Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1456
Sicherheitspolitik

Bananenrepublik Deutschland

Die Bundeswehr blamiert sich ein ums andere Mal aufgrund fehlenden Personals und untauglichen Materials. Darunter leidet die Vertretung deutscher Interessen im Ausland.
Ausgerechnet die zur „Speerspitze“ der NATO gehörenden deutschen Panzergrenadiere traten zum Manöver in Norwegen mit Besenstielen statt realen Waffen an. Die Blamage ist groß. Aber sie kommt keineswegs überraschend. Schließlich sind Gegner wie Verbündete längst im Detail mit den Problemen der Bundeswehr vertraut. Sie heißen fehlendes Personal und untaugliches Material. Gegner wie Verbündete wissen ziemlich genau, dass die Bundeswehr auch nicht an technischen Problemen krankt. Zu Hochzeiten des Kalten Kriegs verfügte die Bundeswehr über 51 Panzerbataillone zu je 54 Panzern (Soll=2.754), für die 2.800 Panzer vorgehalten wurden. Heute sind es auf dem Papier noch 6 Bataillone zu 44 Panzern, deren Sollbestand (264 Panzer) aber Fiktion bleibt, weil die Bundeswehr etatmäßig nur 225 Panzer (entsprechend 5 Bataillonen) hat. Die Luftwaffe verfährt ähnlich. Die Jet-Besatzungen dürfen nur einen kleinen Bruchteil der nach NATO-Standards geforderten Übungsstunden tatsächlich fliegen. Sie werden aber trotzdem als vollwertig eingeplant. Das System gilt auch im größeren Maßstab. Weil die wenigen verbliebenen Kampftruppen nicht mehr ausreichen, um alle Verpflichtungen (NATO, EU, UNO . . .) gleichzeitig zu erfüllen, werden sie mehrfach „genutzt“. Verbände werden einfach gleichzeitig sowohl den NATO- als auch den EU-Verpflichtungen zugeordnet. Wie ein Wertpapierdepot, das mehreren Gläubigern gleichzeitig als Sicherheit dient.

Fazit: Wer der Vertretung deutscher Interessen gegenüber den Verbündeten wie Dritten eine solidere Grundlage verschaffen will, muss sich mit dem erbärmlichen Zustand des Militärs befassen. Die gerade begonnene Diskussion über das neue Weißbuch liefert die Gelegenheit.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 42

Geldtipp – Pferdchen trifft Fuchs: Wie Anleger Steuern vermeiden können

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Der Fiskus möchte an den Kapitaleinkünften mitverdienen. Pferdchen und Fuchs analysieren in der 42. Folge des Geldtipp-Podcasts, welche Steuern auf Kapitalerträge anfallen können und was beim Umgang mit den Finanzamt beachtet werden muss.
  • Fuchsbriefe-Herausgeber Ralf Vielhaber über das Bild "des Westens" auf der intenationalen politischen Bühne

Ein Plädoyer für Interessenpolitik ohne Missionierungsanspruch

Fuchsbriefe-Herausgeber Ralf Vielhaber. © Foto: Verlag
Das ökonomische und politische Supremat der kapitalistischen Demokratien geht zu Ende. Doch nicht nur das gebietet es, in der Welt weniger moralisch-missionarisch aufzutreten als konsequent die eigenen staatlichen Interessen zu definieren und zu vertreten, findet FUCHSBRIEFE-Herausgeber Ralf Vielhaber.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Indonesien läuft stabil aufwärts

Indonesische Rupie dürfte drehen

In den zurückliegenden fünf Jahren wertete die Indonesische Rupie gegenüber dem Euro um mehr als 11% ab. In dieser Abwertung liegt für Investoren eine Chance. Denn das Land hat eine relativ junge Bevölkerung und profitiert vom laufenden Rohstoffboom. Das ist eine aussichtsreiche Kombination für Investoren, die das Aufwertungspotenzial der Rupie nutzen möchten.
  • Fuchs plus
  • Kommt die Notenbank in Kanada vom Pfad ab?

Zins-Kurs stärkt CAD den Rücken

Die Märkte könnten mit Blick auf die erwartete Zinssenkung in Kanada überrascht werden. Denn die guten Konjunkturdaten und die Preisentwicklung könnten die Geldhüter des Landes von ihrem Zinssenkungspfad abbringen.
  • Fuchs plus
  • Schweizer Franken liefert Stabilität in Krisenzeiten

CHF bietet Einstiegschancen im Aufwärtstrend

Mit neuer „alter“ Führung wird die Schweizer Nationalbank (SNB) ihre stabilitätsorientierte Politik fortsetzen. Der Schweizer Franken dürfte trotz der Zinssenkungen nichts von seinem Status als sicherer Hafen einbüßen. Diese dürfte wie eine sich selbst erfüllende Prophezeiung den Franken gegenüber dem Euro stärken und als Renditeturbo wirken.
Zum Seitenanfang