Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
929
Brexit entfaltet praktische Probleme

Die Situation spitzt sich zu

Der harte Brexit wird wieder wahrscheinlicher. Die rechnerische Mehrheit der Gegner dieses Austritts im britischen Parlament, scheint angesichts fehlender Konzepte bedeutungslos. Indes werden die Konsequenzen immer spür- und greifbarer.

Der Brexit wird schon jetzt zum praktischen Problem im Handel. Lieferungen auf dem Seeweg (z. B. aus Asien) werden bei einer Verschiffung ab Ende nächster Woche erst nach dem voraussichtlichen Austrittsdatum ankommen. Neben der Unklarheit über Zollsätze und Quoten ist dann auch offen, welche Papiere (etwa Herkunftszertifikate) für eine Zollabfertigung benötigt werden.

Etliche Lieferungen gehen schon jetzt ins rechtlich "Blaue" hinein. Unterdessen hat die jüngste Abstimmung im Unterhaus ein weiteres Mal gezeigt, dass weder der von Premierministerin Theresa May ausgehandelte Vertrag mit der EU noch irgendein konkurrierendes Modell eine Mehrheit hinter sich hat. Bleibt es bei dieser gegenseitigen Blockade der Fraktionen dann ist der „harte" Brexit unvermeidlich weil das Austrittsdatum nur durch eine Gesetzesänderung in UK aufgehoben werden kann.

Viele Marktteilnehmer verweisen auf die rechnerische Mehrheit in Westminster gegen einen harten Brexit. Diese virtuelle Mehrheit ist allerdings belanglos, solange kein realistisches Konzept für einen Deal mit der EU dahinter steht. Ohne Brüsseler Zustimmung lässt sich die Verhandlungsfrist nicht verlängern und für eine einseitige Rücknahme der Austrittserklärung gibt es keine Mehrheit.

Fazit: Der Brexit-Ausgang ist völlig offen, die Unsicherheit hoch. Finger weg vom Pfund.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Industriemetall Palladium

Unter Schock

Die Rohstoffmärkte sind bis auf wenige Ausnahmen (Gold) kräftig vom Corona-Fieber geschüttelt. Dau gehört auch Palladium, das vor allem an der Autoindustrie hängt. Eine bis vor Kurzem noch undenkbare Situation steht bevor.
  • Fuchs plus
  • Unternehmen mit langem Silberhebel

First Majestic Silver hat den Silber-Turbo

Silber-Aktien gibt es einige. Aber First Majestic ist das Unternehmen, das einen der größten Silberpreis-Hebel hat - und einen cleveren CEO.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: Triodos Impact Mixed Fund

Einfluss geltend machen, die Welt verbessern und Rendite machen

Per Fonds in Nachhaltigkeit investieren. Copyright: Pixabay
Impact Investing ist ein Spezialsegment des nachhaltigen Investierens. Triodos hat eine ganze Fondsfamilie, die sich sehr erfolgreich diesem Ansatz verschrieben hat. Wir stellen Ihnen die Fonds vor.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Transportmarkt nach Corona – das kommt auf Verlader zu

Speditionen im Überlebensmodus

Unternehmen müssen sich in den nächsten Monaten auf Probleme beim Versand einstellen. Das derzeitige Feilschen um den niedrigsten Transportpreis hat teure Folgen. Auch globales Agieren wird aufwändiger und schwieriger. „Nach Corona“ ist für Verlader und Dienstleister keinesfalls wieder alles in Butter.
  • Fuchs plus
  • Landesarbeitsgericht lässt Revision beim Bundesarbeitsgericht zu

Gehalt zu spät gezahlt: Arbeitgeber haftet für geringeres Elterngeld

Das Elterngeld ist eine wichtige Sozialleistung des Staates zur Familiengründung. 2019 erhielten rund 1,9 Millionen Männer und Frauen diese Unterstützung. Allerdings gibt es erhebliche Unterschiede bei der Höhe des Elterngelds. Der Auszahlungsbetrag richtet sich nach dem Einkommen vor der Geburt. Deshalb wirkt es sich negativ aus, wenn der Arbeitgeber mit der Gehaltszahlung drei Monate verspätet ist.
Zum Seitenanfang