Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
501
Stadtstaaten urteilen am schnellsten

Verfahrensdauer an Finanzgerichten sinkt

Eine gute Nachricht: Die Verfahrensdauer an deutschen Finanzgerichten sinkt im Schnitt. Die schlechte: Wie lange es dauert, ist von Gericht zu Gericht sehr unterschiedlich. Eine Fachzeitschrift hat eine Übersicht zusammengestellt.

Die Verfahrenslaufzeiten an den deutschen Finanzgerichten sinken kontinuierlich. Das sagt der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Finanzgerichtspräsidentinnen und -präsidenten, Lutz Hoffmann. Hoffmann wurde dazu von der Zeitschrift Juve befragt. Nach deren Recherchen gehen Verfahren in den Stadtstaaten Bremen und Hamburg vor Niedersachsen am schnellsten. Am längsten warten die Streitparteien in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und NRW/Köln auf ein Urteil.

Die Ursachen für die unterschiedliche Verfahrensdauer lassen sich nicht so leicht ausmachen. Die Wirtschaftsstruktur ist in jedem Bezirk anders und somit auch die Komplexität der Fälle, die vor Gericht kommen. Aber es gibt auch einen offensichtlichen Zusammenhang mit der personellen Ausstattung der Gerichte. Allerdings:

Wirklich überlastet scheinen die Finanzrichter selten zu sein. Hoffmann wird mit den Worten zitiert: „Insbesondere Kollegen, die aus der Finanzverwaltung kommen, sind aus ihrer früheren Tätigkeit ganz anderes gewohnt". Als „überraschende Abweichung" hält Juve fest, dass trotz überdurchschnittlich vieler Verfahren die Richter am FG Nürnberg sehr schnell arbeiteten (Tabelle).

 

 


Wie lange es dauert *


* durchschnittliche Verfahrensdauer in Monaten an Finanzgerichten; Quelle JUVE


Monate


Gericht


6,4


Bremen


8,4


Hamburg


9,5


Niedersachsen


10,0


Thüringen


10,6


Bayern/Nürnberg


12,3


Schleswig-Hol.


12,9


Baden-Württemb.


13,5


Bayern/München


13,7


NRW/D'dorf


13,8


Rheinld-Pfalz


13,9


Sachsen


14,0


NRW/Münster


15,6


Berlin-Brandenb.


16,2


Saarland


16,3


Hessen


17,6


NRW/Köln


19,5


Sachsen-Anhalt


20,0


Meckl.-Vorpomm.

 

 

 

Fazit:

Es kommt offensichtlich auch auf die Arbeitseinstellung und das Umfeld in einzelnen Finanzgerichten an, wie lange die Verfahren dauern.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • So rechnet der Betrieb richtig

Wenn Urlaub zu Geld wird

Urlaub ist laut Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) zur Erholung da. Daher darf der Arbeitgeber dem Mitarbeiter diese Zeit eigentlich auch nicht in Geld umwandeln. Aber es gibt Ausnahmen: Wird das Arbeitsverhältnis beendet und es gibt noch ungenutzte Ansprüche, sind diese in Geld auszuzahlen. Nur: Wie berechnen sich die abgegoltenen Urlaubtage?
  • Fuchs plus
  • BMWi schüttet das Füllhorn aus

Neues Förderprogramm zur Digitalisierung

Ein neues Programm des BMWi fördert Digitalisierungsvorhaben. Die Palette reicht von Hardware, über Software bis hin zu Fortbildungen.
  • Im Fokus: Vegane Aktien

Alternative Ernährung bringt Gewinn

Immer mehr Menschen leben vegan. Copyright: Pexels
Vegane Lebensmittel erleben einen wahren Boom. Abgesehen von einigen Highflyern wie Beyond Meat profitieren aber noch einige mehr Unternehmen von dem Trend. Viele davon sind einer breiten Masse von Anlegern aber noch nicht bekannt. Wir bringen Licht ins Dunkel.
Neueste Artikel
  • Im Fokus: Insurtech-Aktien

InsureTechs verändern der Policen-Vertrieb

Insurtech ist der große Trend in der Versicherungsbranche. Copyright: Pixabay
Das, was FinTechs für die Banken sind, das sind InsureTechs für die Versicherungsbranchen - eine scharfe Konkurrenz. Die auf Versicherungen spezialisierten Tech-Unternehmen verändern die Vertriebsstrukturen und beanspruchen immer größere Stücke vom Provisionskuchen. Davon können auch Anleger profitieren.
  • Fuchs plus
  • Kombinierte Fisch- und Pflanzenzucht im Feldversuch

Aquaponik als Chance für Agrar-Unternehmen

Die Nahrungsmittelproduktion der Zukunft ist eine Herausforderung. Ein deutsches Unternehmen an der Müritz hat nun einen zukunftsweisenden Feldversuch abgeschlossen. Es wurde ermittelt, unter welchen Bedingungen die Kombination von Fisch- und Pflanzenzucht rentabel ist.
  • Fuchs plus
  • Weberbank AG, TOPS 2021, Beratungsgespräch

Gut strukturiert und freundlich

Wie schlägt sich die Weberbank im Markttest Nachhaltigkeit? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
"Nachhaltigkeit" steht offenbar nicht im Fokus der Berliner Weberbank – zumindest nicht, wenn man sich an der eigenen Homepage orientiert. Als nachhaltig interessierter Kunde muss man sich erst einmal aufwendig durchscrollen, bis man schließlich auf die "Leitlinie für verantwortungsvolles und nachhaltiges Investieren in der Weberbank" stößt. Hier erfährt der Kunde mehr über die Ausschlusskriterien der Tochtergesellschaft der Mittelbrandenburgischen Sparkasse und ist an einem Termin interessiert.
Zum Seitenanfang