Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Europäische Union
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Ein EU-Austritt Polens wird von keiner Ebene gewünscht

Fast niemand möchte den Polexit

Polnische Flagge mit Wappentier Adler an einem Mast
Polnische Flagge mit Wappentier Adler an einem Mast. Copyright: Pixabay
Polen steht derzeit wegen seines Streits mit der EU um die Justiz-Reform im Fokus der Öffentlichkeit. Vertreter der Regierung in Warschau bringen einen Austritt Polens aus der EU ins Spiel. Die Medien greifen das dankbar auf. Doch das führt in die Irre.
  • FUCHS-Briefe
  • Rohstoffpartnerschaften sollen Rohstoffhunger der Elektroindustrie stillen

EU will Nachschub für Elektro-Rohstoffe sichern

Kupferdrähte
Kupferdrähte. Copyright: Pexels
Die Europäische Union hat mit Kanada und der Ukraine Rohstoffpartnerschaften vereinbart. Weitere Länder werden in den nächsten Monaten hinzukommen. Ziel ist es, die Versorgung mit Metallen und anderen Rohstoffen, die für die Energiewende benötigt werden, abzusichern. Denn die Nachfrage wird extrem steigen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Europäische Union beginnt mit der Ausgabe von nachhaltigen Anleihen

Grüner Liquiditäts-Schub aus Brüssel

Nachhaltige Geldanlage
Grüner Liquiditäts-Schub aus Brüssel. Copyright: Picture Alliance
Die Europäische Union sieht in den Finanzmärkten einen zentralen Schlüssel zur Erreichung ihrer Klimaziele. Nun startet sie mit der Herausgabe eigener grüner Anleihen. Davon werden mittelbar auch Privatanleger profitieren.
  • FUCHS-Briefe
  • Wie die neue deutsche Regierung europäische Politik gestalten wird

Vorerst führungslos

Ansicht auf einen Globus mit Europa im Bildausschnitt
Wie die neue deutsche Regierung europäische Politik gestalten wird. Copyright: Pexels
Die Bundestagswahl steht an – und sie ist nicht nur für Deutschland, sondern auch für Europa von Bedeutung. Angela Merkel, die in den vergangenen 16 Jahren maßgeblich die Geschicke Europas mitbestimmt hat, verabschiedet sich in den Ruhestand. Eine neue Regierung wird an die Macht kommen. Wie wird sie die deutsche Europa-Politik weiterentwickeln?
  • FUCHS-Briefe
  • Brüssel drängt auf nachhaltige Landwirtschaft

Studie soll Verhandlungsposition der Kommission stärken

Ein Feld, das von der Sonne beschienen wird
Brüssel drängt auf nachhaltige Landwirtschaft. Copyright: Pexels
Wer in eine Diskussion geht, braucht die besseren Argumente, um zu gewinnen. Dass das in der Politik nie ganz eindeutig ist, musste letztens die EU-Kommission bei der Verhandlung über eine gemeinsame Agrarpolitik erfahren. Darum ist die Kommission jetzt besonders an ihr politisch-opportunen Studien interessiert.
  • FUCHS-Briefe
  • Jährlicher pro Kopf Verbrauch ist rückläufig

EU geht immer sorgsamer mit Ressourcen um

Karte Europas aus Holz
EU geht immer sorgsamer mit Ressourcen um. Copyright: Pexels
Kreislaufwirtschaft, Ressourceneffizienz und Konsumreduktion sind große Teilbereiche auf dem Weg hin zu einer nachhaltigen EU-Wirtschaft. Die Daten zeigen, dass die EU-Bürger dabei schon seit Jahren einen klaren Kurs eingeschlagen haben.
  • FUCHS-Briefe
  • Bisherige Nachfrage und Kunden brechen weg

