Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
867
Frankreich – Projekt bietet Chancen

Preistreiber Grand Paris und Olympia

Der Immobilienmarkt Frankreichs hat in den letzten Jahren einen starken Aufschwung genommen. Die Preisrückgänge zwischen 2012 und '15 wurden wettgemacht. Das Zentrum Paris zieht weiterhin Bewohner an und bietet mit einem großen Verkehrsprojekt neue Chancen.

In Frankreichs startet ein Immobilienprojekt von übernationaler Bedeutung. »Grand Paris« ist eine der größten Stadtentwicklungs-Maßnahmen Europas. Seit 2007 geplant, soll es 2030 fertig gestellt werden. Dabei werden die Vorstädte durch einen U-Bahnring mit vier neuen Metrolinien um die Stadt besser an Paris angebunden. Durch Eingemeindung von 130 umliegenden Gemeinden und Städten wird Paris von aktuell 2,2 Mio. auf 7 Mio. Einwohner wachsen.

Frankreichs Immobilienmarkt insgesamt hat bereits 2016 und 2017 einen starken Aufschwung mit steigenden Preisen erlebt. Ursache waren neben niedrigen Zinsen die anhaltend gute Wirtschaftsentwicklung. Das zeigt eine Studie der Deutschen Hypo.

Besondere Chancen im Pariser Umland

In Paris und Umland – der Region Ile-de France - liegen die Preise inzwischen um einiges über dem letzten Allzeithoch 2012. Hier konzentriert sich die Wirtschaftsleistung des Landes, die Kaufkraft liegt um ein Sechstel höher als der Landesdurchschnitt. Die Region zieht deshalb weiter Menschen an. Standorte, die bisher im Umland liegen, werden durch neue Bahnhöfe viel attraktiver. Denn sie liegen dann viel näher an der Stadt. 68 Stationen und insgesamt 200 km Schienennetz werden neu gebaut. 250.000 bis 400.000 Wohnungen sollen entlang der Linien neu errichtet werden. 2019 wird die erste Strecke den Betrieb aufnehmen. Priorität hat die Linie in den Norden nach Saint-Denis-Pleyel wegen der Olympischen Spiele 2024. Entlang der Strecken, die bald fertig werden sollen, sind die Preise schon stark gestiegen.

Fazit:

Die Region Ile-de-France bietet mit dem Projekt Grand Paris Chancen auf Wertsteigerungen bei Immobilien.

Mehr Informationen unter:

https://www.deutsche-hypo.de/wp-content/uploads/2018/05/Deutsche-Hypo_Real-Estate-Special-Frankreich-Mai-2018.pdf

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Währungs-Wochentendenzen vom 30.04. bis 07.05.

Euro testet seine Möglichkeiten aus

Euro testet seine Möglichkeiten aus. Copyright: Pixabay
Der Euro will aus seinen Bandbreiten ausbrechen - zumindest da wo er kann. Denn das ist nicht bei vielen Währungspaaren aktuell der Fall. Bei einer dreht sich der Wind sogar spürbar gegen ihn.
  • Fuchs plus
  • Basisregister und Wirtschaftsnummer kommen

Once Only für Register

Basisregister und Wirtschaftsnummer kommen. Copyright: Pixabay
Das Kabinett hat die Schaffung eines Basisregisters beschlossen. Das soll den bürokratischen Aufwand für Unternehmen reduzieren und die Verwaltung effizienter machen. Profiteur ist dabei vor allem eine Behörde.
  • Das FUCH Broker-Rating 2021 ist da!

Nur die Wenigsten überzeugen

Das FUCH Broker-Rating 2021 ist da! Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Im diesjährigen Broker-Rating wollten wir die Broker mit einem echten Traumkunden aus der Reserve locken. Mit der Aussicht auf eine lange Bindung und viele Trades, müssten sich die Häuser um uns reißen. Genutzt haben die Offerte die Wenigsten. Das Rating offenbart etwas Licht und sehr viel Schatten.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bürokratie durch Regulation

Das Blockade-Risiko von Krypto-Börsen

Das Blockade-Risiko von Krypto-Börsen. Copyright: Pexels
Aus geldwäscherechtlichen und steuerlichen Gründen erheben alle seriösen Krypto-Börsen Personendaten über Identität, Wohnsitz und Einkommen ihrer Kunden. Dass dies geschieht, ist zunächst einmal ein gutes Zeichen. Aber es kann auch ins Auge gehen.
  • Fuchs plus
  • Israel im Corona-Aufschwung

Blendende Aussichten – zumindest kurzfristig

Israel im Corona-Aufschwung. Copyright: Pixabay
Israel hat sich aus der Corona-Krise herausgeimpft. Seit Jahresanfang werden die Aussichten mit jedem Tag besser. Trotz der geopolitischen Probleme sind daher die Aussichten für den Schekel gut.
  • Fuchs plus
  • Gegen den Yen spekulieren

Japans Wirtschaft schrumpft

Japans Wirtschaft schrumpft. Copyright: Pexels
Wird es im Jahr 2021 Olympische Sommerspiele in Japan geben? Angesichts des schleppenden Impffortschritts und der ungebrochenen dritten Corona-Welle sieht es gelinde gesagt nicht günstig aus. Es ist sinnbildlich für den Zustand Nippons. Die Zeichen stehen auf Rezession.
Zum Seitenanfang