Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1269
Logistik-Design: nicht nur der Preis ist heiß

Potenziale im Frachtmanagement heben

Wer in der Logistik nur auf den reinen Preis achtet, greift zu kurz. Margen sind eh nicht beliebig dehnbar. Weiten Sie Ihren Blick vom reinen Preisfokus auf das gesamte Design aus. Wir zeigen Ihnen Potenziale beim Frachtkostenmanagement.

Die meisten Unternehmen haben in der Logistik noch erhebliche Potenziale! Wer dabei nur auf den reinen Preis achtet, greift zu kurz. Die Margen sind ohnehin nicht beliebig dehnbar. Beobachten und analysieren Sie genau, um Flexibilität und Planungssicherheit möglichst weitgehend beeinflussen zu können. Weiten Sie Ihren Blick vom reinen Preisfokus auf das gesamte Design aus.

Professionelles Frachtmanagement erfordert mikroskopische Kostenanalysen. Externe Einflüsse wie Maut, Diesel, Fahrermangel etc. haben Sie im Blick. Aber intern? Wenn Sie Ihre Produktpreise direkt aus den Kosten ableiten, brauchen Sie eine exakte Zuordnung der Fracht- und Logistikkosten. Blicken Sie speziell auf folgende Aspekte:

  • Frachtraten: Ausschreibungen sind ratsam - aber wir haben einen Anbietermarkt. Stecken Sie Ihre Ziele nicht zu hoch. Kontrollieren Sie, ob Sie errechnete Einsparungen am Ende tatsächlich realisiert haben.
  • Auslastung: Unbedingt optimieren! Bilden Sie standardisierte Templates (z.B. nach Ländern: ISO-Code, ZIP-Code sowie Min/Max). Schauen Sie genau auf Ihr Netzwerk: Hubs anzufahren (auch eigene) macht unter Kilometer- und CO2-Gesichtspunkten nicht immer Sinn. Leerfahrten gehen gar nicht!
  • Verkehrsträger: Beim Blick auf die Auslastung müssen Sie in der Lage sein, rasch die Kosten für einen Wechsel des Verkehrsträgers berechnen zu können. Nicht immer kommt teure Luftfracht in Frage ... etwa, wenn die Ware dann eh noch länger eingelagert werden muss.
  • Retouren: Eine Neudefinitionen der Rücksendungsarten (Zahl der Abholversuche durch Zusteller, neue Möglichkeit für Kunden etc.) erlaubt neue bzw. auskömmlichere Zuschläge.
  • Rechnungsprüfung: Schauen Sie auch Ihrem Transporteur auf die Finger. Lassen Sie nicht alles einzeln abrechnen. Sendungskonsolidierung ist besser, dann profitieren Sie vom Wechsel der Gewichtsklassen. Checken Sie, wann Gutschriften Sinn machen. Merken Sie sich auch diesen Begriff: Claim Management, also das Überwachen und Beurteilen von Abweichungen bzw. Änderungen.

Lesen Sie hierzu auch:

fr8control GmbH (Wuppertal)
Beratung/Frachtkostenoptimierer
www.fr8control.com

Bundesvereinigung Logistik
(BVL, Bremen)
Seminare: Gestaltung von Transportverträgen
https://www.bvl-seminare.de/gestaltung-von-transportvertraegen/

Destatis: Transport und Verkehr
https://www.destatis.de/DE/Themen/Branchen-Unternehmen/Transport-Verkehr/_inhalt.html

Statista
Frachtratenentwicklung in der Seeschifffahrt
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/315279/umfrage/ntwicklungsprognose-der-frachtraten-der-kommenden-monate-in-der-seeschifffahrt/

Statista
Größte Frachtmärkte weltweit (Landverkehr bis 2020)
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/246207/umfrage/groesste-frachtmaerkte-im-landverkehr/

Start-up-Gründungen in der Logistik
(via BVL)
https://www.bvl.de/service/startups-corner

Empfehlung: Lassen Sie sich von Spezialisten ins Thema Logistik-Design einführen. Im zweiten Schritt analysieren Sie neue Strategien, z.B. eine Belieferung von Endkunden ausschließlich aus dem Produktionsland heraus oder die Festlegung von Bedingungen für grenzüberschreitende Transporte.

Fazit: Auf Dauer kommen Sie an Simulationen und Szenariobildung nicht vorbei. Das hilft z.B. im Vorfeld von Ausschreibungen und bei Tarifanalysen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Verbesserung der ESG-Bilanz wirkt sich positiv aus

Factoring mit Nachhaltigkeits-Bonus

Grüner Sand läuft durch eine Sanduhr. © William_Potter / Getty images / iStock
Das Thema Factoring spielt bei immer mehr Unternehmen eine Rolle. Gerade in unsicheren Zeiten ist es ein guter Schutz gegen Zahlungsausfälle. Auch hier kommt nun das Thema Nachhaltigkeit an. Gut umgesetzt, kann das die Kosten des Verfahrens mildern.
  • Deutschland muss einfacher werden

Wie der Fachkräftemangel zum Segen werden kann

FUCHSBRIEFE-Herausgeber Ralf Vielhaber
In Deutschland herrscht Personalnot. Zudem ist das Land überreguliert. Beides gehört zusammen. Wir und unsere Politiker werden dazu umdenken müssen. Je rascher desto besser, meint FUCHSBRIEFE-Herausgeber Ralf Vielhaber. Dann kann aus dem Fluch des Fachkräftemangels ein Segen für das Land werden.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Hot Stock: Deutsche Bank

Deutsche Bank: Mehr Gewinn, mehr Dividende

Die Deutsche Bank hat ihre Bilanz vorgelegt. Mehr Gewinn, mehr Dividende und weiter gute Aussichten. Dennoch fällt der Aktienkurs der Deutschen Bank. Was ist da los? FUCHS-Kapital blickt hinter die Kulissen und hat einen Rat parat.
  • Fuchs plus
  • Konditionen: Es geht auch günstig

Weite Bandbreite bei den Gebühren der Vermögensverwalter

(c) Verlag Fuchsbriefe, Bildmaterial envato elements
Wer etwas kauft, schaut auf den Preis. Das ist auch bei einer Vermögensverwaltung nicht anders, zumal die Kosten regelmäßig anfallen und unmittelbar die Nettorendite des Kunden beeinflussen. Gerade in einer Zeit extrem hoher Inflationsraten ist das von Bedeutung.
  • Im Fokus: KI-Aktien

ChatGPT läutet nächste Runde der KI-Revolution ein

Symbolbild Künstliche Intelligenz. © Andrey Suslov / Getty Images / iStock
Der auf Künstlicher Intelligenz basierende Chatbot ChatGPT ist derzeit in aller Munde. Die Fähigkeiten der KI sind erstaunlich und entwickeln sich rasant weiter. Anleger fragen sich darum, mit welchen Aktien sie vom Megatrend Künstliche Intelligenz am besten profitieren.
Zum Seitenanfang