Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
904
Frankreich – Projekt bietet Chancen

Preistreiber Grand Paris und Olympia

Der Immobilienmarkt Frankreichs hat in den letzten Jahren einen starken Aufschwung genommen. Die Preisrückgänge zwischen 2012 und '15 wurden wettgemacht. Das Zentrum Paris zieht weiterhin Bewohner an und bietet mit einem großen Verkehrsprojekt neue Chancen.

In Frankreichs startet ein Immobilienprojekt von übernationaler Bedeutung. »Grand Paris« ist eine der größten Stadtentwicklungs-Maßnahmen Europas. Seit 2007 geplant, soll es 2030 fertig gestellt werden. Dabei werden die Vorstädte durch einen U-Bahnring mit vier neuen Metrolinien um die Stadt besser an Paris angebunden. Durch Eingemeindung von 130 umliegenden Gemeinden und Städten wird Paris von aktuell 2,2 Mio. auf 7 Mio. Einwohner wachsen.

Frankreichs Immobilienmarkt insgesamt hat bereits 2016 und 2017 einen starken Aufschwung mit steigenden Preisen erlebt. Ursache waren neben niedrigen Zinsen die anhaltend gute Wirtschaftsentwicklung. Das zeigt eine Studie der Deutschen Hypo.

Besondere Chancen im Pariser Umland

In Paris und Umland – der Region Ile-de France - liegen die Preise inzwischen um einiges über dem letzten Allzeithoch 2012. Hier konzentriert sich die Wirtschaftsleistung des Landes, die Kaufkraft liegt um ein Sechstel höher als der Landesdurchschnitt. Die Region zieht deshalb weiter Menschen an. Standorte, die bisher im Umland liegen, werden durch neue Bahnhöfe viel attraktiver. Denn sie liegen dann viel näher an der Stadt. 68 Stationen und insgesamt 200 km Schienennetz werden neu gebaut. 250.000 bis 400.000 Wohnungen sollen entlang der Linien neu errichtet werden. 2019 wird die erste Strecke den Betrieb aufnehmen. Priorität hat die Linie in den Norden nach Saint-Denis-Pleyel wegen der Olympischen Spiele 2024. Entlang der Strecken, die bald fertig werden sollen, sind die Preise schon stark gestiegen.

Fazit:

Die Region Ile-de-France bietet mit dem Projekt Grand Paris Chancen auf Wertsteigerungen bei Immobilien.

Mehr Informationen unter:

https://www.deutsche-hypo.de/wp-content/uploads/2018/05/Deutsche-Hypo_Real-Estate-Special-Frankreich-Mai-2018.pdf

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Open Data-Strategie ist Rohrkrepierer

Ohne Daten kein Geschäft

Open Data-Strategie ist Rohrkrepierer. Copyright: Pexels
Die Bundesregierung hat ihre Open-Data-Strategie vorgestellt. Sie sieht darin einen wichtigen Erfolgsfaktor für die Innovationskraft Deutschlands. Das Ziel ist, Daten von staatlichen Behörden und Instituten nutzbar zu machen. Die sollen Unternehmen dann kommerziell verwerten können. Was ist von der Strategie zu erwarten?
  • Fuchs plus
  • Entscheidend ist, wie viele Mitarbeiter feiern

Lohnsteuerfreiheit hängt von Beteiligung ab

Entscheidend ist, wie viele Mitarbeiter feiern. Copyright: Pexels
Allmählich kehren immer mehr Mitarbeiter in die Fabrikhallen und Büros zurück. So mancher Arbeitgeber plant auch wieder größere Veranstaltungen (z. B. Weihnachtsfeiern). Dazu sollten Unternehmer ein aktuelles Lohnsteuer-Urteil des BFH kennen, damit Arbeitgeber und Arbeitnehmer steuerlichen Ärger nach einer Veranstaltung vermeiden können.
  • Fuchs plus
  • Anzeichen steigender Inflation in Japan

Der Yen erreicht ein 7-Wochen-Hoch

Der Yen erreicht ein 7-Wochen-Hoch. Copyright: Pexels
Es gibt sie noch, die guten Nachrichten aus Japan. Nach Wochen mit eher durchgängig trüben Nachrichten aus dem Land der aufgehenden Sonne überzeugen die jüngsten Handelsdaten. Das schickte den Yen direkt auf ein frisches 7-Wochen-Hoch.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Steuervorteil nur in Reinform

Gemischte Immobilien-Nutzung ist steuer-schädlich

Gemischte Immobilien-Nutzung ist steuer-schädlich. Copyright: Pexels
Gewerbliche Grundstücksunternehmen haben einen Vorteil bei der Gewerbesteuer. Tricky wird es aber, wenn die Immobilien gemischt sind, also eine Kombination aus Gewerbe- und Wohnimmobilien sind. Dazu hat der Bundesfinanzhof gerade ein Urteil gefällt.
  • Fuchs plus
  • Anzeichen steigender Inflation in Japan

Der Yen erreicht ein 7-Wochen-Hoch

Der Yen erreicht ein 7-Wochen-Hoch. Copyright: Pexels
Es gibt sie noch, die guten Nachrichten aus Japan. Nach Wochen mit eher durchgängig trüben Nachrichten aus dem Land der aufgehenden Sonne überzeugen die jüngsten Handelsdaten. Das schickte den Yen direkt auf ein frisches 7-Wochen-Hoch.
  • Fuchs plus
  • USA werden zum Kapitalmagneten

Chancen im Cable

USA werden zum Kapitalmagneten. Copyright: Pexels
Die US-Konjunktur läuft und schiebt den Dollar an. Dahinter stehen vor allem zunehmende Spekulationen, dass die Fed sich doch eher als offiziell angedeutet wird bewegen müssen. Daraus ergeben sich Chancen im Cable und in einer weiteren kleinen Währung.
Zum Seitenanfang