Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1673
Singapur-Dollar zieht an

Singapur-Dollar ist Stabilitäts-Anker in Südostasien

Skyline von Singapur. © Oksana Perkins / Fotolia
Die Chancen für eine Fortsetzung der Aufwertung des Singapur Dollars stehen gut. Die Konjunktur läuft und die Bewertung der Anlagemöglichkeiten ist attraktiv. Zinsen, Dividenden sowie Kurszuwächse bei Aktien locken internationales Kapital.

In Südostasien verstetigt sich der Aufwärtstrend des Sinpapur-Dollar. Seit Erreichen des Tiefs im Mai 2021 bei 1,62 EUR|SGD ging es auf 1,42 EUR|SGD nach oben. Die jüngste Gegenbewegung des Euro nach oben hat noch Potenzial bis circa 1,47 EUR|SGD. Spätestens dann dürfte der SGD wieder nach oben drehen.

Tendenz zur Abkühlung

Bereits im Oktober kam die Inflation von ihrem 14-Jahres-Hoch von 7,5% zurück auf 6,7% und landete damit unter den Markterwartungen. Gut möglich, dass damit der restriktive Kurs der Notenbank auch eine Pause erfährt. Im Oktober noch zog die Notenbank von Singapur mit Blick auf den Preisdruck erneut die Schrauben an und damit das fünfte Mal in Folge seit Oktober vergangenen Jahres.

Fokus auf die Währung

Die Monetary Authority of Singapore, die für die Geldpolitik verantwortliche Notenbank, adjustiert im Bedarfsfall ihre Politik, indem sie auf den Wechselkurs des Singapur Dollars gegenüber einem nicht veröffentlichten Korb der Währungen von Handelspartnern fokussiert. Normalerweise tut sie dies zweimal im Jahr, im April und Oktober. In den zurückliegenden zwölf Monaten schritt die Notenbank allerdings auch außerplanmäßig zweimal ein, um der steigenden Inflation entgegenzuwirken.

Konjunktur performt

Die Erwartungen für das Wirtschaftswachstum liegen für nächstes Jahr mit 0,5% bis 2,5% unter den 3,5% für das laufende Jahr. Dennoch stehen die Chancen gut, dass die Konjunktur mit einer weiteren Öffnung Chinas, getrieben vom Export, profitiert und die Performance am oberen Rand der Schätzungen liegt. Damit gelänge eine deutlich bessere Entwicklung als in Europa.

Für jeden etwas dabei

Eine Aufwertung des Singapur Dollars kann über verschiedene Anlageklassen ins Portfolio geholt werden. Für defensive Zinsjäger bietet die mit einem Triple-A geratete Staatsanleihe der Republik Singapur 2007(27) an. Die Fälligkeit zum 1. März 2027 macht die Rendite von 3,4% attraktiv (WKN A0LN35). 

Anleger mit etwas mehr Risikobereitschaft finden in der Singapore Telecommunications den führenden Telekommunikations- und Internetdienstleister des Stadtstaats (WKN A0KFC2). Die zu mehr als 52% zur staatlichen Investmentgesellschaft Temasek gehörende Gesellschaft ist mit einem KGV von unter 19 und einer Dividendenrendite von mehr als 5% attraktiv bewertet. 

Chancen bei Aktien und Anleihen

Für Risikofreudige bieten aus dem E-Commerce Grab Holdings (WKN A3C8H0) und Sea (ADR) (WKN A2H5LX) zwei aussichtsreiche Unternehmen. Mit Sea setzen Investoren auf einen Rebound des Online-Spiele, Unterhaltungs- und Handelsriesen. Grab zielt mit seiner digitalen Plattform auf ein breites Angebot von Services wie Online-Banking, Lieferdienste oder auch Personenbeförderung ab.

Fazit: Anleger finden Aktien, mit denen sie auf einen Tech-Rebound spekulieren können, defensive Titel oder Staatsanleihen - und alle profitieren nebenbei noch von einem aufwertenden SGD.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bayerische Vermögen GmbH in der Ausschreibung

Die Bayerische Vermögen lässt zu viele Fragen offen

Thumb Stiftungsvermögen 2024. © Collage: verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envator elements
Die Bayerische Vermögen gibt sich selbstbewusst. „Gibt es eine Formel für erfolgreiche Geldanlage?" Nicht alle Daten seien einfach abzurufen und müssten erst einmal ins rechte Verhältnis zueinander gesetzt werden. "Diesen Mehrwert bietet unsere Premium-Vermögensverwaltung und kann daher für jeden Privatanleger geeignet sein.“ Nun ist die Stiftung Fliege kein Privatanleger und hat besondere Anfordrungen. Wir sind also gespannt, was der Vorschlag zu bieten hat.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 34

Unsere internationalen Aktien fürs Leben

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Nach den deutschen Dauerläufern stellen Pferdchen und Fuchs in der 34. Folge des Geldtipp-Podcasts die internationalen Aktien vor, die langfristig in ein ausgewogenes Depot gehören. Sie diskutieren, wie sich die Auswahlkriterien für ausländische und für heimische Titel unterscheiden.
  • Was sind die Fuchsbriefe? - In 2 Minuten erklärt

Fuchsbriefe Scribblevideo mehr als 213.000 Mal gesehen

© Verlag FUCHSBRIEFE
Hammer: Unser Scribble-Erklärvideo zum Fuchsbrief wurde inzwischen mehr als 200.000-mal angeschaut – genau waren es am 29. Februar 213.318 Abrufe. Hochgeladen hatten wir den gezeichneten Film vor 8 Monaten. Somit ergeben sich 26665 Abrufe pro Monat oder 889 pro Tag. Darauf sind wir stolz! Der Film wurde gezeichnet vom Team um Carsten Müller und dauert 02:21 Minuten. Worum geht es?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Siemens Energy

Starke Zahlen und Rekord-Aufträge

Siemens Energy ist auf gutem Wege. Das zeigen die jüngsten Zahlen an. Viele Unternehmensteile machen gute Umsätze und stattliche Gewinne. Das schlägt sich auch an der Börse nieder.
  • Fuchs plus
  • Plug Power

Kostensenkungsprogramm und Wasserstoff-Verkauf

Plug Power hat sich verhoben. Die Zahl der Projekte und Investitionen war zu hoch. Nun tritt das Unternehmen an verschiedenen Stellen auf die Kostenbremse. Gut ist in dem Umfeld, dass Plug mit der Produktion und dem Verkauf von Wasserstoff für seine Partner begonnen hat.
  • Fuchs plus
  • Editorial

BMW fährt auf Wasserstoff ab

BMW und Airbus verstärken ihre Bemühungen, Antriebslösungen mit Wasserstoff zu entwickeln. Der Autobauer aus Bayern setzt jetzt voll auf Wasserstoff, hat mit dem iX5 einen Pkw am Start, sieht dafür aber die aussichtsreichsten Märkte nicht in Deutschland oder Europa. Dennoch ist die Marschroute klar.
Zum Seitenanfang