Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
903
Kakaopreis vor Richtungsentscheid

Das wird nicht jedem schmecken

Der Kakaopreis steht vor einer Richtungsentscheidung. Copyright: Pixabay
Der Kakaopreis hat sich noch nicht entschieden, wohin er abbiegt. Geht es rauf oder runter? Für beide Möglichkeiten sprechen gute Gründe. Doch ein Szenario hat für uns die größere Wahrscheinlichkeit.

Beim Kakaopreis steht der finale Richtungsentscheid weiterhin aus. Seit mehreren Wochen schwanken die Notierungen des aktuellen Terminkontrakts auf Kakao an der Warenterminbörse in New York (NYBoT) zwischen 2.200 und 2.400 USD / t.

Je länger diese Seitwärtsbewegung anhält, desto dynamischer dürfte am Ende die Ausbruchsbewegung verlaufen. Denn klettert der Kakaopreis nachhaltig über den massiven Widerstandsbereich um 2.400 USD / t, dürfte der Preisanstieg einerseits neue Investoren anlocken und andererseits die Leerverkäufer zum Eindecken zwingen.

Auf der anderen Seite der Möglichkeiten steht ein schneller Rutsch unter die aktuelle Unterstützung bei 2.200 USD / t. Er würde den Optimisten den Wind aus den Segeln nehmen und sie zum Glattstellen ihrer Positionen bewegen. Zugleich dürften neue Short-Spekulanten ihre Wetten auf einen weiteren Preisverfall erhöhen.

Gute Argumente für Ausbruch nach oben

Aus fundamentaler Sicht spricht derzeit vieles für einen Ausbruch nach oben. Zwar waren die Kakaoanlieferungen in den Häfen der Elfenbeinküste zwischen dem 1. Oktober 2018 und dem 12. Mai 2019 um 14% auf insgesamt 1,9 Mio. t gestiegen. Das drückt aktuell ein wenig auf die Preise.

Doch sorgt sich der Markt mittelfristig um eine schlechtere Zwischenernte in dem westafrikanischen Land. Aktuell ist es in der Region viel trockener als gewöhnlich. Die Zwischenernte von April bis September dürfte durch den ausbleibenden Regen erheblich in Qualität und Dauer beeinflusst werden. Sollte sich am trockenen Wetter in den kommenden Wochen nichts ändern, dürfte das Kakaoangebot in dem wichtigen Anbauland deutlich sinken.

Fazit: Noch dümpelt der Kakaopreis in einem engen Preisband seitwärts. Ein Ausbruch aus dieser Range dürfte neue Preisdynamik entfachen.

Empfehlung: Mit einem ungehebelten Kakao-ETC (Beispiel ISIN: DE 000 ETC 059 7) können Anleger Kursanstiege nutzen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • So rechnet der Betrieb richtig

Wenn Urlaub zu Geld wird

Urlaub ist laut Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) zur Erholung da. Daher darf der Arbeitgeber dem Mitarbeiter diese Zeit eigentlich auch nicht in Geld umwandeln. Aber es gibt Ausnahmen: Wird das Arbeitsverhältnis beendet und es gibt noch ungenutzte Ansprüche, sind diese in Geld auszuzahlen. Nur: Wie berechnen sich die abgegoltenen Urlaubtage?
  • Fuchs plus
  • BMWi schüttet das Füllhorn aus

Neues Förderprogramm zur Digitalisierung

Ein neues Programm des BMWi fördert Digitalisierungsvorhaben. Die Palette reicht von Hardware, über Software bis hin zu Fortbildungen.
  • Im Fokus: Vegane Aktien

Alternative Ernährung bringt Gewinn

Immer mehr Menschen leben vegan. Copyright: Pexels
Vegane Lebensmittel erleben einen wahren Boom. Abgesehen von einigen Highflyern wie Beyond Meat profitieren aber noch einige mehr Unternehmen von dem Trend. Viele davon sind einer breiten Masse von Anlegern aber noch nicht bekannt. Wir bringen Licht ins Dunkel.
Neueste Artikel
  • Im Fokus: Insurtech-Aktien

InsureTechs verändern der Policen-Vertrieb

Insurtech ist der große Trend in der Versicherungsbranche. Copyright: Pixabay
Das, was FinTechs für die Banken sind, das sind InsureTechs für die Versicherungsbranchen - eine scharfe Konkurrenz. Die auf Versicherungen spezialisierten Tech-Unternehmen verändern die Vertriebsstrukturen und beanspruchen immer größere Stücke vom Provisionskuchen. Davon können auch Anleger profitieren.
  • Fuchs plus
  • Kombinierte Fisch- und Pflanzenzucht im Feldversuch

Aquaponik als Chance für Agrar-Unternehmen

Die Nahrungsmittelproduktion der Zukunft ist eine Herausforderung. Ein deutsches Unternehmen an der Müritz hat nun einen zukunftsweisenden Feldversuch abgeschlossen. Es wurde ermittelt, unter welchen Bedingungen die Kombination von Fisch- und Pflanzenzucht rentabel ist.
  • Fuchs plus
  • Weberbank AG, TOPS 2021, Beratungsgespräch

Gut strukturiert und freundlich

Wie schlägt sich die Weberbank im Markttest Nachhaltigkeit? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
"Nachhaltigkeit" steht offenbar nicht im Fokus der Berliner Weberbank – zumindest nicht, wenn man sich an der eigenen Homepage orientiert. Als nachhaltig interessierter Kunde muss man sich erst einmal aufwendig durchscrollen, bis man schließlich auf die "Leitlinie für verantwortungsvolles und nachhaltiges Investieren in der Weberbank" stößt. Hier erfährt der Kunde mehr über die Ausschlusskriterien der Tochtergesellschaft der Mittelbrandenburgischen Sparkasse und ist an einem Termin interessiert.
Zum Seitenanfang