Fit for 55: Maschinenbau sucht Alternativen zur Autoindustrie

Autoindustrie
Maschinenbau sucht Alternativen zur Autoindustrie. Caption: Pixabay
Werkzeugmaschinenbauer, die Maschinen für die Produktion von Verbrenner-Motoren und Getrieben herstellen, werden einen starken Marktrückgang erleiden. Denn in den kommenden zehn Jahren sinkt die Nachfrage wegen des Erfolgs des E-Autos. Die Hersteller müssen sich Kunden in anderen Branchen suchen.
  • FUCHS-Briefe
  • Offshore-Wind wird noch stärker ausgebaut, als schon geplant

Großes Potenzial durch schwimmende Anlagen und Wasserstoff

Windräder auf dem Meer, im Hintergrund geht die Sonne unter
Großes Potenzial durch schwimmende Anlagen und Wasserstoff. Copyright: Pixabay
Der Markt für Offshore-Windenergie(anlagen) wächst noch kräftiger als bisher geplant. Wesentlicher Treiber sind die sinkenden Kosten. Und noch weitere Faktoren treiben den Ausbau voran.
  • FUCHS-Briefe
  • Europäischer Cloudspeicher Gaia-X kommt voran

Gaia-X erreicht ersten Meilenstein

Die Welt ist von einem Daten-Netz umspannt
Gaia-X erreicht ersten Meilenstein. Copyright: Pixabay
Das europäische Cloud-Computing-Projekt Gaia-X hat ihren ersten Meilenstein erreicht und die Definition der technischen Anforderungen abgeschlossen. Nun ist die Entwicklung der Software, die den Anforderungen folgt ausgeschrieben. Das Projekt wird voraussichtlich den Zeitplan erfüllen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Internationaler Wettlauf um Halbleiterförderung

Europa droht im Förderwettbewerb unter die Räder zu kommen

Nahaufnahme auf eine Festplatte
Internationaler Wettlauf um Halbleiterförderung. Copyright: Pexels
Bei der Förderung der Halbleiterindustrie kommt es zu einem Wettlauf der großen Herstellerländer. Während die USA und die fernöstlichen Länder über die Nachfrage für die modernsten Halbleiter mit den kleinsten Strukturbreiten verfügen, gibt es die Nachfrage in Europa nicht. Chancen in anderen Bereichen übersieht die EU.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Kostengünstig und hilfreich

Künstliche Bäume filtern Stadtluft

Ein Hand streicht über die Blätter eines Busches
Künstliche Bäume filtern Stadtluft. Copyright: Pexels
Mehrere Unternehmen bieten seit kurzem größere Luftfilter für Städte an. Die Filter eines Jungunternehmens befeuchten die Luft und kühlen sie dabei auch. Die Filter anderer Anbieter verringern schädliche Gase wie Stickoxide in der Luft.
  • FUCHS-Briefe
  • Neuer Entwurf für CO2-Grenzausgleich

EU nimmt Nachteile für Exporteure in Kauf

Das BMWi lehnt eine Abgabe auf CO2 nicht mehr grundsätzlich ab
Neuer Entwurf für CO2-Grenzausgleich. Copyright: Pixabay
In der vorigen Woche wurde ein Entwurf der EU zum CO2-Grenzausgleich bekannt. Für Exporteure aus der EU heraus führt er zu großen Nachteilen. Denn sie sollen keinen Ausgleich für die bei der Produktion bezahlten CO2-Verschmutzungsrechte erhalten. Damit erleiden sie einen großen Nachteil gegenüber Herstellern in anderen Ländern. Das ist besonders für die exportstarken deutschen Unternehmen ein Problem.
  • FUCHS-Briefe
  • Frankreich ein Jahr vor der Präsidentschaftswahl

