Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1757
Renten im Ausland

Steuerfreie Rente an der Algarve

Das Sparschwein auf der Insel - Das Beispiel Portugal zeigt, wie ausländische Rentner steuerlich begünstigt werden © Picture Alliance
Wohlhabende Rentner genießen in vielen EU-Staaten, besonders aber in Portugal erhebliche Steuerprivilegien. Das stößt etlichen Regierungen sauer auf. Der deutsche Staat reagiert bereits.

Portugal hat zunehmend Steuer-Ärger mit anderen EU-Staaten. Finnland hat im Juni sein Doppelbesteuerungsabkommen mit Portugal aufgekündigt. Der Grund ist die Praxis der Besteuerung von Auslandsrenten im westlichsten EU-Land. Denn Altersbezüge können dort für ein Jahrzehnt steuerfrei bezogen werden. Einheimische Renten werden dagegen mit bis zu 48% besteuert. Ausländische Rentner, die nach Portugal ziehen, müssen dafür sechs Monate im Jahr bleiben und sich als Steuerinländer registrieren lassen.

Deutsche Rentner genießen die in Misskredit geratenen portugiesischen Steuerprivilegien nur bedingt

Zwar sind auch nach dem derzeit geltenden DBA mit Portugal Renten aus der gesetzlichen Sozialversicherung, die ein in Portugal ansässiger Deutscher bezieht, grundsätzlich nur in Portugal steuerpflichtig. Dies gilt jedoch nicht, wenn die Zahlungen in Portugal keiner Steuer unterliegen. In diesem Fall geht das Besteuerungsrecht auf Deutschland über. Die Zahlungen unterliegen somit der Besteuerung in Deutschland. Gleiches gilt für Renten aus privaten Rentenversicherungen.

Anders ist die Rechtslage für Pensionen und Ruhegehälter (Betriebsrenten)

Hier kennt das derzeit geltende DBA-Portugal keinen Rückfalltatbestand. Im bereits paraphierten neuen DBA Portugal soll die Gefahr einer doppelten Nichtbesteuerung von betreffenden Pensionen und Ruhegehältern nach Auskunft des BMF beseitigt werden. Allerdings sind dem BMF nur 74 deutsche Rentenempfänger bekannt, die den Sonderstatus als „residente não habitual" in Portugal beantragt haben.

Portugal ist nicht das einzige EU-Land, in dem ausländische Rentner bevorzugt werden

Frankreich besteuert einige Renten pauschal mit 7,5%. Auch die Sozialabgaben in Höhe von 9,1%, die normalerweise auf Renten erhoben werden, lassen sich dort vermeiden. Malta nimmt Renten von insgesamt bis zu 13.200 Euro von der Steuer aus und besteuert darüber liegende Renten pauschal mit 15%. Zypern besteuert Beamten-Pensionen grundsätzlich nur mit 5%.

Fazit:

Das Thema dürfte (politisch) an Gewicht gewinnen. Denn die Ruhestandszeit für die Baby-Boo-mer der 1960er Jahrgänge beginnt jetzt erst.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 17.6.2021

Allianz im Klettermodus

Allianz im Klettermodus. Copyright Pixabay
Technisch orientierte Anleger bringen sich bei der Aktie der Allianz SE in Stellung. Der Kurs des Versicherungsriesen klettert zum Ende der Woche über einen wichtigen Widerstand und markiert ein neues Rekordhoch. Trendfolgende Anleger nutzen diesen Ausbruch.
  • Fuchs plus
  • Chinas Tor zur Welt ist geschlossen

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück. Copyright: Pexels
Seit 1997 ist Hongkong kein britisches Protektorat mehr, sondern gehört wieder zu China. Peking hält sich aber nicht an die Vereinbarungen, dem "verwestlichten" Hongkong die versprochenen Freiheiten zu lassen. Das hat den Finanzplatz bereits empfindlich getroffen. Nun stellt sich ein neues Problem als noch größeres heraus.
  • Fuchs plus
  • Starkes Entrée und bereitwillige Auskünfte

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Bei Donner & Reuschel erlebt der Stiftungskunde viel Licht – und leider auch Schatten. Während der Anlagevorschlag weitestgehend ein Genuss ist, werden an anderer Stelle wertvolle Punkte durch schlechte Vorbereitung liegen gelassen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Gute Nachrichten für Nippons Exporteure

Fed belastet den Yen

Fed belastet den Yen. Copyright: Pixabay
Die Fed-Ankündigung hat den Yen am Mittwoch gehörig unter Druck gebracht. Ist das Währungspaar nun ausgereizt oder "kommt da noch was?" Zu einer anderen Währung hat der Yen hingegen Rückenwind.
  • Non-fungible Token revolutionieren den Kunstmarkt

Spotify wird vom Riesen zum Streaming-Giganten

Spotify wird Streaming-Gigant. Copyright: Pixabay
Streaming hat vor 15 Jahren den Niedergang der Musik Industrie gestoppt, jetzt kann Musik wie auch andere digitale Kunst per NFT digital direkt vom Künstler erworben und auch offline gehört werden. Mit seiner Reichweite ist Spotify der ideale Marktplatz für die exklusive Hörerlebnisse, Teilnahme an Online-Konzerten und den Erwerb von Musik per NFT.
  • Fuchs plus
  • Wann kommt der massive Vorstoß in die Finanzdienstleistungsbranche?

Finanzregulatoren nehmen BigTech fest in den Blick

Wann kommt der massive Vorstoß in die Finanzdienstleistungsbranche? Copyright: Pexels
Alle Welt wartet darauf, dass die großen IT- und Internetkonzerne ihr Wissen über Kunden nutzen, um in den Finanzdienstleistungsmarkt vorzudringen. Den Regulierern schwant nicht viel Gutes.
Zum Seitenanfang