Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
546
Kompensation für Wettbewerbsnachteile möglich

Neugeschäft dank US-Steuerreform

Die US-Steuerreform zwingt auch deutsche Unternehmen zu neuen Überlegungen. Dabei ergeben sich größere Absatzchancen durch die Kombination von US-Steuermäßigungen und verbesserten Abschreibungen.

Die US-Steuerreform eröffnet deutschen Unternehmen Chancen auf zusätzliches Geschäft. Gleichzeitig verbessert sich aber die Wettbewerbsfähigkeit der überseeischen Konkurrenz. Die Auswirkungen auf Ihr Unternehmen (und Ihre US-Kunden) müssen Sie auf jeden Fall kennen und mit Ihrem Steuerberater ausloten. Anhaltspunkte dazu gibt die Beratungsgesellschaft PwC. Folgende Aspekte müssen Sie prüfen: 

  • die Auswirkungen auf Ihr Geschäftsmodell insbesondere bei Investitionen, Standorten oder Akquisitionen in den USA 
  • den Einfluss auf den Konzernabschluss (latente Steuern, Konzernsteuerquote) 
  • die Anpassung der Finanzierungs- und Kapitalstrukturen wegen der Begrenzung der Abzugsfähigkeit von Zinsen (Zinsschranke von 30%) und 
  • die Nutzung der steuerlichen Anreize  die Vermeidung von Doppelbesteuerung aus deutscher und US-Sicht

Neue Absatzmöglichkeiten

Neben der fiskalischen Seite haben weitere Wettbewerbsfaktoren Auswirkungen auf Ihr Geschäft. Sie stammen im Wesentlichen aus der verbesserten Liquidität der US-Unternehmen. Dazu gehören die Senkung des Körperschaftssteuersatzes ab 2018 von 35% auf 21% und die verbesserten Abschreibungsmöglichkeiten.

Investitionen dürfen nach Erwerb vollständig abgeschrieben werden. Diese Regelung gilt rückwirkend ab 27.9. bis zum 31.12.2002. Hier eröffnen sich also auf fünf Jahre tolle Absatzchancen, die Sie nutzen sollten.

Dividendenausschüttungen aus dem Ausland bleiben in den USA künftig steuerfrei. Die kassierende US-Gesellschaft muss dabei innerhalb eines Zeitraums von 731 Tagen für mehr als 365 Tage zu mindestens 10% an der ausschüttenden ausländischen Gesellschaft beteiligt gewesen sein. Das könnte für Ihre internationale Steuergestaltung bedeutsam werden. Bisher nicht ausgeschüttete Alt-Gewinne werden dagegen extra zur Ader gelassen.

Fazit: Die US-Steuerreform mischt die Karten neu. Sie sollten Ihre Chancen (und Risiken) sorgfältig analysieren.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 23.10.2020

Peugeot S.A. auf Schleichfahrt nach oben

Für Anleger, die sich an technischen Chartsignalen orientieren, lohnt sich ein Blick auf Peugeuot. Die Aktie hat ein sehr klares Chartmuster ausgebildet. Gelingt nun der Abschluss mustergültig, ist das ein klares Kaufsignal.
  • Fuchs plus
  • Instandsetzungspflicht beim Telefon- und Kabelanschluss

Wer muss Reparatur bezahlen?

Acht Millionen Haushalte nutzen ihren Kabelanschluss inzwischen auch, um ins Internet zu gehen und zu telefonieren. Alles in allem eine runde Sache, die niemand missen möchte, wenn denn alles funktioniert. Aber was ist, wenn nichts mehr funktioniert?
  • Fuchs plus
  • China wächst wieder

Die Dynamik ist zurück

Chinas Wirtschaft bekommt ihre Dynamik zurück. Copyright: Pixabay
Die jüngsten Daten aus China zeigen klar auf Wachtum. China dürfte das Jahr 2020 tatsächlich ohne Rezession überstehen. Auch die Daten vom aktuellen Rand deuten auf eine neue Dynamik trotz der Belastungen durch die geopolitischen Spannungen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bürgschaften für Mietverträge

Sicherheit für den Vermieter

Für viele junge Leute, egal ob Studierende, Auszubildende oder Berufsanfänger, führt der Weg zu einer eigenen Wohnung meist nur über eine Kaution. Wenn dann zusätzlich auch noch eine Elternbürgschaft angeboten wird, ist der Vermieter happy und gut abgesichert. Immer wieder sind sich die Bürgen aber über die Tragweite ihrer Unterschrift nicht im Klaren.
  • Was ist die FUCHS | RICHTER Prüfinstanz?

Einzigartig und konsequent

Was verbirgt sich hinter der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz?
Was und wer verbirgt sich eigentlich hinter der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz? Wie arbeitet sie und was hat sie seit ihrem Bestehen erreicht? Die Antworten darauf haben die beiden Gründer der Prüfinstanz, Ralf Vielhaber und Dr. Jörg Richter, in unserem neuesten Video parat.
  • Fuchs plus
  • Argentinien erneut am Abgrund

Nach dem Default ist vor dem Default

Die mit Mühe zum Abschluss gebrachten Umschuldungsverhandlungen haben keine Ruhe gebracht. Argentinien steht erneut vor einem Zusammenbruch. Kaufkraft und Außenwert des Peso zerbröseln.
Zum Seitenanfang