Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1231
Energie – Stromabnahmeverträge (PPA)

Direktabnahmeverträge attraktiv für Erzeuger und Nachfrager

Direktabnahmeverträge (PPA) für alternative Energien sind für Erzeuger und Kunden attraktiv. Sie können die Strompreise über Jahre festsetzen. Und den Abnehmern garantieren, dass sie nur alternative Energien nutzen. Auch für die Anbieter sind sie vorteilhaft ....

Sichern Sie Ihren Stromverbrauch über Direktabnahmeverträge mit Erzeugern Erneuerbarer Energie. Ein solches Power Purchase Agreement (PPA) ist finanziell für Unternehmen attraktiv. Denn der Strompreis lässt sich damit über mehrere Jahre festschreiben. Außerdem kann über Grünstromzertifikate der Nachweis erbracht werden, dass ein Unternehmen alternative Energien nutzt. Diese Zertifikate liefern die Stromerzeuger gleich mit.

78% der großen Nachfrager aus Industrie und Gewerbe, Handel und Dienstleistungen haben Interesse an einer Nutzung von PPAs. Das zeigt eine Befragung durch die Deutsche Energie-Agentur (dena). So hat Daimler das Ziel, bis 2022 in Deutschland ausschließlich mit Ökostrom herzustellen. Ein Werbeeffekt, weil immer mehr Menschen von Unternehmen verlangen, dass sie nicht klimaschädlich produzieren.

Vorteilhaft auch für Betreiber

Auch für Anlagenbetreiber lohnen sich PPA. Sie bieten die Möglichkeit, Anlagen, die aus der EEG-Förderung gefallen sind, weiter zu betreiben. Für neue Anlagen sind PPA attraktiv, weil sie die Verträge bisweilen höhere Einnahmen als die EEG-Förderung bieten. Stromhändler wie e2m bieten Stromerzeugern die nötigen Dienstleistungen an, um den Verwaltungsaufwand gering zu halten. Und ohne Unterbrechung Strom liefern zu können. Bis 2030 werden Windkraft-, Solar- und Biogasanlagen mit 51 GW Erzeugungskapazität aus der Förderung fallen.

Bei der Windkraft ist Repowering die finanziell attraktivste Lösung. Also die Bebauung eines alten Windparks mit neuen, leistungsstärkeren Anlagen. Für etwa 40% der alten Windparks wird das aber nicht möglich sein. Diese können mit PPAs weiterbetrieben werden.

Fazit: PPA sind für Stromabnehmer attraktiv, weil sie grünen Strom zu Festpreisen bieten. Stromerzeuger können damit ohne Teilnahme am EEG sichere Renditen erzielen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Neuseeland-Dollar sackt ab

Kiwi-Notenbank unter Druck von zwei Seiten

Eingangstür Reserve Bank of New Zealand. © Copyright 2022 Reserve Bank of New Zealand
Inflation und Wirtschaft nehmen derzeit den Neuseeland-Dollar in die Zange. Denn die neuseeländische Notenbank kann sich nur auf eine Seite konzentrieren. Daraus ergeben sich Handlungsoptionen für Anleger.
  • Juristische Hindernisse stehen nach Zeitungsbericht im Weg

M.M. Warburg: Cum-Ex-Mitarbeiter bleiben vorerst an Bord

Seit vielen Monaten ist die Hamburger Privatbank M.M. Warburg mit der juristischen Aufarbeitung des Cum-Ex-Skandals belastet. Die Geister, die sie rief, wird sie nun nicht los.
  • Die Sozialstaats-Lobby ist viel zu mächtig

Deutschlands verkehrte Welt

FUCHSBRIEFE-Herausgeber Ralf Vielhaber. © Verlag FUCHSBRIEFE
Unser Staat gängelt die Leistungsträger und bemuttert die Leistungslosen. Bedingungsloses Grundeinkommen: Der Name ist Programm. Noch wurde es im Gesetzgebungsverfahren abgelehnt. Doch schon das Bürgergeld führt in die falsche Richtung.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Tschechiens Notenbank auf Hold

Inflation sendet erste Entspannungssignale

Tschechische Krone. (c) cnb.cz
Während die deutsche Inflationsrate weiter steigt, scheint sich in Tschechien langsam die Trendwende einzustellen. Die Notenbank sieht sich daher in der Lage, ihre Zinserhöhungen zu pausieren. Daraus ergeben sich Chancen für Anleger.
  • Fuchs plus
  • Gold oder Bitcoin als Krisenwährung nutzen?

Krisenschutz funktioniert

Bitcoin auf Tastatur. © pinglabel / Getty Images / iStock
Als Absicherungsinstrument enttäuschen Gold und Bitcoin derzeit viele Anleger. Die Kurse des Edelmetalls und der Kryptowährung stehen unter Druck. Eignet sich Bitcoin also doch nicht als GAU-Schutz?
  • Fuchs plus
  • Bank of England will zaubern

Pfund verliert international an Bedeutung

United Kingdom. © 110544884 / NurPhoto / picture alliance
Das Pfund ist derb unter die Räder gekommen. Jetzt versucht die Bank of England - wie die EZB - die Quadratur des Kreises. Sie will die Zinsen anheben und zugleich die Renditen mit Anleihekäufen ausbremsen. Das Manöver kann nicht gelingen...
Zum Seitenanfang