Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1508
Kräftige Kursverluste seit Jahresbeginn

Warum Silber wieder auftaucht

Silber gehört in diesem Jahr bislang zu den Assets die am schlechtesten gelaufen sind. Der Kursverlust gegenüber dem Jahresbeginn (damals knapp 17 USD je Feinunze) summiert sich inzwischen auf knapp 18%. So geht es nicht weiter ...

Der Silberpreis sucht erneut seinen Boden. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr fallen die Notierungen für das Edelmetall in den technisch wichtigen Unterstützungsbereich um 14 USD zurück. Das ist aktuell deshalb besonder erstaunlich, weil parallel die Aktienkurse spürbar nachgeben. Eigentlich sollte das Edelmetall auch gerade deswegen als sicherer Hafen angesteuert werden. Nun fällt Silber aber erneut zurück.

Dennoch: Bereits Mitte September konnte der Abverkauf bei Silber in der Kursregion um 14 US-Dollar je Unze gestoppt werden. Silber gehört in diesem Jahr bislang zu den Assets die am schlechtesten gelaufen sind. Der Kursverlust gegenüber dem Jahresbeginn (damals knapp 17 USD je Feinunze) summiert sich inzwischen auf knapp 18%.

Silber ist mehr als eine Krisenwährung

Aus fundamentaler Sicht spricht allerdings einiges für einen steigenden Silberpreis. Denn anders als Gold wird der Rohstoff Silber auch in der Industrie nachgefragt, beispielsweise in der Elektronik oder der Solartechnik. Durch die niedrigen Preise gehen jedoch nicht nur die Fördermengen der Silberminen immer weiter zurück. Es wird auch weniger Silber recycelt.

Auch die Gold-Silber-Ratio verdeutlicht die aktuelle Unterbewertung des Edelmetalls. Es handelt sich hierbei um das Verhältnis zwischen Gold und Silberpreis. Im langfristigen Mittel liegt das Verhältnis bei etwa 50. Doch da der Preis für Silber in den letzten Jahren stärker gefallen war als der Goldpreis, ist die Gold-Silber-Ratio zuletzt stark angestiegen. Mit mehr als 85 Punkten notiert dieser Indikator auf einem 30-Jahres-Hoch.

Fazit: Verglichen mit dem Edelmetall Gold ist das Silber deutlich günstiger bewertet. Das Angebot nimmt langsam ab.

Empfehlung: Mittelfristig orientierte Anleger nutzen das aktuelle Kursniveau, um langsam Silber-Long-Positionen aufzubauen. Dafür eignet sich gut ein ungehebelter Silber ETC mit der ISIN: DE 000 A0N 62F 2.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Ferrari fährt an die Spitze

Rote Klassiker ziehen viel Geld an

Nahansicht einer Ferrari-Karosserie mit signifikantem Pferde-Logo. Copyright: Pexels
Die Werte für klassische Fahrzeuge werden wieder steigen. Sie bekommen Schub von zwei Antrieben: der Inflation und den immer häufiger greifenden Strafzinsen. Ferrari ist nun gerade auf die Pole-Position vorgefahren.
  • Fuchs plus
  • Bank Winter, TOPS 2022, Beratungsgespräch, Qualifikationsrunde

Keine Schwalbe macht auch keinen Sommer

Wie schlägt sich die Bank Winter im Markttest TOPS 2022? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Eine selbständige Privatbank mit fast 130 Jahren Tradition erweckt grundsätzlich Zuversicht beim Kunden. Viele Krisenphasen überstanden – das ist per se ein Qualitätsausweis. Doch das Vertrauen in die Bank Winter wird schnell erschüttert.
  • Fuchs plus
  • Gericht erweitert Pflichtinformationen

Massenentlassungen: Aus Soll wird Muss

Eine Büroangestellte packt ihre Sachen in eine Kiste. Symbol für Kündigung. Copyright: Pexels
Die Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung kann von der Vollständigkeit der Massenentlassungsanzeige (notwendig bei fünf Entlassungen in einem Monat) gegenüber dem Arbeitsamt abhängen. Ein Urteil des Hessischen Landesarbeitsgerichts (LAG) sorgt jetzt für Irritationen bei dem eingespielten Verfahren.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Elektroniklösungen für Zukunftsmärkte

Katek SE wächst und diversifiziert klug

Firmenchef Rainer Koppitz ist von den Zukunftsaussichten von Katek überzeugt. Darum greift er zu und kauft Aktien. Das könnte ein kluger Griff sein, denn Katek wächst stark und diversifiziert gerade sein Geschäft in eine weitere ausichtsreiche Nische.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: Warburg – D – Fonds Small&MidCaps Deutschland R

Renditestarke deutsche Nebenwerte im Blick

Nebenwerte haben systematische Rendite-Vorteile gegenüber den Blue Chips. Anleger, die solche Aktien gezielt einsammeln, verbessern ihre Performance vielfach deutlich, weil sie den Small- und MidCap-Faktor in Gewinn ummünzen. Wem das zu viel Aufwand ist, der kann die Arbeit auch einem guten Fonds überlassen.
  • Fuchs plus
  • Jungheinrich-Führung kauft ein

Jungheinrich will mit Digitalisierung neue Werte schöpfen

Die aktuellen Engpässe in der globalen Logistik werden das Geschäft von Jungheinrich absehbar beflügeln. Einerseits werden zusätzliche Kapazitäten aufgebaut. Andererseits wird das Unternehmen mit der Digitalisierung neue Werte schöpfen. Der Einstiegszeitpunkt ist günstig.
Zum Seitenanfang