Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Ernte
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Der Klimawandel wird zum Preistreiber

Weizenernte leidet unter Trockenheit und Rekord-Hitze

Weizenfeld bei Sturm
Ein Weizenfeld bei Sturm. © M. Henning / blickwinkel / picture alliance
Trockenheit in Frankreich, Hitze in Indien und eine schlechte Ernte in den USA - von überall auf der Welt mehren sich die Hiobsbotschaften für den wichtigen Nahrungsmittelrohstoff. Der Klimawandel gibt dem Preis damit eine klare Richtung. Und da sind die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs noch nicht einmal mit einbezogen ...
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wassermangel setzt den Pflanzen zu

Weizenpreise nehmen schlechte Ernte vorweg

Weizen
Ein Weizenfeld. © Konrad Weiss / Fotolia
Der Preis für Weizen zieht wieder an. Auslöser der steigenden Notierungen sind Berichte aus den USA. Dort sinkt die Qualität der Weizenpflanzen aufgrund großer Trockenheit. So schlecht wie heute ging es den Pflanzen zuletzt vor 33 Jahren. Die Frage ist: Haben die Rohstoff-Händler das alles schon eingepreist?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • In Europa steigt der Appetit auf Schokolade

Kakaopreis gefangen in der Seitwärtsrange

Ein Löffel mit Kakaopulver und Kakao-Bohnen
Kakao auf einem Löffel. © Kerim / stock.adobe.com
Der Preis für den Schokoladen-Grundrohstoff Kakao ist in einer engen Seitwärtsbewegung verhaftet. Das ist kurios, denn bei der Betrachtung der Fundamentaldaten kann es eigentlich nur eine Richtung für den Kakao-Preis geben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Steigende Preise absehbar

Drei Hiobsbotschaften für den Mais-Preis

Maisfeld
Maisfeld. © Fuse/ Thinkstock
Der Maispreis erreicht ein 12-Jahreshoch. Mit sinkenden Preisen rechnet allerdings kaum jemand. Dafür gibt es gleich drei gute Gründe.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Bald ein Ausbruch nach oben

Zucker-Export könnte von Indien beschränkt werden

Zuckerwürfel auf Münzstapeln
Zuckerwürfel auf Münzstapeln. © elenachaykina / stock.adobe.com
Indien will seinen Zucker schützen - und überlegt daher eine Exportobergrenze einzuführen. Das dürfte sich preistreibend auf den Zuckerpreis auswirken. Ein anderer großer Player am Markt wird aller Voraussicht nach dafür seine Zuckerexporte in diesem Jahr erhöhen. Welcher Faktor beeinflusst den Zuckerpreis mehr?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten am 11. April 2022

Wirtschaftliche Lage trübt sich ein, bleibt aber gut

Ein bunter Regenschirm schützt vor Regen, darunter viele schwarze Schirme
Ein bunter Regenschirm schützt vor Regen, darunter viele schwarze Schirme. © Chinnapong / stock.adobe.com
FUCHSBRIEFE liefern Ihnen zu Wochenbeginn stets die Gute-Laune-Nachrichten, um die Stimmung zu heben. Diesmal unter anderem mit starken Zahlen aus den Alpenrepubliken, Rekordwerten im EU-Außenhandel mit Medikamenten und einer beruhigenden Meldung für Wein-Liebhaber.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Handelsbeziehungen ordnen sich neu

Weizenpreis sinkt nach trügerischen Friedenshoffnungen

Weizenfeld
Ein Weizenfeld. © Elenathewise / fotolia.com
Viele Länder sind von den Weizenexporten der ukrainischen und russischen Kornkammern abhängig. Der Krieg hat den Getreidepreis daher gehörig nach oben katapultiert. Zögerliche Friedenshoffnungen haben nun den Trend wieder gedreht. Doch das Enttäuschungspotenzial ist groß.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Vor allem zwei Länder treiben den Preis

Süße Perspektive für Anleger

Zuckersorten
Verschiede Zuckersorten. © Printemps - Fotolia
Der Zuckerpreis verspürt Rückenwind. Gleich zwei wichtige Zucker-Nationen wirken aus ganz unterschiedlichen Gründen preistreibend auf den süßen Rohstoff. Die Frage ist nur, wie lange der Auftrieb anhält.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Lieferungen aus der Ukraine werden weitaus geringer ausfallen

Maispreis macht nur eine kurze Pause

Maisfeld
Ein Maisfeld in der Sonne. © Fuse/ Thinkstock
Trotz des Krieges in der Ukraine bewegt sich der Maispreis (im Gegensatz zu anderen Rohstoffpreisen) seit Anfang März seitwärts. Doch damit dürfte bald Schluss sein. Die Ursache dafür liegt in der Ukraine selbst.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Baumwolle setzt zu neuem Höhenflug an

