Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
978
Kompensation für Wettbewerbsnachteile möglich

Neugeschäft dank US-Steuerreform

Die US-Steuerreform zwingt auch deutsche Unternehmen zu neuen Überlegungen. Dabei ergeben sich größere Absatzchancen durch die Kombination von US-Steuermäßigungen und verbesserten Abschreibungen.

Die US-Steuerreform eröffnet deutschen Unternehmen Chancen auf zusätzliches Geschäft. Gleichzeitig verbessert sich aber die Wettbewerbsfähigkeit der überseeischen Konkurrenz. Die Auswirkungen auf Ihr Unternehmen (und Ihre US-Kunden) müssen Sie auf jeden Fall kennen und mit Ihrem Steuerberater ausloten. Anhaltspunkte dazu gibt die Beratungsgesellschaft PwC. Folgende Aspekte müssen Sie prüfen: 

  • die Auswirkungen auf Ihr Geschäftsmodell insbesondere bei Investitionen, Standorten oder Akquisitionen in den USA 
  • den Einfluss auf den Konzernabschluss (latente Steuern, Konzernsteuerquote) 
  • die Anpassung der Finanzierungs- und Kapitalstrukturen wegen der Begrenzung der Abzugsfähigkeit von Zinsen (Zinsschranke von 30%) und 
  • die Nutzung der steuerlichen Anreize  die Vermeidung von Doppelbesteuerung aus deutscher und US-Sicht

Neue Absatzmöglichkeiten

Neben der fiskalischen Seite haben weitere Wettbewerbsfaktoren Auswirkungen auf Ihr Geschäft. Sie stammen im Wesentlichen aus der verbesserten Liquidität der US-Unternehmen. Dazu gehören die Senkung des Körperschaftssteuersatzes ab 2018 von 35% auf 21% und die verbesserten Abschreibungsmöglichkeiten.

Investitionen dürfen nach Erwerb vollständig abgeschrieben werden. Diese Regelung gilt rückwirkend ab 27.9. bis zum 31.12.2002. Hier eröffnen sich also auf fünf Jahre tolle Absatzchancen, die Sie nutzen sollten.

Dividendenausschüttungen aus dem Ausland bleiben in den USA künftig steuerfrei. Die kassierende US-Gesellschaft muss dabei innerhalb eines Zeitraums von 731 Tagen für mehr als 365 Tage zu mindestens 10% an der ausschüttenden ausländischen Gesellschaft beteiligt gewesen sein. Das könnte für Ihre internationale Steuergestaltung bedeutsam werden. Bisher nicht ausgeschüttete Alt-Gewinne werden dagegen extra zur Ader gelassen.

Fazit: Die US-Steuerreform mischt die Karten neu. Sie sollten Ihre Chancen (und Risiken) sorgfältig analysieren.

Meist gelesene Artikel
  • Besser als die Benchmark im Performance-Projekt VII

DRH Vermögensverwaltung: Selbstbewusst zum Erfolg

© Diego Thomazini / Getty Images / iStock
Müssten wir die Anlagestrategie der DRH Vermögensverwaltung in einem Wort zusammenfassen, es hieße ”offensiv”. Im Performance-Projekt VII legt der Vermögensverwalter für den Kunden ein sehr chancenorientiertes Portfolio auf. Das geht gleichzeitig mit hohen Risiken einher, die die Sachsen aber geschickt abfedern.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2023: Prisma Investment GmbH in der Ausschreibung

Prisma Investment findet sechs Seiten ausreichend als Vorschlag für die Wilhelm Weidemann Jugendstiftung

© Collage Verlage FUCHSBRIEFE, Grafik: envato elements
Sind sechs Seiten ein Anlagevorschlag? Und wenn ja, wie mag der aussehen? Die Prisma Investment GmbH beteiligt sich jedenfalls mit einer solch extrem kurzen Ausarbeitung selbstbewusst am Wettbewerb um die neue Verwaltung des Stiftungskapitals der Wilhelm Weidemann Jugendstiftung. Aber kann der Frankfurter Vermögensverwalter damit die Stifter beeindrucken?
  • Fuchs plus
  • Erste Anlage zur kommerziellen Nutzung von CO2 entsteht

Heidelberg Materials und Linde verarbeiten CO2-Emissionen weiter

Kohlenstoffdioxid-Tank. © romaset / stock.adobe.com
Heidelberg Materials und Linde werden ab 2025 erstmals eine Anlage im Industriemaßstab bauen, die CO2 abscheiden und weiterverarbeiten kann. Das wird auch Anknüpfungspunkte zur Erforschung weiterer Nutzungsmöglichkeiten eröffnen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Loonie wertet auf

Kanada: Notenbank unterbricht Zinspause

Tiff Mecklem, Gouverneur der Bank of Canada. © Bank of Canada
Eigentlich wollte Kanadas Notenbank die Wirtschaft mit weiteren Zinsschritten verschonen. Doch nun werden die Zinsen angesichts kletternder Teuerungsraten doch weiter angehoben. FUCHS-Devisen zeigen, welche Anlagechancen sich daraus in Kanada ergeben.
  • Fuchs plus
  • Selbstverteidigung – Der Beauty Contest 2023

Starkes Mittelfeld und zwei stechen heraus beim Beauty Contest Stiftungsvermögen 2023

(c) scusi/Fotolia
Im Beauty Contest – dem „Schönheitswettbewerb“, bei dem normalerweise Models eine neue Designerkollektion präsentieren – können die in die Endrunde gekommenen Vermögensmanager beweisen, dass sie es zu Recht bis hierhin geschafft haben. Sie ergänzen und verteidigen ihr Anlagekonzept vor Vertretern der Stiftung und einer Fachjury. Nicht allen ist das gelungen.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen: LGT Bank AG in der Gesamtbeurteilung 2023

Die LGT Bank aus Liechtenstein lässt den Kunden vielfach strahlen

Liechtenstein, Blick auf Alpen-Tal. © RukiMedia / stock.adobe.com
Gerade im Non-Profit-Segment mit seinen vielen spezifischen Anforderungen, ist es eine besondere Herausforderung für nicht in Deutschland beheimatete Banken sachgemäße Anlagekonzepte zu liefern. Der LGT Bank gelingt das als einer der ganz wenigen, die sich überhaupt auf dieses Feld trauen. Und das obendrein mit Bravour.
Zum Seitenanfang