Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Abschreibung
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Keine Steuervorteile bei Umbau

Verschenktes Haus bringt keine Steuervorteile

Die steuerliche Förderung von privaten Investitionen in Häuser ist eine gute Sache. Wird die Immobilie allerdings nur deshalb aufgehübscht, um sie für eine Schenkung an die Kinder vorzubereiten, spielt das Finanzamt nicht mit. Es fehlt in diesem Fall an einer entscheidenden Absicht.
  • FUCHS-Briefe
  • Wie sich Unternehmen auf die Folgen der Erderwärmung vorbereiten können

Risikomanagement des Klimawandels

Coverbild der BIZ-Studie The green swan von Januar 2020
Das Coverbild der BIZ-Studie The green swan von Januar 2020. © BIZ
Die Bank der Notenbanken (Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, BIZ) befasst sich in einer Studie mit den ökonomischen Auswirkungen des Klimawandels auf die Geschäftstätigkeit von Unternehmen und den weiteren Folgen für die Stabilität des Finanzsystems. Die Studie enthält zahlreiche Anregungen für Unternehmen, Risiken und Chancen besser abzuschätzen und konkrete Maßnahmen einzuleiten. Auch bisher wenig betrachtete Risikofelder nimmt die BIZ in den Blick.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Investieren in ‚Betongold‘

Steuervorteil: Wohnhaus schneller abschreiben

Hauserwerber dürfen steuerlich meist zwei Prozent vom Kaufpreises pro Jahr als AfA abschreiben. Dass dahinter liegende Modell beruht auf einer 50 jährigen Nutzung. Aber was ist, wenn der Hauskäufer eine kürzere Nutzungsdauer mit einer höheren Abschreibung durchsetzen will?
  • FUCHS-Briefe
  • Kommerzielle Verwertung sorgt für abschreibungsfähigen Bilanzposten

Abschreibung: Namensrecht ist Wirtschaftsgut

Ein klangvoller Name kann kommerziell verwertet werden – wer ihn „einkauft" kann ihn auch als Wirtschaftsgut abschreiben. Das hat der BFH gerade entschieden. Gegenstand der Einlage ist dann nicht lediglich ein Nutzungsvorteil oder ein Nutzungsrecht, sondern der am Markt bestätigte Teil des Namensrechts selbst.
  • FUCHS-Briefe
  • Bank setzt entsprechendes Urteil beim BFH durch

Teilwertabschreibung auf offene Immofonds möglich

Offene Immofonds: Teilwertabschreibung möglich

Haben Sie noch offene Immobilienfonds in der Bilanz, die nicht mehr gehandelt bzw. zurückgenommen werden? Auf die entsprechenden Anteile können Sie eine Teilwertabschreibung vornehmen. Voraussetzung: Der Börsenwert muss zum Bilanzstichtag unter denjenigen im Zeitpunkt des Erwerbs der Anteile gesunken sein. Und der Kursverlust muss die Bagatellgrenze von 5% der Anschaffungskosten überschreiten. Eine Bank hat ein entsprechendes Urteil jetzt beim BFH durchgesetzt.

Urteil: BFH XI R 41/17

  • FUCHS-Briefe
  • Steuerliche Entlastungen für Unternehmen noch offen

Entlastungen (erst) später

Die Bundesregierung arbeitet an Abgaben- und Steuersenkungen. Nach den bisherigen Berechnungen werden Familien entlastet, Unternehmen müssen mehr bezahlen. Allerdings sind zusätzliche Entlastungen für Betriebe noch nicht ausformuliert.
  • FUCHS-Briefe
  • Kompensation für Wettbewerbsnachteile möglich

Neugeschäft dank US-Steuerreform

Die US-Steuerreform zwingt auch deutsche Unternehmen zu neuen Überlegungen. Dabei ergeben sich größere Absatzchancen durch die Kombination von US-Steuermäßigungen und verbesserten Abschreibungen.
  • FUCHS-Briefe
  • Erst fördern, dann abkassieren

Trickreiche Wohnungsbaupolitik

Baustelle Haus
Jamaika will Wohnungsbau ankurbeln. Copyright: Getty Images
Die neue Bundesregierung wird den privaten Immobilienbesitz und den Wohnungsbau ankurbeln. Die kommenden Steuererleichterungen werden in einigen Jahren durch Steueranhebungen kompensiert.
  • FUCHS-Briefe
  • Zuwachs geringer als Abschreibungen

Öffentliche Investitionen überschätzt

Der Anteil von öffentlichen Investitionen ist gering. Einen weitaus höheren Effekt haben private Investitionen. Bund, Länder und Gemeinden investieren rund 2% des BIP.
  • FUCHS-Briefe
  • BFH ändert die Bemessungsgrundlagen

Belastungsgrenzen niedriger gerechnet

Der zumutbare Eigenanteil bei außergewöhnlichen Belastungen wird zukünfitg geringer.
  • FUCHS-Briefe
  • Wertverlust ist absetzbar

Steuern auf Immobilien: Nur das Gebäude zählt

Außergewöhnliche Abschreibungen sind nur für ein Gebäude möglich. Für das Grundstück sind die normalen Abschreibungssätze anzuwenden.
  • FUCHS-Briefe
  • „Politischer“ Wohnungsbau

Förderung ausgebremst

Die Förderung des Wohnungsbaus steht sich selbst im Wege. Es soll zwar gebaut, aber nicht daran verdient werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Urteil zu Kapitalgesellschaften

Gegenwert gefordert

Teilwertabschreibungen für Substanzverminderung setzen Anschaffungskosten voraus. Gewinne aus kostenlos eingebrachten Anlagen sind deshalb voll zu verteuern.
  • FUCHS-Briefe
  • Wohnungsmarkt

Abschreibungen kosten nur

Neue Sonderabschreibungen für Mietwohnungsbau sollen dem Mangel an bezahlbarem Wohnraum abhelfen. Das Programm wird aber kaum wirken.
  • FUCHS-Briefe
  • Sozialwohnungen

Keine neuen Subventionen

Sonderabschreibungen für den Wohnungsbau sind zwar im Gespräch. Ob sie aber kommen, ist noch lange nicht ausgemacht.
  • FUCHS-Briefe
  • Immobilien

Kaufwerte richtig aufteilen

Eine realistische Kaupreisaufteilung zwischen Gebäude sowie Grund und Boden sichert Ihnen sachgemäße Abschreibungen und erspart Ärger mit dem Finanzamt.
Zum Seitenanfang