Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
1032
Kanzlerkandidatur SPD

Auswege aus Gabriels Zwickmühle

Die Kanzlerkandidatur von SPD-Parteichef Sigmar Gabriel ist innerparteilich umstritten. Eine Urwahl ist im Gespräch. Gabriel kann das Thema zwar loswerden. Zum Gewinner wird er aber nur auf einem Weg.
Der Ruf nach einer Urwahl des SPD-Kanzlerkandidaten füllt das mediale Sommerloch. Lautsprecher sind – wie meist in dieser Zeit – Leichtgewichte aus der 2. und 3. Reihe. Dazu zählt in der SPD auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig, der gleich ohne Kanzlerkandidaten in die Bundestagswahl 2017 gehen möchte. Vor allem sind es Frauen wie die Juso-Vorsitzende Johanna Uekermann, die mal eine Kandidatin aus den eigenen Reihen antreten lassen möchten und damit den Zeitgeist auf ihrer Seite haben. SPD-Parteichef Sigmar Gabriel hat drei Möglichkeiten, sich des Themas zu entledigen.
  1. Er schweigt es persönlich tot und erklärt es damit zum Nonvaleur. So würde es die Kanzlerin und übermächtige Konkurrentin Angela Merkel machen. Nachteil: Er muss das politische Todeskommando Kanzlerkandidatur voraussichtlich 2017 selbst anführen. Er würde zum Ewigen Verlierer (Gabriel hat selbst noch keine Wahl in Land oder Bund gewonnen). Und er erledigt sich damit auch als Parteichef.

  2. Gabriel stellt sich an die Spitze der Bewegung und versucht die Situation für sich zu nutzen – wie bei der Mitgliederbefragung im Zuge der Koalitionsverhandlungen. Ihr Ausgang hatte Gabriels und die Position der SPD zunächst deutlich gestärkt. Zudem bliebe der Parteichef damit seinem Kurs treu, dieses basisdemokratische Mittel zu fördern. Gabriel würde seinen Machtanspruch und persönliche Stärke und Zutrauen in sich selbst beweisen. Dann wäre sein Unterfangen vielleicht nicht mehr ganz so aussichtslos, wie es derzeit scheint.

  3. Gabriel ruft kurzerhand Andrea Nahles dazu auf, die Kanzlerkandidatur zu übernehmen. Er würde sich damit das Amt des Parteichefs sichern. Aber weitere Ambitionen hätte er sich damit wohl verbaut.

Fazit: Wir rechnen mit Ausweg eins, dass nach NRW-Landeschefin und potentielle Konkurrentin Hannelore Kraft weitere Schwergewichte der SPD das Thema „austreten“ werden.

Meist gelesene Artikel
  • Internet-Lexikon nimmt Partei im Streit um Urheberrechtsreform

Wikipedia keine politisch neutrale Plattform mehr

Die heutige (21.3.) Abschaltung des Internet-Lexikons Wikipedia war und ist in der Community äußerst umstritten. „Wir haben uns zur Partei gemacht. Das fällt uns noch auf die Füße", sagte ein Bundestagsabgeordneter der FDP zu FUCHSBRIEFE, der selbst seit vielen Jahren als Autor bei Wikipedia mitwirkt. Anlass ist die EU-Urheberrechtsreform (Artikel 13). Sie führt zu einer schwierigen Situation für Plattformen wie Wikipedia oder Youtube, da diese für die Rechtmäßigkeit der dort verbreiteten Inhalte rechtlich verantwortlich gemacht werden. Doch am Ende geht es um einen zentralen Grundsatz unserer Rechts- und Werteordnung: Die Achtung von Eigentumsrechten. Sie wird auch nicht durch massenhaften Missbrauch legitim.
  • Fuchs plus
  • Ohne Erlaubnis droht die Kündigung

Werkstatt: nicht im Wohnhaus

Der unerlaubte Betrieb einer Werkstatt in einem Wohngebäude berechtigt den Vermieter zur Kündigung.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Index-Kletterer

Aufsteiger im MDAX und SDAX

Index-Aufsteiger im Fokus. Copyright: Pixabay
Bei den deutschen Aktien-Indices gab es einige Verschiebungen. Während es im DAX und im TecDAX keine Veränderungen gab, wurde im MDAX und SDAX einiges umhergewirbelt. Besonders interessant für Investoren sind die Index-Aufsteiger. Wir stellen Ihnen heute drei dieser Titel vor.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Immer weniger Zuckeranbaufläche

Eine süße Spekulation

Der Zuckerpreis schien bereits durchzustarten, schreckte dann aber zurück. Jetzt gibt es erneut gute Gründe, eine kleine Preisrally zu erwarten. Anleger können sich dies zunutze machen.
  • Fuchs plus
  • Warnung vor größerem globalen Kupfer-Defizit

Leere Lager, volle Kassen

Das Angebot an Kupfer auf dem Weltmarkt sinkt. Copyright: Pixabay
Bei Kupfer leeren sich die Lager. Zudem ist das 2. Quartal die Phase mit der größten Nachfrage im Jahr. Nun geht es darum, ob der Preis eine wichtige technische Hürde nimmt.
  • Fuchs plus
  • BaFin schafft rechtliche Voraussetzungen für Security-Token

Erster STO Deutschlands geht live

Deutschland ist nicht gerade für besonderes schnelle Verfahren bekannt. Doch die BaFin hat vergleichsweise schnell einen Rechtsrahmen für Security-Tokens hinbekommen. Eine Chance für den Standort.
Zum Seitenanfang