Rechtsdrall in der Grande Nation

Eine französische Flagge an einem Fahnenmast
Frankreich ein Jahr vor der Präsidentschaftswahl. Copyright: Pexels
Im April 2022 stehen die nächsten Präsidentschaftswahlen in Frankreich an. Die Umfragewerte für Macron sind trüb. Dennoch stehen die Chancen für ein starkes Ergebnis des Amtsinhabers nicht schlecht. Nach einer "rechten Finte", wird er dann möglicherweise wieder neue Impulse für Europa setzen.
  • FUCHS-Briefe
  • Welthandel stagniert

Nach-Corona-Boom läuft aus

Ein Containerhafen, Vogelperspektive auf Containerschiff und Kräne
Welthandel stagniert. Copyright: Pexels
Das starke Aufhol-Wachstum des Welthandels nach dem Einbruch in Folge der Corona-Lockdowns in vielen Ländern endet. In diesem Monat stagniert der Welthandel erstmals nach einem Jahr mit starken Zuwächsen. Im ersten Halbjahr 2020 war der Handel massiv eingebrochen.
  • FUCHS-Briefe
  • Der stramme Marsch in die Staatswirtschaft

Die EU frustriert die Unternehmer

Europa Europäische Union EU
Die EU frustriert die Unternehmer. Copyright: Pixabay
Die EU frustriert mit einer unternehmensfeindlichen Politik. Einerseits werden ständig neue Regelungen eingeführt und alte strenger gefasst. Andererseits verfolgt die EU eine gesteuerte Wirtschaftspolitik, die hohe Kosten verursacht, aber wenig bringt.
  • FUCHS-Briefe
  • Bürokratieaufbau in der Europäischen Union

Neue Berichtspflichten auch für kleine Unternehmen

Vollgestopfte Aktenordner
Neue Berichtspflichten auch für kleine Unternehmen. Copyright: Pixabay
Die EU erhöht den Aufwand für Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeits-Berichterstattung. Direkt betroffen sind Unternehmen, die nicht unter die Definition kleiner und mittlerer Unternehmen der EU fallen. Aber auch die kleinen Unternehmen werden häufig unter die Berichterstattungspflicht fallen, weil andere die Berichte einfordern werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Zahlreiche Maßnahmen für Reduktion von Emissionen erforderlich

Der Fahrplan der EU

Der Thinktank Agora Energiewende gibt die politische Agenda der EU bezüglich der Emissionspolitik der nächsten zehn Jahre vor. Das neue Emissionsziele der EU einer Verringerung der CO2-Emissionen um 55% bis 2030 gegenüber dem Stand von 1990 erfordert zahlreiche gravierende Maßnahmen. Einige dürften noch heftigen Streit in der EU auslösen.
  • FUCHS-Briefe
  • Mercosur-Länder handeln viel weniger mit Europa

China jetzt wichtigster Handelspartner Südamerikas

Europa verliert Einfluß in Südamerika. Die EU ist nicht mehr der wichtigste Handelspartner der Südamerikaner. China baut auch hier seine Macht aus.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Übernahmen aus China gering wie zuletzt 2015

Europäische Rosinenpickerei

Das Volumen von Unternehmens-Übernahmen Chinas in Deutschland und Europa ist im Jahr 2020 stark zurückgegangen. Befürchtungen, wonach sich chinesische Investoren in die Pandemie-geplagte EU-Wirtschaft günstig einkaufen würden, wurden nicht bestätigt. Doch das ist nur eine Momentaufnahme.
  • FUCHS-Briefe
  • Auf dem Weg zu einheitlichen EU-Standards bei nachhaltigen Anleihen

Sozial statt Grün

Die große Krux der nachhaltigen Geldanlage besteht darin, dass es kaum einheitliche Standards gibt. Rating-Agenturen kommen zu teils höchst unterschiedlichen Bewertungen, Finanzinstitute legen eigene Definitionen auf und was am Ende der Kunde unter Nachhaltigkeit versteht, steht nochmal auf einem ganz anderen Blatt. Die EU will dem einen Riegel vorschieben. Und hinkt den Entwicklungen hinterher.
Zum Seitenanfang