Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
832
Steuerliche Neuregelung geplant

Betrieb: Verlustvorträge bleiben erhalten

Verlustvorträge sollen bei neuen Anteilseignern nicht mehr in jedem Fall wegfallen. Erforderlich ist aber ein Weiterführen der Geschäfte.
Sie können sich wieder an einem Unternehmen mit Verlusten beteiligen, ohne dass die Verlustvorträge ersatzlos wegfallen. Dies war bisher der Fall, wenn es einen neuen Anteilseigner gab. Das hat die Bundesregierung geändert – mit dem „Gesetz zur Weiterentwicklung der steuerlichen Verlustverrechnung bei Körperschaften“. Es soll für Beteiligungen bereits 2016 gelten. Eine Rückkehr zu alten Zeiten, als GmbH-Mäntel lebhaft gehandelt wurden, bedeuten die Neuerungen nicht. Denn die Voraussetzung für die steuerliche Nutzung aufgelaufener Verluste ist, dass der Geschäftsbetrieb erhalten bleibt und eine anderweitige Nutzung der Verluste ausgeschlossen ist. Die Bundessteuerberaterkammer ist deshalb skeptisch. Denn es ist nicht definiert, wieweit der Geschäftsbetrieb unverändert bleiben muss. Dies sieht auch der Bundesverband Deutsche Kapitalgesellschaften (BVK) kritisch. Der BVK hofft aber, dass das BMF letztlich einen Katalog erarbeiten wird, was „unverändert“ bedeutet. Gilt das Erschließen eines neuen Marktes für alte Produkte als Verstoß gegen das „unverändert“? Oder neuer Produkte für alte Märkte? Oder eine zusätzliche Produktion von Gummi- zu den bisherigen Lederstiefeln? Und wie lange dauert es, bis der „fortführungsgebundene Verlustvortrag“ steuerunschädlich durch Veränderungen abgelöst werden kann? Grundsätzlich ist man froh, dass das Tor für das Nutzen von Verlustvorträgen geöffnet worden ist. Denn bisher verfallen sie ersatzlos. Im Jahr soll die Neuregelung (mit Wirkung bereits für das Steuerjahr 2016) den Fiskus 600 Mio. Euro kosten.

Fazit: Ein kleiner Schritt ist besser als keiner. Am Ende wird es auf die Auslegung der Finanzbehörden ankommen, wie sie „unverändert“ definieren.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisenprognose für das 4. Quartal 2020 (29.10.)

Dollar dreht kurz nach oben

Der Dollar dreht kurz nach oben. Copyright: Pexels
Der US-Dollar wird nach der US-Präsidentenwahl frische Aufwärtsimpulse bekommen. Das wird aber nur eine kleine Zwischenrally sein. Die FUCHS-Prognose für die Zeit danach lesen Sie hier.
  • Fuchs plus
  • Ran an die Bullions

Silber-Nachfrage zieht an

Der kleine Bruder des Goldes ist gefragt. Vor allem Privatanleger greifen aktuell zu Silber und bunkern das Edelmetall. Die Institutionellen sind noch etwas zurückhaltend. Dennoch steigt die Nachfrage insgesamt an.
  • Fuchs plus
  • Sinkflug beendet

Maispreis muss technische Hürden nehmen

Der Preis ist heiß bei Mais. Copyright: Pixabay
Der Preis für das Popcorn-Grundelement war lange Zeit in einem Sinkflug. Doch jetzt haben Aufwinde den Maipreis erfasst. In Kürze stößt er erst mal an die Wolkendecke.
Neueste Artikel
  • Berenberg im Fokus Private Banking

Beratung in allerletzter Sekunde

Berenberg im Fokus Private Banking. Copyright: Pixabay
Bei der altehrwürdigen Berenberg Bank erlebt unser Testkunde eine Beratung in allerletzter Sekunde. Corona-bedingt sollte die Beratung eigentlich abgesagt werden. Doch bei Berenberg findet man dennoch einen Weg, das Gespräch stattfinden zu lassen. Was unser Kunde dabei erlebte? Das erfahren Sie im neusten Video von Fokus Private Banking!
  • Fuchs plus
  • Angebot und Nachfrage entwickeln sich unerwartet

Platin vor dem Dreh

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Hin und wieder ist es Platin. Doch dessen Preis ist zuletzt ordentlich gefallen. FUCHS sieht jedoch einen Dreh bevorstehen.
  • Fuchs plus
  • Der Spaltpilz im Rat frisst sich immer tiefer

Die EZB will nachlegen

Der EZB-rat ist gespalten. Copyright: Pixabay
Manche Geldpolitiker scheinen gar nicht genug von Krise bekommen zu können. Denn jedesmal ist ein neuer Grund da, den Geldhahn länger bis zum Anschlag offen zu lassen. Und einseitig Geldpolitik zu betreiben. Das wird Falken und Tauben weiter auseinandertreiben.
Zum Seitenanfang