Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1401
Die Baisse ist beendet

Die Industriemetalle erholen sich

Seit Juni 2017 ziehen die Preise für Rohstoffe wieder an. Nachfrage und Spekulation erzeugen einen neuen Aufwärtstrend.

Seit Juni vergangenen Jahres sind die Preise der wichtigsten Industriemetalle kräftig gestiegen. Der JPMCCI Industrial Metal Index, der die Preisentwicklung der bedeutendsten Industriemetalle Kupfer, Aluminium, Blei, Nickel, Zink und Zinn abbildet, kletterte im zweiten Halbjahr 2017 um rund 25%. Mit diesem kräftigen Anstieg hat der Index seine Bodenbildung abgeschlossen. Er handelt inzwischen so hoch, wie zuletzt vor drei Jahren.

Die Baisse im Rohstoff-Sektor ist aus charttechnischer Sicht damit beendet. Langfristig wird die die physische Nachfrage nach Industriemetallen weiter steigen. Vor allem die aufstrebenden Volkswirtschaften der Schwellenländer benötigen immer mehr Rohstoffe. Das wirkt sich massiv und langfristig auf der Nachfrageseite aus. Die Angebots- und Nachfrageseite bei Industriemetallen wird zunehmend von China als wichtigstem Teilnehmer dominiert. Dabei ist es so, dass die Angebotsseite nicht zügig ausgeweitet werden kann.

Spekulationen treiben den Kurs an

Es gibt noch einen weiteren Faktor für den Preisanstieg. Der Anteil spekulativen Anlagekapitals spielt wieder eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Rohstoffpreise. Während der Rohstoffbaisse nach der Finanzkrise haben die Kupfer-, Eisenerz- und Aluminiumspekulanten zügig ihre Gelder aus entsprechenden Rohstoff-ETFs abgezogen.

Die extreme Geldversorgung der Notenbanken führt dazu, dass spekulatives Geld wieder verstärkt in die Rohstoffmärkte fließt. Anders als Aktien und Anleihen ist diese Anlageklasse weiterhin günstig bewertet. Derzeit übertrifft die Nachfrage bei vielen Industriemetallen das aktuelle Angebot. Gleichzeitig bleiben die Metalle auch für große Anleger (Hedgefonds) interessant.

Die Preise der Industriemetalle werden durch den Anlagenotstand vieler Investoren getrieben. Es entsteht ein Aufwärtstrend, der wieder neue spekulative Nachfrage anzieht. Das, was an den Aktienmärkten bereits seit einigen Jahren läuft, haben die Industriemetalle noch vor sich.

Fazit: Der Preisschub dürfte weitergehen. Mit einem ungehebelten ETC auf den Industrial Metal Index (Beispiel ISIN: DE 000 A0K RKG 7) können Anleger an diesem Aufschwung partizipieren.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Währungs-Wochentendenzen vom 30.04. bis 07.05.

Euro testet seine Möglichkeiten aus

Euro testet seine Möglichkeiten aus. Copyright: Pixabay
Der Euro will aus seinen Bandbreiten ausbrechen - zumindest da wo er kann. Denn das ist nicht bei vielen Währungspaaren aktuell der Fall. Bei einer dreht sich der Wind sogar spürbar gegen ihn.
  • Fuchs plus
  • Basisregister und Wirtschaftsnummer kommen

Once Only für Register

Basisregister und Wirtschaftsnummer kommen. Copyright: Pixabay
Das Kabinett hat die Schaffung eines Basisregisters beschlossen. Das soll den bürokratischen Aufwand für Unternehmen reduzieren und die Verwaltung effizienter machen. Profiteur ist dabei vor allem eine Behörde.
  • Das FUCH Broker-Rating 2021 ist da!

Nur die Wenigsten überzeugen

Das FUCH Broker-Rating 2021 ist da! Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Im diesjährigen Broker-Rating wollten wir die Broker mit einem echten Traumkunden aus der Reserve locken. Mit der Aussicht auf eine lange Bindung und viele Trades, müssten sich die Häuser um uns reißen. Genutzt haben die Offerte die Wenigsten. Das Rating offenbart etwas Licht und sehr viel Schatten.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bürokratie durch Regulation

Das Blockade-Risiko von Krypto-Börsen

Das Blockade-Risiko von Krypto-Börsen. Copyright: Pexels
Aus geldwäscherechtlichen und steuerlichen Gründen erheben alle seriösen Krypto-Börsen Personendaten über Identität, Wohnsitz und Einkommen ihrer Kunden. Dass dies geschieht, ist zunächst einmal ein gutes Zeichen. Aber es kann auch ins Auge gehen.
  • Fuchs plus
  • Israel im Corona-Aufschwung

Blendende Aussichten – zumindest kurzfristig

Israel im Corona-Aufschwung. Copyright: Pixabay
Israel hat sich aus der Corona-Krise herausgeimpft. Seit Jahresanfang werden die Aussichten mit jedem Tag besser. Trotz der geopolitischen Probleme sind daher die Aussichten für den Schekel gut.
  • Fuchs plus
  • Gegen den Yen spekulieren

Japans Wirtschaft schrumpft

Japans Wirtschaft schrumpft. Copyright: Pexels
Wird es im Jahr 2021 Olympische Sommerspiele in Japan geben? Angesichts des schleppenden Impffortschritts und der ungebrochenen dritten Corona-Welle sieht es gelinde gesagt nicht günstig aus. Es ist sinnbildlich für den Zustand Nippons. Die Zeichen stehen auf Rezession.
Zum Seitenanfang