Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1352
Gewinne, Preise und Investitionen ziehen an

Mittelstand optimistisch

Der deutsche Mittelstand ist so optimistisch wie zuletzt vor sieben Jahren. Laut Creditreform ziehen Gewinne und Preise an; auch die Investitionen werden erhöht. Die weltweiten Eintrübungen werden zwar beachtet; sie werfen aber die Unternehmen nicht aus der Bahn.

Die Stimmung im deutschen Mittelstand ist so positiv wie zuletzt 2011. Dieses überraschende Ergebnis erbrachte die April-Umfrage von Creditreform bei 1.000 Unternehmen mit weniger als 500 Beschäftigten.

Creditreform kommt damit zu anderen Ergebnissen als das ifo-Institut. Das ifo-Stimmungsbarometer zeigt das fünfte Mal in Folge einen Rückgang. „Die Hochstimmung in den Chefetagen verfliegt", meint Institutschef Clemens Fuest. Offenbar erleben die stärker am Binnenmarkt orientierten KMU die Situation (noch) anders als von ifo befragten Manager in größeren Einheiten. Auffällig ist auch, dass nach der Hereinnahme des Dienstleistungssektors das ifo-Barometer negativer tendiert als vorher.

Positive Faktoren überwiegen

Der Mittelstand laut Creditreform profitiert von steigenden Gewinnen. Dazu kommen Preiserhöhungsspielräume, die auch genutzt werden (FB vom 13.11.2017). Angesichts der zunehmenden Nachfrage hat die Investitionsneigung kräftig zugenommen. Und während die größeren Unternehmen über Fachkräftemangel klagen, sieht der kleinere Mittelstand dies anders: Er stockt das Personal auf und meint, es auch zu bekommen (FB vom 7.5.2018).

Die Gewinne werden verwendet, um die Eigenkapitalquote zu verbessern. Nicht nur mit Investitionen, sondern mit der Stärkung des finanziellen Fundaments rüsten die Betriebe dafür, den Anforderungen eines tatsächlichen Abschwungs zu begegnen.

Ein Blick auf die geopolitische Lage gibt durchaus Anlass zur Sorge. Die Handelskriege mit hohen Zöllen und Aufrufen zum Boykott von Waren würden im schlechtesten Falle auch den deutschen Mittelstand betreffen – noch aber zeigen sich die Unternehmer laut Creditreform unbeeindruckt.

Fazit:

Der Optimismus im kleineren Mittelstand ist ungebrochen; aber man wird vorsichtig und rüstet sich gegen einen Abschwung.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Rezessionsängste drücken den Preis

Ist die Party der Öl-Förderer vorbei?

Symbolbild Öl-Förderung. © Petrovich12 / stock.adobe.com
Ein Gespenst geht um in der Weltwirtschaft - das Gespenst der Rezession. Immer wenn dieses leicht abgewandelte Zitat von Karl Marx gilt, ist der Ölpreis der Leidtragende. Aber wer genau hinsieht merkt schnell, dass nicht so heiß gegessen wie gekocht wird.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Depot vom 23.06.2022

Abkühlung in doppelter Hinsicht

Abwärtstrend an den Börsen. © SusanneB / iStock
Die Börsen geben nach und auch das FUCHS-Depot entzieht sich dem allgemeinen Trend nicht. Infolgedessen verlässt ein Titel das Depot. Den Gewinn reinvestieren wir prompt in ein spanisches "Abkühlungs-Unternehmen".
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Depot vom 30.06.2022

Lufthansa kaufen am Jahrestief

Flugzeuge der Lufthansa. © Daniel Kubirski / picture alliance
Der DAX rutscht weiter zum Jahrestief. Seit dem Jahresanfang hat der Index 20% an Wert verloren. Unser FUCHS-Depot liegt zwar auch im Minus, aber nur mit 5,6%. Das frühzeitige Aufbauen von Cash gibt uns jetzt die Möglichkeit zum Kaufen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Zwischen Boom und Greenwashing

Nachhaltige Geldanlagen bleiben für Anleger schwer zu fassen

Immer mehr Anleger wollen ihr Geld nachhaltig investieren. Das Segment boomt zweifelsohne. Gleichzeitig führen aber auch immer neue Skandale zu Rissen im "grünen Bild". Für Anleger ergibt sich daraus ein zweigeteiltes Bild.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geld-Podcast, Teil 5

Warum Finanzplanung so wichtig ist

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Geldtipp – Pferdchen trifft Fuchs. Stefanie Burgmaier, das Pferdchen und verantwortlich für das Wissensportal springerprofessional.de, und Ralf Vielhaber, der Fuchs und Herausgeber der Fuchsbriefe, sprechen über wichtige Themen rund ums Geld, diesmal: Warum Finanzplanung so wichtig ist.
  • Fuchs plus
  • Banken-Prognosen für den Devisenmarkt

Viele Unsicherheiten, wenig Gemeinsamkeiten

Geldscheine diverser Währungen. © Markus Mainka / Fotolia
In den volkswirtschaftlichen Abteilungen der Banken gehen die Einschätzungen zur Zins- und Devisenentwicklung weit auseinander. Das große Fragezeichen ist, wie gut sich die US-Konjunktur wird halten können.
Zum Seitenanfang