Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1380
Der Kakaopreis im Aufwärtstrend

Jetzt Gewinne absichern

Kakao-Anleger können jetzt Gewinne absichern. Copyright: Pixabay
Der Kakaopreis ist im Oktober kräftig gestiegen. Technisch gesehen, könnte er nun bald wieder einen Widerstand erreichen. Anleger, die unseren Empfehlungen gefolgt sind, sollten jetzt ihre Gewinne absichern.

Wie erwartet hat der Kakaopreis an der technisch wichtigen Unterstützung um 2.000 USD je Tonne wieder nach oben gedreht (vgl. FD vom 12.10.18). Binnen Monatsfrist ist der Preis für den Schokoladen-Grundstoff an der New Yorker Warenterminböse NYBOT um mehr als 10% gestiegen. Mit aktuell rund 2.230 USD je Tonne handelt Kakao jedoch bereits wieder in der Nähe seines seit Mai dieses Jahres begonnenen Abwärtstrends.

Nach diesem kräftigen Kursanstieg steigt nun das Risiko, dass der Kakaopreis seinen mittelfristigen Abwärtstrend wieder aufnimmt. Dafür sprechen auch die fundamentalen Marktdaten. Denn die beiden weltweit größten Kakaoproduzenten, die Elfenbeinküste und Ghana, melden weiterhin hohe Erntezahlen. So lag die Kakaoproduktion in der Elfenbeinküste mit 1,965 Mio. t nur rund 2,5% unter der Rekordernte aus dem Vorjahr. In Ghana ging die Produktion um gut 7%, auf 899.000 t zurück.

Das Angebot auf dem Weltmarkt steigt

Damit bleibt der Kakaomarkt zunächst weiter gut versorgt. Zumal auch die Prognosen für die laufende Saison 2018/19 für beide Länder aufgrund günstiger klimatischer Bedingungen für ein hohes Angebot bei Kakao sprechen.

Aus technischer Sicht läuft der Kakaopreis derzeit auf ein erstes Widerstandsniveau zu. Dreht der Preis hier wieder gen Süden, ist auf mittlere Sicht mit einem erneuten Test des wichtigen Unterstützungsbereichs um 2.000 USD zu rechnen. Auf der anderen Seite würde ein Anstieg über die 2.300 USD-Marke den mittelfristigen Abwärtstrend in Frage stellen.

Fazit: Wer unserer Empfehlung gefolgt ist, sichert auf dem aktuellen Preisniveau erste Kursgewinne ab (Teilverkauf) und platziert seinen Stopp in der Nähe des Einstiegsniveaus.

Empfehlung: Das entsprechende Kakao-ETC finden Sie unter der ISIN: DE 000 ETC 059 7.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Corona-Maßnahmen werfen Sonderverwaltungszone immer weiter zurück

Hongkong erneut in einer Rezession

Hafen von Hongkong. (c) XtravaganT - Fotolia
Zum zweiten Mal binnen drei Jahren ist die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong in die Rezession abgerutscht. Schuld daran sind vor allem die unverändert scharfen Corona-Maßnahmen.
  • Fuchs plus
  • Analyse nach FUCHS-Bewertungskriterien

Platin vom Asteroiden

Asteroid fliegt an Erde vorbei. © adventtr / Getty Images / iStock
Auf der Erde werden manche Rohstoffe knapp. Doch im Weltraum ist das Potenzial schier unbegrenzt. Erste Abenteurer machen sich daher auf den Weg. Und mutige Anleger können sich per Token beteiligen.
  • Fuchs plus
  • Peso scheint sich allmählich zu fangen

Kolumbien bietet Anlegern interessante Möglichkeiten

Satellitenbild Südamerika. © Harvepino / Getty Images / iStock
Anleger auf der Suche nach Emerging Market Titeln, nehmen Kolumbien in den Blick. In dem lateinamerikanischen Land scheint sich die wirtschaftliche Lage zu bessern. Mutige Anleger positionieren sich jetzt am Beginn des Aufwärtstrends.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Wasserstoff kann den Lkw-Verkehr dekarbonisieren

Brennstoffzellen-Lkw von Hyundai werden in Deutschland getestet

Xcient Fuel Cell LKW des südkoreanischen Automobilherstellers Hyundai fährt durch eine Landschaft. © Hyundai Motor Company
Der Test von schweren Lkw mit Brennstoffzellen startet in Deutschland mit Lkws des koreanischen Herstellers Hyundai.
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit in der Beratung – Rating 2022/23 - FUCHS|RICHTER-Score 43,2 - Status: Unbedarfter

Spiekermann: Noch reichlich unbedarft beim Thema Nachhaltigkeit

Spiekermann gehört noch zu den "Unbedarften" im nachhaltigen Private Banking. © FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, Verlag Fuchsbriefe
Da geht noch was, um nicht zu sagen: Bei Spiekermann geht in Sachen Nachhaltigkeit noch eine ganze Menge. Der für seine Kunden diskretionär agierende Vermögensverwalter steckt beim Thema Nachhaltigkeit noch in den Kinderschuhen.
  • Fuchs plus
  • Besser spät als nie

Steuern sparen bei vererbten Familienheimen

Symbolbild Geld und Immobilien. © minicase / stock.adobe.com
Wer ein Familienheim erbt, kann sich von der Erbschaftssteuer befreien, wenn er dabei bestimmte Voraussetzungen einhält. Die sind allerdings sehr eng gefasst - doch es gibt auch Schlupflöcher, wie zwei aktuelle Fälle zeigen.
Zum Seitenanfang