Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1305
Argentinien

Lösung im Altanleihenstreit möglich

Präsident Mauricio Macri: Bald Grund zum Jubeln? | © Getty
Im Dauerstreit um die Rückzahlung der Altanleihen steht ein Durchbruch bevor. Er könnte Argentiniens Wirtschaft einen Schub verschaffen.
Für Argentiniens Altschulden-Dilemma zeichnet sich eine Lösung ab. Die neue Regierung hat den Haltern der umstrittenen, in den bisherigen Umschuldungen nicht restrukturierten Altanleihen ein erfolgversprechendes Vergleichsangebot vorgelegt. Demnach werden die ausstehenden Forderungen über nominal rund 9 Mrd. Dollar durch eine Barzahlung von etwa 6,5 Mrd. Dollar abgelöst. Das ergibt einen Schnitt um ca. 25%. Dieses Angebot ist offenbar in Gesprächen mit der US-Regierung entstanden. US-Finanzminister Jack Lew unterstützt ihn öffentlich und erwartet, dass der Konflikt auf dieser Basis beendet werden kann. Der von der US-Justiz beauftragte Vermittler Daniel Pollack teilt offenbar diese Auffassung. Agenturmeldungen zufolge hat ein Teil der Gläubiger bereits Zustimmung zum argentinischen Angebot signalisiert. Allerdings lehnen zumindest zwei Hedgefonds, Elliot Management und Aurelius Capital, Zugeständnisse bislang offenbar ab. Es bleibt daher abzuwarten, ob eine vollständige Lösung gelingt. Die Ratingagentur Standard & Poor´s hat darauf bereits mit einem auf B- heraufgesetzten Länder-Rating reagiert. Die Verbesserung stützt sich auf die ersten Reformschritte Argentiniens, wie die Beseitigung der bisher hohen und den Etat stark belastenden Energie-Subventionen. Zudem werden die Export-Steuern abgeschafft. Sie behindern vor allem den für Argentinien wichtigen Export landwirtschaftlicher Produkte und haben die Zahlungsbilanzkrise damit verschärft.

Fazit: Die Regierung kommt mit den erhofften Reformen voran. Argentinien wird zu einem lukrativen Ziel sowohl für Investitionen wie für den Handel.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • BW-Bank, TOPS 2022, Beratungsgespräch und Vorauswahl

BW-Bank gibt passende Antworten auf viele Fragen

Wie schlägt sich die BW-Bank im Markttest TOPS 2022? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
"Die Finanzwelt hat eine turbulente Zeit hinter sich – von den Kursschwankungen am Aktienmarkt im Frühjahr 2020 bis hin zum frischen Wind durch Digitalisierung und nachhaltige Geldanlagen. Wie geht es 2021 weiter?“ Diese Frage, die der Kunde auf der Website der BW-Bank liest, treibt ihn selbst um. Wie soll er sein Vermögen ohne Verluste durch weitere Turbulenzen bringen? Expertise für institutionelle Anleger hat die Bank als führender Stiftungsmanager. Doch hilft ihm das auch als Privatkunde?
  • Fuchs plus
  • Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN)

Eine bloße Forderung muss kein Nachteil sein

Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN). Copyright: Pexels
Bitcoin gibt es nicht nur pur, sondern auch im Mantel. Der Mantel, das kann ein ETF sein oder eine ETN. Was ist aus Anlegersicht zu bevorzugen?
  • Fuchs plus
  • Ein Korb voll nachhaltiger Titel in einem ETF

57 Energiewende-Aktien in einem Produkt

Ein Korb voll nachhaltiger Titel in einem ETF. Copyright: Picture Alliance
Nicht jeder Anleger setzt bei seiner Vermögensanlage auf Einzeltitel. Wer das Thema "Energiewende" aber dennoch in seinem Portfolio bespielen will, greift am besten zu einem ETF. Wir haben das passende Produkt!
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Partnerschaft mit Bosch bestätigt

Nikola Motors setzt Geschäftsplan sukzessive um

Nikola Motors setzt Geschäftsplan sukzessive um. Copyright: Nikola Motors
Bei Nikola Motors wird es gerade etwas ruhiger - und das ist gut so. Denn für das Unternehmen geht es darum, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren - und sich weniger mit dubiosen Vorwürfen von Short-Sellern zu beschäftigen. Und während es gute Meldungen zum Geschäftsverlauf gibt, erhöhen die "Shorties" ihre Positionen.
  • Fuchs plus
  • Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN)

Eine bloße Forderung muss kein Nachteil sein

Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN). Copyright: Pexels
Bitcoin gibt es nicht nur pur, sondern auch im Mantel. Der Mantel, das kann ein ETF sein oder eine ETN. Was ist aus Anlegersicht zu bevorzugen?
  • Fuchs plus
  • Bloom Energy

Im Fokus der Short-Seller

Die Aktie von Bloom steht weiterhin im Fokus von Investoren, die auf fallende Kurse spekulieren. Von der fundamentalen Entwicklung her können wir das nicht nachvollziehen. Daher haben wir die Aktie weiter auf der Kaufliste - mit der Chance auf einen heftigen Short squeeze.
Zum Seitenanfang