Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
904
EU- Plastikverordnung

Komplizierte Umlage der Plastikabgabe

Die Einnahmen, die laut EU-Einweg-Kunststoff-Richtlinie von Herstellern von Einwegverpackungen erhoben werden müssen, werden an die Städte zur Entsorgung zurückverteilt. Das Umlageverfahren droht teuer zu werden.

Die Umsetzung der EU-Einweg-Kunststoff-Richtlinie wird zu einer komplizierten Regelung in Deutschland führen. Die Verordnung schreibt vor, dass die Hersteller von Einwegverpackungen wie etwa Fast-Food-Verpackungen, die Coffee-to-go-Becher und auch Zigaretten für die Entsorgung aufkommen sollen. Ziel der Verordnung ist es, den Kunststoffmüll zu verringern. Um den Müll aus Einwegverpackungen nach Mengen und entstehenden Kosten beziffern zu können, soll nun der VKU (Verband kommunaler Unternehmen) eine Studie erstellen.

Die Städte sollen aus den bei den Herstellern erhobenen Abgaben anteilig Geld erhalten. In den nächsten zwei Jahren wird das Umweltministerium einen Verteilungsschlüssel auf Basis der VKU-Studie ausarbeiten.

Die Bürokratie, die zur Verteilung der Herstellerabgabe nötig ist, wird wohl teurer als die Einnahmen. Da es sich bei den Einwegverpackungen um Cent-Artikel handelt, ist durch die Abgabe kaum mit hohen Einnahmen zu rechnen. Ist die Abgabe hoch, wird Einweg- schnell durch Mehrweg-Geschirr ersetzt werden. Ist sie niedrig, kommt wenig Geld herein.

Fazit: Das BMU bereitet eine weitere komplizierte und teure Regelung vor. Auch erzieherisch ist die Maßnahme unsinnig. Denn sie lässt alle Verbraucher für das Fehlverhalten einiger büßen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Japanischer Yen mit starkem Wochenverlauf

Beflügelnde Tendenzen

In Japan freute man sich in der vergangenen Woche gleich über eine Vielzahl von Gute-Laune-Nachrichten. Das stärkte den Yen sowohl zum Euro als auch zum Dollar.
  • Fuchs plus
  • In Kooperation mit der Finanzoo GmbH

Chemiekonzern Tosoh verkaufen

Der japanische Chemiekonzern Tosoh liegt seit längerem in unserem Finanzoo-Depot. Die automatische Bilanzanalyse zeigt, dass die Aktie weiter fundamental unterbewertet ist. Dennoch trennen wir uns von dem Wert.
  • Fuchs plus
  • Neues Verfahren zur Stahlgewinnung setzt sich durch

Umweltfreundliche Stahlproduktion auf dem Vormarsch

Die Produktion von Stahl ist auch die Produktion von CO2. Oder besser gesagt: war. Denn ein schon lange in der Erprobung befindliches umweltschonendes Verfahren schafft gerade den Durchbruch.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bison.de und Bitcoin.de: Zwei, die sich ergänzen

Den richtigen Krypto-Handelsplatz finden

In Deutschland lassen sich Kryptowährungen ur auf zwei Handelsplätze kaufen und verkaufen. FUCHS-DEVISEN nehmen unter die Lupe, welcher sich (wofür besser) eignet. Dazu ziehen wir drei Kriterien heran.
  • Der 17. Private Banking Gipfel - Teil 2

Der diesjährige Vermögensmanager Test

Teil 2 des 17. Private Banking Gipfels im Video. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Alljährlich schickt die FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ ihre Testkunden zu Banken und Vermögensverwaltern. Die Besten werden jeden November auf dem Private Banking Gipfel ausgezeichnet. Wie der diesjährige Test ablief? Sie erfahren es im zweiten Teil unseres Gipfel-Videos!
  • Fuchs plus
  • Ein Ausweg in Sicht, der keiner ist

Unruhige Wochen für Euro, Zloty, Forint

Das durch die veränderten Mehrheitsverhältnisse erstarkte EU-Parlament hat den Regierungen eine Verschärfung des Rechtsstaatsmechanismus abgetrotzt, die für dien Regime in Budapest und Warschau nicht hinnehmbar ist. Eine Kompromisslinie ist nicht erkennbar. Nun sind zumindest alternative Drohszenarien gefragt.
Zum Seitenanfang