Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1119
Kakaopreis ohne Bremse

Kursanstieg ohne nennenswerten Widerstand

Die sinkende Produktion treibt die Preise an. Copyright: Picture Alliance
Unsere Empfehlung aus dem Januar, Kakao zu kaufen, zahlt sich bereits aus. Doch beim Kursanstieg ist noch mehr drin.

Der Kakaopreis legt derzeit eine Rally aufs Parkett. Mit dem Ausbruch in Richtung 2.200 USD je Tonne hat der Markt die Bodenbildung abgeschlossen (siehe FD vom 19.01.18). Inzwischen steht seit Jahresbeginn ein sattes Plus von rund 28% zu Buche.

Dieser Kursanstieg ist fundamental untermauert. Nach Schätzungen der Internationalen Kakaoorganisation ICCO dürfte der weltweite Kakaomarkt im laufenden Erntejahr 2017/18 einen Angebotsüberschuss von nur noch 150.000 Tonnen aufweisen. So rechnet die ICCO damit, dass die globale Kakaoproduktion um 2,3% auf 4,64 Mio. t fallen, die weltweite Nachfrage jedoch um 2% auf 4,49 Mio. t ansteigen wird.

Sinkende Produktion treibt Preise nach oben

In allen wichtigen Produzentenländern dürfte die Produktion in diesem Jahr sinken. An der Warenterminbörse NYBOT (New York Board of Trade) haben die großen Spekulanten (Large Traders) bereits während der Bodenbildungsphase im Sommer vergangenen Jahres mit einem Abbau von Short- und dem Aufbau von Long-Positionen in Kakao begonnen. Während des jüngsten Kursanstiegs haben sie ihre Long-Positionen weiter ausgebaut. Dies deutet auf zunächst einmal weiter steigende Preise hin.

Aus technischer Sicht kann der Kakaopreis noch gut klettern. Zunächst bis 2.600 USD je t. Erst auf einem Kursniveau von 2.800 USD je t zeichnet sich ein erster Widerstandsbereich ab. Ein technischer Rücksetzer bis auf das Ausbruchsniveau bei 2.200 USD je Tonne ist jederzeit möglich. Er würde am mittelfristig positiven Bild aber nichts ändern. Spätestens hier können Anleger wieder Long-Positionen eingehen.

Fazit: Wer der Empfehlung aus FD 03/40 gefolgt ist, sichert die Longposition im Kakaozertifikat (ISIN: JE 00B 2QX ZK1 0) mit einem Teilverkauf zu aktuellen Kursen und einem Stopp unterhalb von 2.200 USD/t ab. Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau um 2.200 USD/t eignen sich zum erneuten Einstieg in den ungehebelten Kakao-ETC.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • So rechnet der Betrieb richtig

Wenn Urlaub zu Geld wird

Urlaub ist laut Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) zur Erholung da. Daher darf der Arbeitgeber dem Mitarbeiter diese Zeit eigentlich auch nicht in Geld umwandeln. Aber es gibt Ausnahmen: Wird das Arbeitsverhältnis beendet und es gibt noch ungenutzte Ansprüche, sind diese in Geld auszuzahlen. Nur: Wie berechnen sich die abgegoltenen Urlaubtage?
  • Fuchs plus
  • BMWi schüttet das Füllhorn aus

Neues Förderprogramm zur Digitalisierung

Ein neues Programm des BMWi fördert Digitalisierungsvorhaben. Die Palette reicht von Hardware, über Software bis hin zu Fortbildungen.
  • Im Fokus: Vegane Aktien

Alternative Ernährung bringt Gewinn

Immer mehr Menschen leben vegan. Copyright: Pexels
Vegane Lebensmittel erleben einen wahren Boom. Abgesehen von einigen Highflyern wie Beyond Meat profitieren aber noch einige mehr Unternehmen von dem Trend. Viele davon sind einer breiten Masse von Anlegern aber noch nicht bekannt. Wir bringen Licht ins Dunkel.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Mit Vertical Sky können Bebauungslücken geschlossen werden

Das Windrad wird neu erfunden

Die neue Windturbine Vertical Sky von Agile Wind Power. Copyright: Agile Wind Power
Strom in Deutschland ist teuer. Immer mehr Unternehmen und Kommunen setzen daher auf Eigengewinnung. Das ist oft mit hohem Aufwand insbesondere wegen des Emissionsschutzrechtes und der Abstandsgebote verbunden. Ein Startup aus der Schweiz kann nun Abhilfe schaffen.
  • Nachhaltige Geldanlage im Fokus Private Banking

Teil 3: Wie viel Greenwashing steckt im Markt?

Alles nur Greenwashing? Copyright: Verlag Fuchsbriefe, erstellt mit Canva
Nachhaltige Geldanlage fristet längst kein Nischendasein mehr. Immer mehr Private-Banking-Kunden wollen ihr Geld in guten Händen wissen. Doch was gibt es dabei zu beachten? Der dritte Teil unserer Serie bringt Licht ins Dunkel.
  • Fuchs plus
  • Signal der Zuversicht für die Weltwirtschaft

Verkehrte Kupfer-Welt

Wenn die Weltwirtschaft läuft, zieht der Kupferpreis an. Treffen die Erfahrungen erneut zu, dann ist Optimismus für die Konjunktur angebracht.
Zum Seitenanfang