Baumwolle beendet Konsolidierung

Zu Spindeln verarbeitete Baumwolle
Zu Spindeln verarbeitete Baumwolle © jxfzsy / Getty Images / iStock
Die Preise für Baumwolle ziehen wieder an. Damit scheint die Konsolidierung des Preises beendet zu sein. Ein Grund dafür ist die weiterhin hohe Nachfrage aus China.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Gegenbewegung beim Weizenpreis

Gewinne bei Weizen mitnehmen

Weizenfeld
Weizenfeld. © Elenathewise / fotolia.com
Der Weizenpreis ist weit in die Höhe geschossen. Inzwischen sinken die Notierungen wieder. Anleger sollten die neuen Ernte- und Lagerprognosen berücksichtigen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Kakao rutscht in ein Defizit

Kakaopreis dreht bald wieder nach oben

Ein Löffel mit Kakaopulver und Kakao-Bohnen
Ein Löffel mit Kakaopulver und Kakao-Bohnen. © Kerim / stock.adobe.com
Der Preis für Kakao ist im Rückwärtsgang. Das korreliert nicht mit der fundamentalen Entwicklung. Darum wird es bald einen Richtungswechsel geben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Kaffeepreis unter Druck

Brasilien bremst den Kaffeepreis aus

Kaffeebohnen
Kaffeebohnen. © mica chouette / Fotolia
Der Kaffeepreis ist unter Druck geraten. Das könnte aber nur eine ganz kurzfristige Episode sein. Denn der Preis wird durch den Ukraine-Krieg und ein Bremsmanöver Brasiliens unter Druck gebracht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Sojabohnen stark gefragt

Sojabohnen bald mit neuen Rekordpreisen

Sojabohnen auf einem Feld
Sojabohnen auf einem Feld. (c) picture alliance / Zoonar | Olena Mykhaylova
In Südamerika bricht die Ernte von Sojabohnen ein. Hinzu komm Niedrigwasser, das die Transport-Kosten anhebt. Der Preistrend bei Sojabohnen ist ungebrochen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Kaffee erreicht 10-Jahreshoch

Wird der Kaffee-Preis bald ausgebremst?

Kaffeebohnen
Kaffeebohnen. © mica chouette / Fotolia
Der Kaffee-Preis hat ein 10-Jahreshoch erreicht. Charttechnisch sieht alles danach aus, dass sich der Preisanstieg weiter ungebremst fortsetzt. Doch Vorsicht: Die fundamentalen Eckdaten zeichnen ein ganz anderes Bild.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Weizenpreis auf Rekordfahrt

Ukraine-Krise hebt den Weizen-Preis an

Weizenhalme auf einem Feld
Weizenhalme auf einem Feld. © Petra Reinartz / Fotolia
Die Ukraine-Krise wirkt sich zunehmend treibend auf die Weizenpreise aus. Denn die Ausfuhren des Nahrungsmittelrohstoffs aus beiden Ländern gehen in Summe zurück. Nun gibt es neue Ernte- und Exportschätzungen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Baumwollpreis steigt in den Himmel

Ölpreis verteuert Baumwolle

Zwei Baumwollblüten
Zwei Baumwollblüten. © Valentina R. / Fotolia
Der recht kräftige Anstieg des Ölpreises verteuert die Baumwolle. Denn die synthetischen Fasern verteuern sich mit dem Preis des Schwarzen Goldes. Das löst Nachfrageverschiebungen zur Baumwolle aus. Daneben gibt es noch weitere Preistreiber.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Kaffeeprognosen bringen Bohne in Schwung

Kaffee mit Anlauf auf das Vorjahreshoch

Tasse Kaffee mit umherliegenden Kaffeebohnen
Tasse Kaffee mit umherliegenden Kaffeebohnen. © dimakp / stock.adobe.com
Brasilien überrascht die Märkte mit düsteren Ernteprognosen für Kaffee. Die Nachricht schlägt direkt auf den Kaffeepreis durch. Aber reicht sie auch für einen Sprung über das Vorjahreshoch?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Zuckerpreis unter Druck

Zucker vom Ölpreis entkoppelt

Zuckerwürfel auf Münzstapeln
Zuckerwürfel auf Münzstapeln. © elenachaykina / stock.adobe.com
Der Zuckerpreis ist unter Druck. Interessant ist dabei vor allem, dass sich der Preis des "Weißen Goldes" von der Entwicklung des Ölpreises abgekoppelt hat. Daraus können Anleger eine Schlussfolgerung ziehen - und eine Handelsidee entwickeln.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Bodenbildung abgeschlossen

Sojabohnen gefragt

Soybean in hands with soy field in background. © sima / stock.adobe.com
Ein Wetterphänomen, das früher als erwartet auftritt, katapultiert die Soja-Preise nach oben. Die Anbauprognosen sind eindeutig - und wer sie lesen kann, hat eine Handelsidee.
Zum Seitenanfang