Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1794
Argentinien

Lösung im Altanleihenstreit möglich

Im Dauerstreit um die Rückzahlung der Altanleihen steht ein Durchbruch bevor. Er könnte Argentiniens Wirtschaft einen Schub verschaffen.
Für Argentiniens Altschulden-Dilemma zeichnet sich eine Lösung ab. Die neue Regierung hat den Haltern der umstrittenen, in den bisherigen Umschuldungen nicht restrukturierten Altanleihen ein erfolgversprechendes Vergleichsangebot vorgelegt. Demnach werden die ausstehenden Forderungen über nominal rund 9 Mrd. Dollar durch eine Barzahlung von etwa 6,5 Mrd. Dollar abgelöst. Das ergibt einen Schnitt um ca. 25%. Dieses Angebot ist offenbar in Gesprächen mit der US-Regierung entstanden. US-Finanzminister Jack Lew unterstützt ihn öffentlich und erwartet, dass der Konflikt auf dieser Basis beendet werden kann. Der von der US-Justiz beauftragte Vermittler Daniel Pollack teilt offenbar diese Auffassung. Agenturmeldungen zufolge hat ein Teil der Gläubiger bereits Zustimmung zum argentinischen Angebot signalisiert. Allerdings lehnen zumindest zwei Hedgefonds, Elliot Management und Aurelius Capital, Zugeständnisse bislang offenbar ab. Es bleibt daher abzuwarten, ob eine vollständige Lösung gelingt. Die Ratingagentur Standard & Poor´s hat darauf bereits mit einem auf B- heraufgesetzten Länder-Rating reagiert. Die Verbesserung stützt sich auf die ersten Reformschritte Argentiniens, wie die Beseitigung der bisher hohen und den Etat stark belastenden Energie-Subventionen. Zudem werden die Export-Steuern abgeschafft. Sie behindern vor allem den für Argentinien wichtigen Export landwirtschaftlicher Produkte und haben die Zahlungsbilanzkrise damit verschärft.

Fazit: Die Regierung kommt mit den erhofften Reformen voran. Argentinien wird zu einem lukrativen Ziel sowohl für Investitionen wie für den Handel.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Logistik und Nachhaltigkeit

Elektro-LKW bei Österreichischer Post

Die Österreichische Post hat erstmals zwei Elektro-Lkw im Einsatz. Transportiert werden internationale Sendungen. Damit lassen sich rund 117 Tonnen direkte CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 42

Geldtipp – Pferdchen trifft Fuchs: Wie Anleger Steuern vermeiden können

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Der Fiskus möchte an den Kapitaleinkünften mitverdienen. Pferdchen und Fuchs analysieren in der 42. Folge des Geldtipp-Podcasts, welche Steuern auf Kapitalerträge anfallen können und was beim Umgang mit den Finanzamt beachtet werden muss.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Hot Stock: Henkel AG & Co. KGaA Vz

Höheres Ergebnis, höherer Aktienkurs

Höhere Prognose, höhere Kurse. Das könnte die Erfolgsformel für Henkel sein. Das Unternehmen hat nun schon zum zweiten Mal in diesem Jahr die Prognose angehoben. Das wird der Aktienkurs irgendwann einpreisen.
  • Quartalsanalyse 2024 Performance-Projekt 5: Vermögensverwaltende Fonds

Top-Performer und ihre Rangverbesserungen

Thumb Performance-Projekt 5, Bild erstellt mit DALL*E
Welche Vermögensverwalter haben sich im Performance-Projekt 5, das seit Januar 2017 läuft, im Vergleich zur Benchmark verbessert und wer hat an Boden verloren? Eine detaillierte Analyse der Quartalsberichte 2024 zeigt überraschende Entwicklungen und deutliche Veränderungen in den Ranglisten.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen: HASPA in der Gesamtbeurteilung 2024

Hier locken solides Handwerk und viel Empathie

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Die Hamburger Sparkasse – HASPA – ist die mit Abstand größte Sparkasse Deutschlands. Selbstbewusst teilt sie auf ihrer Website mit, dass sie einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in Hamburg sei und gesellschaftliches Engagement fördere. Sowohl für Privat- wie für Firmenkunden sei man die Nummer 1 in der Metropolregion. Was Stiftungen betrifft, so erfährt der Leser, biete man ein umfassendes Servicepaket. Das klingt gut aus aus Sicht der Stiftung Fliege. Und gut soll es auch weitergehen.
Zum Seitenanfang