist kein Zug, auf den die Stiftung aufspringen will

Thumb Stiftungvermögen 2024. © Collage: Verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envato elements
Die Bank im Bistum Essen (BiB) begrüßt die Stiftung Fliege, die ihre drei Millionen Euro Kapital neu anlegen will, mit einem überaus empathischen Schreiben. Sie bittet ausführlich um Entschuldigung, weil sie durch Krankheit bedingt nicht in der Lage gewesen sei, den erbetenen Anlagevorschlag fristgerecht einzureichen. Man fühlt sich ein wenig wie unter Freunden und möchte gern einen Sympathiebonus vergeben. Ob das nach Studium des Anlagevorschlags auch noch so ist, wird sich zeigen.
  • Fuchs plus
  • Dekarbonisierung: Andere Standorte attraktiver als Deutschland

Skandinavien bei Dekarbonisierung weit vorn

Obwohl die deutsche Regierung die ganze Wirtschaft auf Klimaneutralität trimmen will - wie die EU - bietet Deutschland keine guten Rahmenbedingungen für eine Dekarbonisierungsstrategie. Das zeigt eine Umfrage von EY unter Unternehmen. Andere Standorte sind attraktiver.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Inflationsprognose der Fed

Inflation: Es sind die Löhne, Dummkopf

303.000 neue Jobs sind im März außerhalb der Landwirtschaft entstanden. 200.000 waren vom Markt erwartet worden. Zudem hat der Konsumentenpreisindex im März um 3,5% auf Jahresbasis zugelegt. Bei der Fed gehen deshalb die Warnsignale an. Die Fed Cleveland hat aufgedeckt, warum das so ist.
  • Fuchs plus
  • Europa schwächelt, China holt Schwung

Trendwende für den Yuan voraus

Das große Bild für den Wechselkurs von Euro und Yuan verändert sich. Die fundamentalen und geldpolitischen Faktoren in der Eurozone und in China deuten auf eine Trendwende bei EUR|CNY hin. Anleger und Unternehmer sollten das antizipieren.
  • Fuchs plus
  • Kasachstan bietet Anlegern Chancen

Kasachstan: Grüner Wasserstoff ist eine Zukunftstechnologie

Der laufende Rohstoff-Boom beschert Kasachstan sprudelnde Exporteinnahmen. Insbesondere Energieträger wie Uran, Öl und Destillate geben auch der Währung Schwung. Die Wirtschaft wächst mit mehr als 5% und der Realzins liegt bei über 5,5%. Wie können Anleger von den Chancen des Landes profitieren?
Zum Seitenanfang