Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
896
Lageranstieg fällt niedriger aus als bisher gedacht

Kaffeepreis stabilisiert sich

Man musste gar keinen Kaffee trinken, um als Investor beim Preis für die Bohne zuletzt hohen Blutdruck zu kriegen. Doch langsam kann man wieder Geschmack am Kaffee finden. Dafür sind eine technische und eine fundamentale Entwicklung verantwortlich.

Der Kaffeepreis scheint sich wieder zu stabilisieren. Vorangegangen war ein deutlicher Abverkauf im Juli und August. Anfang Juli handelte Kaffee noch bei mehr als 115 US-Cent je Pfund.

Anfang August rutschte der richtungsweisende Kaffee-Terminkontrakt an der New Yorker Rohstoffbörse NYMEX ab. Er machte erst am langfristig bedeutenden Unterstützungsniveau um 95 US-Cent je Pfund Halt. Von diesem Kursbereich konnte sich der Kaffeepreis in den letzten Tagen wieder deutlicher absetzen.

Der Real stabilisiert den Kaffee-Preis

Unter Kaffee-Händlern wird hauptsächlich der wieder etwas stärker notierende Brasilianische Real als Grund für die jüngsten Stabilisierungsansätze genannt. Der Preis für Robusta-Kaffee sank in der vergangenen Woche mit rund 1.250 USD / t auf den niedrigsten Stand seit mehr als neun Jahren.

Das tiefe Preisniveau ist vor allem der anhaltend guten Versorgungslage geschuldet. In der demnächst auslaufenden Erntesaison 2018/19 dürfte die Produktion den weltweiten Verbrauch zum zweiten Mal in Folge übersteigen.

Die Lagerbestände sind geringer als angenommen

Letzte Woche hat die Internationale Kaffeeorganisation ICO ihre Prognose angehoben. Den weltweiten Überschuss 2018/19 taxt sie jetzt um gut ein Viertel auf rund 5 Mio. t höher. Jedoch hat die ICO zugleich die Schätzungen für 2017/18 halbiert. Folglich wird der Lageranstieg bei der Ernteperioden um rund eine Mio. t niedriger angegeben als bisher kommuniziert.

Kurzfristig drückt somit die Aufwärtsrevision der aktuellen Saison die Preise. Mittel- und langfristig dürfte sich die nach unten revidierte Gesamtprognose jedoch durchsetzen.

Fazit: Aus technischer Sicht hat der Kaffeepreis den wichtigen Unterstützungsbereich um 95 US-Cent je Pfund verteidigen können. Hier bieten sich erneut Einstiegsmöglichkeiten an.

Empfehlung: Ein laufzeitloses und ungehebeltes Kaffee-ETC finden Sie unter der ISIN: DE 000 A0K RJT 2.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Betriebsräte können Personalakten nur mit Zustimmung der Arbeitnehmer einsehen

Personalakte ist auch für den Betriebsrat tabu

Elektronische Personalakten sollen dabei helfen, den Verwaltungsaufwand zu verringern und zu beschleunigen. Ganz praktisch ist dann, wenn bei mitbestimmungspflichtigen Vorgängen auch der Betriebsrat einen unmittelbaren Zugang zur Personalakte hat. Aber lässt sich das mit den Persönlichkeitsrechten des Beschäftigten überhaupt vereinbaren?
  • Fuchs plus
  • EU-Projekt soll Digitalisierung voranbringen

Neue Standards für Einkaufssoftware

Fehlende sowie zu viele unterschiedliche technische Standards werden oft als Hemmnisse ins Feld geführt, wenn es mit der Digitalisierung im Unternehmen nicht so recht vorangeht. 9 Länder erarbeiten in einem Projekt, wie Einkauf und elektronische Beschaffungslösungen diverser Dienstleister endlich vernünftig harmonieren.
  • Fuchs plus
  • Chesapeake Energy meldet Konkurs an

Shale-Pionier in der Insolvenz

Die ersten Großpleiten sind da. Copyright: Pixabay
Der Chesapeake-Konzern, der die USA über die Shale-Technik zum größten Ölförderer der Welt gemacht hat, ist endgültig pleite. Aus und vorbei ist es damit aber noch keineswegs mit Chesapeake Energy. Und auch andere Großpleiten rücken in den Fokus.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Den Grundsteuermessbetrag sofort kontrollieren!

Der festgesetzte Grundsteuermessbetrag bindet nach dem Übergang des Eigentums an einer Immobilie auch den Rechtsnachfolger. Das kann teure Folgen haben. Deshalb ist Eile bei der Kontrolle geboten.
  • Fuchs plus
  • Unruhe auf den Währungsmärkten möglich

Finanzplatz Hongkong geopfert

Das von Peking durchgepaukte neue Sicherheitsgesetz verschafft den Behörden völlig beliebigen Zugriff auf Personen und Unternehmen. Dabei machen sich die Chinesen üble US-Praktiken zu nutze. Der bewusste Bruch des Hongkong-Abkommens mit den Briten ist eine gezielte Machtdemonstration.
  • Fuchs plus
  • Serie: Vom Smart Phone zum Smart Money (1 von 5)

Kluges Geld – was ist das?

Im Zusammenhang mit Kryptowährungen wird oft von „Smart Money“ gesprochen. In einer fünfteiligen Serie zeigen wir auf, wie sich unser Geld vom „dummen“ zum „smarten“ Geld entwickeln wird. Bis hin zum konkreten Zeithorizont und dahin, wer die Marktführer für smartes Geld in Zukunft sein werden.
Zum Seitenanfang